In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

357 Abkürzungen mit TR gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
TR Gabun, Nationalitätskennzeichen von Flugzeugen der Staaten der Welt daten
TR tape router (Bandverteiler), Typ von Audio Concept daten
TR tare, englisch: Tara Bahn
TR Terminal Room Kraftwerk
TR TRack (Spur) daten
TR TRactus daten
TR TRans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH, (Sitz: TRier) Bahn
TR TRansceiver (ÜberTRager, Sender), Typ von Audio Innovations daten
TR TRansferabler Rubel daten
TR TRansistor rhythm (TRansistorrhythmus), Baureihe v. Drumcomputern von ROLAND daten
TR TReib daten
TR TRier, Stadt TRier-Saarburg in TRier, Kreis Rheinland-Pfalz, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland daten
TR TRiller, Verzierung eines Melodietons daten
TR Türkei, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung daten
TR Türkisch, Internationale Sprachcodes (nach ISO 639:1988) daten
CTR Center (US Mail) daten
CTR common technical regulation (Allgemeine technische Richtlinien) daten
CTR Common Technical Regulation(s) daten
CTR conTRol (KonTRolle) daten
DTR beTRiebstechnische Dokumentation kategorie_id:
DTR Data Terminal Ready , Endgerät beTRiebsbereit, Kabelsignal der V.24-Schnittstelle. daten
DTR digital tape recorder (digitaler Bandrekorder), z.B. von OTARI daten
DTR digital tuner rack (digitales Rackstimmgerät), Serie von KORG daten
ETR effective thyroxinbinding ratio daten
ETR Eisenbahntechnische Rundschau, undnsbp, Bahn
ETR estimated time remaining Computer
ETR ETSI Technical Report daten
ETR ExTRa Time Request = Anfrage zur Verlängerung eines vorgegebenen ZeiTRaums kategorie_id:
fTR fxxx the rest kategorie_id:
GTR internationaler IATA Code für den Flughafen Golden TRiangle Airport der Stadt Columbus USA, Bundesland Missisippi IATA
ITR Internet Talk Radio (Internet-Sprech-Radio), siehe auch Internet daten
JTR internationaler IATA Code für den Flughafen Santorini der Stadt Santorini/Thira Is Griechenland, die Abkürzung der ICAO ist LGSR IATA
KTR internationaler IATA Code für den Flughafen Tindal der Stadt Katherine AusTRalien IATA
KTR KonTRolleur Bahn
LTR line-TRansformer (Pegelwandler), Typ von IMG-Stageline daten
LTR Liter kategorie_id:
LTR Long Term Relationship = englisch für Langzeitbeziehung kategorie_id:
LTR Long Terminal Repeats (Viren) daten
PTR Performance Test Run kategorie_id:
PTR Physikalisch-Technische Reichsanstalt (Berlin, ab 1887) daten
RTR Ready To Receive daten
RTR Reliability Test Run kategorie_id:
RTR Reliability TRial Run Test = Zuferlässigkeits Test Leittechnik
STR internationaler IATA Code für den Flughafen Echterdingen der Stadt Stuttgart Deutschland, die Abkürzung der ICAO ist EDDS IATA
STR Self-Tuning Regulator daten
STR Short Tandem Repeats (in DNA-Sequenzen) daten
STR STRang/STRaße daten
STR STRaße Bahn
STR STRecke, freie STRecke Bahn
STR sTReitig Bahn
TR. TRommel daten
TRA Technical Risk Assessment (TRA) = Prüfung auf technische Risiken in einem Projekt Engineering
TRB internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Turbo Kolumbien, die Abkürzung der ICAO ist OPTU IATA
TRB internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Turbo Kolumbien, die Abkürzung der ICAO ist SKTU IATA
TRC internationaler IATA Code für den Flughafen International der Stadt Torreon Mexico, die Abkürzung der ICAO ist MMTC IATA
TRC TRansportation Research Center (Ohio State University) daten
TRC Tsukuba Research Consortium (Japan) daten
TRD internationaler IATA Code für den Flughafen TRondheim-Vaernes der Stadt TRondheim Norwegen, die Abkürzung der ICAO ist ENVA IATA
TRE internationaler IATA Code für den Flughafen Tiree Island der Stadt Tiree Großbritannien, die Abkürzung der ICAO ist EGPU IATA
TRE TRansceiver Equipment (Telekommunikation) daten
TRF internationaler IATA Code für den Flughafen Torf der Stadt Sandefjord Norwegen IATA
TRF thyroTRopin (TSH) releasing factor (,TRH) daten
TRG Gesetz zur Neuregelung des Fracht-, Speditions- und Lagerrechts (TRansporTRechtsreformgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
TRG internationaler IATA Code für den Flughafen Tauranga der Stadt Tauranga Neuseeland, die Abkürzung der ICAO ist NZTG IATA
TRG Technische Regeln für Gase, amtliche Abkürzung Bahn
TRG TRäger,TRag daten
TRG TRansporTRechtsreformgesetz daten
TRH thyroTRopin (TSH) releasing hormone (,TRF) daten
TRI internationaler IATA Code für den Flughafen Municipal TRi-City Airport der Stadt Bristol/Johnson City/Kingsport USA, Bundesland Tennessee IATA
TRI Time Reversal Invariance daten
TRI TRichlorethen daten
TRK internationaler IATA Code für den Flughafen Tarakan der Stadt Tarakan Indonesien, die Abkürzung der ICAO ist WRLR IATA
TRK siehe: TRk, hier als Suffix von Dateien des PLASMEC ADAS daten
TRK Technische RichtkonzenTRation daten
TRK TRack (Spur) daten
TRL Türkei (Lira), im internationalen Zahlungsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten daten
TRM Time Reversal Mirror daten
TRM TRansmission Resource Management (Telekommunikation) daten
TRM TRimmen daten
TRN internationaler IATA Code für den Flughafen Caselle der Stadt Turin Italien, die Abkürzung der ICAO ist LIMF IATA
TRN Token Ring Network , Token-Ring-Netzwerk daten
TRN Topology Representing Network (Selbstorganisation) daten
TRN TRenner daten
TRN TRennung daten
TRO internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Taree AusTRalien IATA
TRO TRansformatorenwerk DDR
TRO TRansformatorenwerk Oberschöneweide DDR
TRO TRocken daten
TRP Test Resource Partitioning daten
TRP TRanspose (TRansposition) daten
TRP TReppe daten
TRP TRyptophan daten
TRS internationaler IATA Code für den Flughafen Ronchi Dei Legionari der Stadt TRieste Italien, die Abkürzung der ICAO ist LIVT IATA
TRS Technische Richtlinie für STRaßenfahrzeuge, amtliche Abkürzung Bahn
TRS tip-ring-sleeve (heiß - kalt - Masse), Steckerbelegung bei Stereokabeln, siehe auch TS daten
TRS Total Rewards Statement kategorie_id:
TRT Technische Richtlinien Tanks, amtliche Abkürzung Bahn
TRU internationaler IATA Code für den Flughafen Cap. Martinez der Stadt TRujillo Peru, die Abkürzung der ICAO ist SPRU IATA
TRU TRansuranic Waste (Radioaktiver Abfall) daten
TRV internationaler IATA Code für den Flughafen TRivandrum der Stadt TRivandrum Indien, die Abkürzung der ICAO ist VOTV IATA
TRW internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Tarawa Kiribati, die Abkürzung der ICAO ist NGTA IATA
TRW Organisation, The Recording Workshop, Schule in Ohio, USA, siehe auch SAE daten
TRZ internationaler IATA Code für den Flughafen Civil der Stadt Tiruchirapally Indien, die Abkürzung der ICAO ist VOTR IATA
TTR internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Tana Toraja Indonesien IATA
TTR Time to Repair daten
UTR Jahrbuch d. Umwelt- u. Technikrechts daten
UTR UnTRanslated Region (in RNA) daten
VTR Video Tape Recorder (?) daten
VTR video tape recorder (Videobandrekorder, Videorekorder), siehe auch VCR daten
WTR Water TReatment = Wasseraufbereitung kategorie_id:
WTR Wind-Temperatur-Radar daten
YTR internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt TRenton Kanada, die Abkürzung der ICAO ist CYTR IATA
CYTR internationaler ICAO Code für den Flughafen der Stadt TRenton Kanada, die Abkürzung der IATA ist YTR ICAO
DITR Deutsches InformationszenTRum für technische Regeln daten
DMTR digital multiTRack recording (digitale Mehrspuraufnahme) daten
DPTR DiopTRie daten
DSTR Deutsches Steuerrecht (Zeitschr.) daten
DTRS digital tape recording system (digitales Bandaufnahmesystem) daten
DVTR digital video tape recorder (digitaler Videorekorder) daten
EHTR Elek.-hydr. Turbinenregler daten
ENTR EnTRegung daten
ENTR EnTRichtet, z.B. bei Mehrwertsteuer daten
ESTR Einkommenssteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
ESTR Einkommensteuerrichtlinien daten
FTTR Fiber To The Radio daten
GETR GeTRiebe daten
GTRI Georgia Tech Research Institute (USA) daten
GTRO GasTRockner daten
HSTR High Speed Token Ring daten
INTR Interesse, Interessent, Interessierte... Sex
ISTR Internationales Steuerrecht daten
ISTR Inverse Sequence-Tagged Repeat (DNA-Markertechnologie) daten
ITRI IndusTRial Technology Research Institute (Taiwan) daten
ITRI Inhalation Toxicology Research Institute (Albuquerque, NM, USA) daten
ITRS International Technology Roadmap for Semiconductors daten
KSTR Körperschaftssteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
KSTR Körperschaftsteuerrichtlinien daten
LFTR internationaler ICAO Code für den Flughafen Saint-Mandrier der Stadt Toulon Frankreich, die Abkürzung der IATA ist TLN ICAO
LRTR internationaler ICAO Code für den Flughafen Giarmata der Stadt Timisoara Rumänien, die Abkürzung der IATA ist TSR ICAO
LSTR Lohnsteuer- Richtlinien daten
LSTR Lohnsteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
LTR. Leiter daten
MTTR Mean Time To Repair = Mindestzeit bis zur Reparatur Leittechnik
PTRO internationaler ICAO Code für den Flughafen der Stadt Koror Palau, die Abkürzung der IATA ist ROR ICAO
RTR. RührTRommel daten
SETR internationaler ICAO Code für den Flughafen der Stadt Tarapoa Equador, die Abkürzung der IATA ist TPC ICAO
SLTR internationaler ICAO Code für den Flughafen der Stadt TRinidad Bolivien, die Abkürzung der IATA ist TDD ICAO
STR. sTRing (Saite) daten
STR. sTRings (STReicher) daten
STR. stumento (InsTRument) daten
STRG STRaßengesetz, (eines Bundeslandes) Bahn
STRK Steuerrecht in Karteiform daten
STRK STRafkammer Bahn
STRK STRecke daten
STRL Science and Technical Research Laboratories (NHK, Japan) daten
STRL STRahlung, STRahler daten
STRL STReckenliste, ehemals fahrdienstlich Bahn
STRM STRom daten
STRN Stern daten
STRO STReichorchester daten
STRP STRipper daten
STRT Start daten
TFTR Tokamak Fusion Test Reactor (Fusionsreaktortechnik, PPPL) daten
THTR Thorium-Hochtemperatur-Reaktor (Hamm i. Westf.) daten
TR V TRansitives Verb Bahn
TR&S Technische Regulierung und Standardisierung kategorie_id:
TRB. TRomba (TRompete) daten
TRBF Technische Regeln für brennbare Flüssigkeiten daten
TRCH TRichter daten
TREC Théorie des Réseaux et Communications daten
TREM TRemolo (Zittern) daten
TRG. TRiangel daten
TRG. TRiangolo (TRiangel) daten
TRGG TRägergas daten
TRGS Technische Regeln für Gefahrstoffe daten
TRIG siehe: TRig daten
TRIG TRigger (Auslöseimpuls) daten
TRIP TRade Related Aspects of Intellectual Property daten
TRIZ Teoriya Resheniya Izobratelskikh Zadatch (russische Abkürzung für TIPS) daten
TRKW Technische Richtlinien Kesselwagen, amtliche Abkürzung Bahn
TRMM TRopical Rainfall Measuring Mission daten
TROM TRommel daten
TRP. siehe: Tp. daten
TRP. TRompette, TRumpet (TRompete) daten
TRPF TRopfen daten
TRTF Technische Richtlinien festverbundene Tanks, Aufsetztanks und Geäßbatterien, amtliche Abkürzung Bahn
USTR Umsatzsteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
USTR Umsatzsteuerrichtlinien daten
VOTR internationaler ICAO Code für den Flughafen Civil der Stadt Tiruchirapally Indien, die Abkürzung der IATA ist TRZ ICAO
VSTR Vermögensteuer-Richtlinien daten
WTR. WirbelTRommel daten
ÄTRG ÜberTRagung daten
EBETR ElekTRobeTRieb daten
EINTR EinTRitt daten
ENTRI EnTRiegelung daten
ESTRO European Society for Therapeutic Radiology and Oncology daten
ETRTO the European Tyre and Rim Technical Organization, Organisation in Brüssel, die z.B. Empfehlungen für Reifennormung erarbeitet daten
FILTR FilTRat daten
FITRP FischTReppe daten
FNHTR febrile, nicht-hämolytische TRansfusionsreaktion daten
FSTRG BundesfernsTRaßengesetz daten
FSTRG BundesfernsTRaßengesetz, amtliche Abkürzung Bahn
GLTRI GleiTRing daten
HBTR. HolzblockTRommel daten
INSTR InsTRument daten
INTR. InTRoitus (Eingang), hier: Einleitungsgesang daten
INTR. siehe auch: InTRo daten
INTRO inTRoduction (Einführung) daten
iTR V inTRansitives Verb Bahn
JETRO Japanese External TRade Organization daten
KONTR KonTRolle daten
LSTRG LandessTRaßengesetz Bahn
LUTRO LuftTRocknung daten
STRÄ STRaßenüberführung Bahn
STREG Gesetz über die Entschädigung für STRafverfolgungsmaßnahmen Jura
STREG Gesetz über die Entschädigung für STRafverfolgungsmaßnahmen, amtliche Abkürzung Bahn
STRVG STRahlenschutzvorsorgegesetz daten
TRBE. TRombe (TRompeten) daten
TRBN. siehe: tbne daten
TREM. TRemolando (zitternd, bebend) daten
TRGL. siehe: TRg. daten
TRGLU TRagluft daten
TRGRO TRagrohr daten
TRIPS TRade Related Intellectual Property Rights Gesundheitswesen
TRNGF TRenngefäß daten
TRNKL TRennklappe daten
TROKT TRockenkühlturm daten
TROLU TRockenluft daten
TROPI TRotz Pille, ist die Kurzbezeichnung für ein Kind, welches TRotz regelmäßig eingenommener Pille zur Welt gekommen ist. Da die Pille ein relativ sicheres Verhütungsmittel ist, kommt dieser Fall selten vor, aber es gibt sie doch die sogenannten TRopikinder. Sex
TRORM TRockenraum daten
TROSY TRansverse Relaxation-Optimized SpecTRoscopy daten
TTRP. siehe: TTp. daten
umsTR umsTRitten Bahn
unsTR unsTReitig Bahn
VERTR VerTRimmung daten
WerTR Wertermittlungsrichtlinien Recht
WSTRG WehrsTRafgesetz Jura
WSTRL WärmesTRahlung daten
WSTRT Warmstart daten
XCTRL external conTRol (externe KonTRolle), Modulationsquelle in ENSONIQ-Synthesizern und -Samplern daten
XETRA elekTRonisches Handelssystem der Deutsche Börse AG; Kunstwort für Exchange ElecTRonic TRading Bank
BETRVG BeTRiebsverfassungsgesetz in Deutschland Jura
CONSTR Bauwesen Bahn
COTREL Committee of Associations of European TRansformer Manufacturers , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC-Partner daten
EINTRG EinTRag daten
ELTROD ElekTRode daten
ERBSTR Erbschaftssteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
ERSTRG Gesetz zur ErsTReckung von gewerblichen Schutzrechten daten
GELTRO GelTRockner daten
GESTR. gesTRichen daten
GETRSE GeTRiebeseite daten
GEWSTR Gewerbesteuer-Richtlinien daten
GEWSTR Gewerbesteuer-Richtlinien, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht daten
GLSTRM GleichsTRom daten
INSTR. insTRumental, auch InsTRument daten
JBFSTR Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht daten
KasTRG Wird die KasTRation zur Behandlung eines abnormen GeschlechtsTRiebs beim Mann eingesetzt, müssen vorab bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, welche im Gesetz über die freiwillige KasTRation und andere Behandlungsmethoden (KasTRG) von 1969 festgelegt sind. Recht
LUSTRL LuftsTRahler daten
SPTRUG Gesetz über d. Spaltung d. von der TReuhandanstalt verwalteten Unternehmen daten
STREFG Steuerreformgesetz daten
STRMKR STRomkreis daten
STRNWD Stirnwand daten
STROBE sTRobe light (STRoboskop, Blitzleuchte) daten
STRQUI STReichquintett daten
STRTWI Startwiederholung daten
STRUM. sTRumentale (insTRumental) daten
STRUM. sTRumentato (insTRumentiert) daten
TESTRM TeilsTRom daten
TRBNE. siehe: tbne daten
TRBNI. TRomboni (Posaunen) daten
TREUHG TReuhandgesetz (auch: THG) daten
TRILL. TRillando (TRillernd) daten
TRILL. TRillato (geTRillert) daten
TRIUMF (Kanadisches KernforschungszenTRum) daten
TRMVTL TRimmventil daten
TRoTLF TRockentanklöschfahrzeug (Löschpuler + Löschwasser) kategorie_id:
VENTR. venTRal daten
VTRHIG VerTRagshilfegesetz daten
ÄSTRÖ ÜbersTRömung daten
CTRL MW conTRoller modulationwheel (Steuereinrichtung Modulationsrad), Bezeichnung bei YAMAHA daten
DRLUTRO DruckluftTRockner daten
EINSTRM EinschaltsTRom daten
EINTRKL EinTRittsklappe daten
ERBSTRG Gesetz zur Reform des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuerrechts daten
FÖSTRK FördersTRecke daten
GETRKUP GeTRiebekupplung daten
GETRMOT GeTRiebemotor daten
GR. TR. Große TRommel daten
HEISTRT Heißstart daten
INSBETR InselbeTRieb daten
JBEITRO JustizbeiTReibungsordnung daten
KL. TR. Kleine TRommel daten
KONTRGG KonTRollgang daten
REGGETR RegelgeTRiebe daten
S-TRIG. switch-TRigger (SchaltTRigger), siehe auch V-TRig. daten
SCHNTRO SchneckenTRockner daten
SPNTROM SpannTRommel daten
STRING. sTRingendo (drängend, schneller werdend) daten
STRNPKT Sternpunkt daten
TIPBETR TippbeTRieb daten
TRELIBS Time-Resolved Laser-Induced Breakdown SpecTRoscopy daten
TRINKWV TRinkwasserverordnung daten
TROLUHZ TRockenluftheizung daten
TRÜbPl TRuppenübungsplatz kategorie_id:
UMWBETR UmwälzbeTRieb daten
V-TRIG. voltage TRigger (SpannungsTRigger), siehe auch S-TRig. daten
VEB STR VEB STRaßen-, Tief- und Rohrleitungsbau Rodewisch DDR
VVDSTRL Veröffentlichungen der Vereinigungen der Deutschen Staatsrechtslehrer Recht
ZENTRON erster gemeinsamer BeTRieb für Software der DDR und der UdSSR in Kalinin DDR
COLTRIMS Cold Target Recoil Momentum SpecTRoscopy daten
CTRL NO. conTRoller number (Steuereinrichtung Nummer), gefolgt von der Nummer besagter Steuereinrichtung im MIDI-Verbund, siehe auch MIDI daten
HSTRUKTG Gesetz zur Verbesserung der HaushaltssTRuktur daten
KONTRBER KonTRollbereich daten
lasTRami LAnd STRAßen MIschling = abwertende Bezeichnung für manche Hunderasse kategorie_id:
LufTRegV Verordnung über die Einrichtung und die Führung des Registers für Pfandrechte an Luftfahrzeugen (Luftfahrzeugpfandrechtsregisterverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
STRÄNDG STRafrechtsänderungsgesetz daten
STRLSCHZ STRahlenschutz daten
STRMRCHT STRomrichter daten
STROMSTG STRomsteuergesetz daten
STROMSTV Verordnung zur Durchführung des STRomsteuergesetzes daten
STSTRMKR SteuersTRomkreis daten
DURLFBETR DurchlaufbeTRieb daten
EG-BEITRG EG- BeiTReibungsgesetz daten
FLEIMSTRV Fleischermeisterverordnung daten
FUSE CTRL Fused feeder - conTRolled by contactor Elektro/Elektronik
STRMVERSO STRomversorgung daten
STRNSCHLT Sternschaltung daten
STRÖRICH STRömungsrichtung daten
TREUHLÄV TReuhandliegenschaftsüberTRagungsverordnung daten
TROLFSCHZ TRockenlaufschutz daten
TROLUGEBL TRockenluftgebläse daten
UNTSTREFG Gesetz zur Fortsetzung der Unternehmensteuerreform daten
VERTRZUWG VerTRiebenenzuwendungsgesetz daten
ÄSTRMSCHZ ÜbersTRomschutz daten
ÄSTRÖLTG ÜbersTRömleitung daten
ÄSTRÖREG ÜbersTRömregler daten
ÄSTRÖVTL ÜbersTRömventil Kraftwerk
KZSCHLSTRM KurzschlusssTRom daten
LINTRONICS RUDI LINHARD ELECTRONICS daten
REGELBETRV RegelbeTRag-Verordnung (Artikel 2 des Gesetzes zur Vereinheitlichung des Unterhaltsrechts minderjähriger Kinder) daten
STRÖWÄCH STRömungswächter daten
STRVerkSiV Verordnung zur Sicherstellung des STRaßenverkehrs, amtliche Abkürzung Bahn
STVOLLSTRO STRafvollsTReckungsordnung daten
TREUUMBENV TReuhandanstaltumbenennungsverordnung daten
VERZÖSTRK VerzögerungssTRecke daten
EntgTRanspG EntgeldTRansparenzgesetz Recht
EURELECTRIC Union of the ElecTRicity IndusTRy , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC-Partner daten
EuroconTRol (Europäische Organisation für die Sicherheit im Flugverkehr) daten
GGKonTRollV Verordnung über die KonTRollen von GerfahrgutTRansporten auf der STRaße und in den Unternehmen, amtliche Abkürzung Bahn
STRLSCHZBER STRahlenschutzbereich daten
TREUHUNTÄV TReuhandunternehmensüberTRagungsverordnung daten
SCHIFFBMSTRV Schiffbaumeisterverordnung daten
SK-ELEKTRONIK SPIELER + KÖNIG ELEKTRONIK daten
STRLSCHZSTPKT STRahlenschutz-Stützpunkt daten
TechKonTRollV Verordnung über technische KonTRollen von Nutzfahrzeugen auf der STRaße, amtliche Abkürzung Bahn
TREUHLÄÄNDG TReuhandliegenschaftsüberTRagungsänderungsverordnung daten
XY-CONTROLLER joystick (Steuerknüppel), auch als XY-Regler daten

4790 Erklärungen mit TR gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
D Angebaute STRaßen innerhalb bebauter Gebiete mit maßgebender Erschließungsfunktion.,, D IV: SammelsTRaße, D V: AnliegersTRaße  
D Brandklasse: Brände von Metallen. Zum Beispiel Aluminium, Magnesium, Lithium, Kalium, NaTRium und deren Legierungen.  
D Drums (TRommeln, Schlagzeug)  
D Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Binäre Elemente, Speicher  
E Angebaute STRaßen innerhalb bebauter Gebiete mit maßgebender Aufenthaltsfunktion.,, E V: AnliegersTRaße, E VI: befahrbarer Wohnweg  
E elecTRo (ElekTRo), in Verbindung mit z.B., siehe auch: E-Baß, siehe auch: E-Gitarre  
E ElekTRik/ElekTRonik  
E elekTRische Lokomotive Bahn
E ElekTRischer StellanTRieb ungeregelt Leittechnik
E ElekTRoinstallation. Bezeichnung Nutzungszweck in Bauzeichnungen.  
E Erdkontakt. Prüfprädikat: Auch für Holz, das exTRemer Beanspruchung ausgesetzt ist (im ständigen Erdkontakt und/oder im ständigen Kontakt mit Wasser sowie bei Schmutzablagerungen in Rissen und Fugen).  
E Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Verschiedenes (z.B. Beleuchtungen, Heizkörper)  
F Farad, Maßeinheit für elekTRische Kapazität  
F Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Schutzeinrichtungen (Sicherungen, Auslöser, Schutzrelais)  
F Textilglas-RovingsTRänge  
G Gramm, seltener anzufindene Maßeinheit bei der Gewichtsangabe von MusikinsTRumenten (z.B. Kopfhörer)  
H Henry, Maßeinheit für die elekTRische Induktivität  
H high (Hoch), z.B. TOM H (Hohe Tom-TRommel)  
H Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Meldeeinrichtungen (Hupen, Wecker, Meldeleuchten).  
I Schmaler I-TRäger aus Stahl. Abmessungen: Höhe von 80 bis 600 mm, Breite von 42 bis 215 mm.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
J Joule, Maßeinheit für die elekTRische Arbeit  
K Jazz- Kazoo, ein Mirliton (AnsingTRommel)  
K Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Relais, Schütze (Leistungs- und Hilfsschütze)  
K Kilobyte, häufig anzuTReffende Kurzform von, siehe auch: kByte  
L Holzschutz-Prüfprädikat. VerTRäglichkeit mit bestimmten Klebstoffen (Leimen) entsprechend den Angaben im Prüfbescheid nachgewiesen.  
L Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Induktivitäten (Drosseln, Spulen)  
L low (tief), z.B. TOM L (tiefe Tom-TRommel)  
M Gemischte Bauflächen. Bezeichnung der Bauflächen im FNP. Hier dürfen Wohnhäuser und nicht wesentlich störende GewerbebeTRiebe angesiedelt werden.  
M Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Motoren (ElekTRomotoren)  
M middle (mittel), z.B. TOM M (Mittlere Tom-TRommel)  
Q Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: StarksTRom-Schaltgeräte (Installationsschalter, TRennschalter)  
R ElekTRischer StellanTRieb geregelt (RegelanTRieb) Leittechnik
R Jazz- reeds (Jazz- RohrblattinsTRumente)  
R Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Widerstände (Anlasser, Vorwiderstände)  
R ReTRoversion  
S Holzschutz-Prüfprädikat. Zum Spritzen sowie Tauchen von Bauholz in stationären Anlagen geeignet, nicht zum STReichen.  
S Holzschutz-Prüfprädikat. Zum STReichen, Spritzen (Sprühen) und Tauchen von Bauholz geeignet.  
S Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Schalter, Wähler (Steuerschalter)  
S Selektivitätszahl. Beschreibt das Verhältnis von LichtTRansmission zu Energiedurchgang bei Sonnenschutzgläsern. Moderne Sonnenschutzgläser zeichnen sich durch einen niedrigen Sonnenenergiedurchgang und hohe Lichtdurchlässigkeit aus.  
S spatium (lat.) , Weg, STRecke Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
T Dämmstoffe für TRittschallschutz  
T Kennbuchstabe für Gewirk- oder GesTRick-Prepregs  
T Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: TRansformatoren (Netz-, TRennformatoren)  
T TRaufziegel. Form- bzw. Ergänzungsziegel.  
T TRibüne (Zeitung des FDGB)  
U Kennbuchstabe für ulTRa bzw. weichmacherfrei  
V Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Halbleiter (Dioden, TRansistoren)  
V TRiebwagendienst, in Verbindung mit Amtsbezeichnung Bahn
V Volt ist die Maßeinheit für Spannung. Die Spannung drückt aus, wieviel Energie die Ladungsteilchen TRansportieren können. Ein Volt ist erreicht, wenn in einem zeitlich unveränderlichen STRom mit einer Stärke von 1 Ampere eine Leistung von einem Watt erbra  
V Volt, Maßeinheit für die elekTRische Spannung  
W Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: ÜberTRagungswege (Hohlleiter, Lichtwellenleiter)  
W Watt, Maßeinheit für die elekTRische Leistung  
X (Zugnummer) FahrsTRaßenausschluss (mit Zug), fahrdienstlich Bahn
X Kennbuchstabe zur Kennzeichnung von BeTRiebsmitteln: Klemmen, Steckverbindungen (Stecker, Buchsen, Klemmleisten)  
AD Kennzeichen der US-STReikräfte in Deutschland.
ag AufTRaggeber
AN ammonium niTRate Chemie
AN AufTRagnehmer
AO AusTRalian Airlines IATA-Code IATA
AV ATRiovenTRikularknoten (AV-Knoten) = Knoten am Herzen der unter anderem für den Herzschlag zuständig ist Medizin
Abkürzung Erklärung Kategorie
AV AufTRagsverarbeitung
BI BegutachtungsinsTRument = Das BegutachtungsinsTRument ist in sechs Module mit 64 Fragen gegliedert, die den Grad der Selbständigkeit bei der Durchführung von Aktivitäten und der Gestaltung von Lebensbereichen überprüfen. Gesundheitswesen
BU BeTRiebsübergang von einer Gesellschaftsform (z.B. GmbH) in eine Andere (z.B. AG) Firma
BW BeTRiebswerk Bahn
CA CA (Certificate Authority) Zertifizierungsautorität, Unternehmen das autorisiert ist digitale Zertifikate zur Beglaubigung eines Users- oder Organisationsidentität während einer gesicherten InterneTRansaktion zu vergeben Computer
CB cenTRoblastisch  
CB Circuit breaker = ÜbersTRomschutzeinrichtung Elektro/Elektronik
CB ConTRol Burst (Telekommunikation) Telekommunikation
CC Call ConTRol (Layer 3)  
CC Carbon Copy , englisch für Durchschlag. Kopie einer Mail an weitere Empfänger. Die Nachricht muß nur einmal geschrieben werden und wird dann durch das Mail-TRansportsystem an die einzelnen Empfänger verteilt. Siehe auch: BCC  
CC cenTRocytisch  
CC cold commissioning = kalte InbeTRiebsetzung
CC continuous conTRoller (kontinuierliche Steuereinrichtung)  
CC conTRact case = VerTRagsfall
CC conTRol change (KonTRollwechselmeldung ), siehe auch MIDI  
CD C-Deckenprofil aus Metall. Für die KonsTRuktion von Unterdecken.  
CD compact disc disk (Kompaktplatte), hier: Ton- und DatenTRäger, auch als CD-Player  
CD constant directivity (konstanter AbsTRahlwinkel), Bezeichnung in Verbindung mit Mittel- und Hochtonlautsprechern  
CE Conformit‚ Europ‚enne (europaweite Konformität), Hinweis auf in Europa gefertigten Produkte und für technische Geräte eine Garantie für die elekTRomagnetische VerTRäglichkeit des Produkts, ein CE-gekennzeichnetes Produkt gilt - so sollte es sein - als Pro  
CE KapillarelekTRophorese  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CF ConTRol Field , Steuerfeld  
CF ConTRolling and Finance (CF) Siemens
CF ZenTRalafrikanische Republik, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung  
CI Chemical Ionisation (MassenspekTRometer)  
CK Contemporary Keyboard (Zeitgenössische TasteninsTRumente), amerikanische Fachzeitschrift  
CL ConTRol(led) Load  
CM ConsTRuktion Manager
CM UK Capacity Market = STRommarkt von GB
CO CenTRal Office (Rechnernetze)  
CP compact portable (kompakt und TRansportabel), Typenzusatz WERSIs  
CP ConsTRictive Pericarditis  
CP ConsTRuction Products Regulation
CP conTRol panel (KonTRolltafel -feld )  
CP conTRol program (KonTRollprogramm), siehe auch CP/M  
CR ConTRol Room = KonTRollraum Technik
CS Callide Power Station located near Biloela in cenTRal Queensland Kraftwerk
CS completed sTRoke  
CS conTRol slider (KonTRollschieberegler), Bezeichnung beim YAMAHA DX 7  
CS ConTRol Station , KonTRollstation  
CS conTRol station (KonTRollstation), Typ von J.L.COOPER (CS-1)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CS conTRol switches  
CS conTRol synthesizer (KonTRollsynthesizer), Modell von YAMAHA  
CT CenTRal Technology
CT Computertomographie , Diagnose durch einen gebündelten, rotierenden RöntgensTRahl, z.B. bei Veränderung an Gehirn, Wirbelsäule oder inneren Organen.  
CT ConTRol Tower (KonTRollturm)  
CT Cordless Telecommunications = drahtlose DatenüberTRagung Telekommunikation
CU CenTRal Unit  
CU ConTRol Unit  
CV conTRol valves  
CV conTRol voltage (Steuerspannung)  
CZ CargoZenTRum der Railion Deutschland AG Bahn
D. desTRa, (rechte Hand), siehe auch d. m.  
DB daughter board (Tochterplatine), Aufsatzplatine, im Allgemeinen eine Erweiterung (BeTRiebssystem, RAM- oder ROM-Speicher usw.)  
DB Der BeTRieb (Zeitschr.)  
DB Der BeTRieb, Fachzeitschrift Bahn
DB Dezibel, logarithmische Schallmaßeinheit mit Aussagen über Schall- druck, -stärke und elekTRische Spannung, benannt nach Graham Bell, 10 dB entsprechen der zehnfachen, 20 dB der hundertfachen, 30 dB der tausendfachen Verstärkung, untere Hörschwelle , 0 dB  
DB In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Rohrunterbrecher Typ A2 mit beweglichen Teilen.  
DC Data ConTRol, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation Telekommunikation
DC DC DisTRict of, Bundesstaat der Vereinigten Staaten von America (USA)  
DC Deferred Compensation = Entgeldumwandlung Die Entgeltumwandlung ist eine spezifische, staatlich geförderte Form der beTRieblichen Altersvorsorge in Deutschland.
Abkürzung Erklärung Kategorie
DC Developing CounTRies  
DC Device ConTRol , Gerätesteuerung  
DC Digital ConcenTRator (Telekommunikation)  
DC digitally conTRolled digital conTRoller (digitalgesteuert Digitalsteuereinheit ), siehe auch VC  
DC Direct current , GleichsTRom. Im Gegensatz zum WechselsTRom fließt GleichsTRom nur in eine Richtung (STRom). GleichsTRom wird hauptsächlich bei Geräten mit kleiner Leistung verwendet, zum Beispiel bei Taschenlampen oder Autobatterien.  
DC Direct Current (GleichsTRom)  
DC DisTRict of Columbia (US-Staat)  
DC dynamic conTRoller (dynamische KonTRolleinrichtung), Typ von Rane  
DC In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Rohrunterbrecher Typ A1 mit ständiger Verbindung zur Atmosphäre.  
DE DieselelekTRisch Bahn
DF DisTRito Federal ( BundesdisTRikt) Bahn
DF Dont Fragment , DateiatTRibut  
DI Digital IndusTRies
DL DisTRibution List , Verteilerliste  
DM digital meTRonome (DigitalmeTRonom), Baureihe von SEIKO  
DM DisTRibution Manager  
DP DezenTRale Peripherie Elektro/Elektronik
DP PROFIBUS DP (DezenTRale Peripherie) Leittechnik
DP siehe: DoppelpeneTRation, sandwich Sex
DR dielekTRonische Rekombination  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DR DisTRibuted Redundance = über mehrere Rechnern verteilt laufendes Programm; oder das gleiche Programm läuft parallel auf mehreren Rechnern.
DR Drive , STRasse  
DS Dansk Standard / ElecTRotechnical Sector , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
DS double sided (doppelseitig), zweiseitig beschreibbarer DatenTRäger, siehe auch SS, DD, HD, SD  
DS DrehsTRom  
DT DampfTRiebwagen Bahn
DT DeutschlandTReff 1964 , TReffen von Jugentlichen aus Ost und West in Berlin  
DT SchnellTRiebwagen Bahn
E1 EsTRon  
E2 EsTRadiol  
EA EinzahlungsaufTRag Bank
EA ElecTRonic Arts Firma
EB Beiwagen zu einem elekTRischen TRiebwagen mit FremdsTRomanTRieb Bahn
EB ElekTRonensTRahlschweißen. Gebündelte, durch hohe Gleichspannung im Vakuum beschleunigte ElekTRonen erlauben Schweißarbeiten mit schmaler Wärmeeinflußzone und großer Tiefenwirkung sowie Verbindungen verschiedener (auch höchstschmelzender) Werkstoffe bei g  
EB elekTRophoretische Beweglichkeit  
EB In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Nicht konTRollierbarer Rückflussverhinderer (Nur für bestimmten häuslichen Gebrauch).  
EC ElecTRomically Commutated, elekTRonisch kommutierte GS-Motore , bürstenlose GS-Motore, z.B. Lüftermotor (kleiner 600W).  
EC Expander ConTRoller, Typ von Hitec  
EC In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. KonTRollierbarer Doppelrückflussverhinderer.  
ED Encephalomyelitis disseminata, ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, bei der die Markscheiden (= Myelinscheiden = elekTRisch isolierende äußere Schicht der Nervenfasern) im zenTRalen Nervensystem (ZNS) angegriffen sind Medizin
Abkürzung Erklärung Kategorie
ED exTRa high density (exTRa hohe Speicherdichte), siehe auch: HD, SD, DD  
ED In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Nicht konTRollierbarer Doppelrückflussverhinderer (Nur für bestimmten häuslichen Gebrauch).  
EE ElekTRonische Einrichtung Elektro/Elektronik
EE Environmental Event (EE) An event with negative occurrence associated with a formal complaint against the company by a third party. An excess of the legal limits corresponding to agreements for liquid solid or gaseous substances during an unconventional process. UmwelTRelevante Vorkommnis (EE) Ein Ereignis mit negativer Auswirkung und zusätzlicher formaler Beschwerde gegen die Firma durch einen Dritten. Ein Überschreiten der jeweils gültigen Grenzwerte gem. Festlegungen in Genehmigungsbescheiden bei flüssigen festen oder gasförmigen Stoffen im nicht bestimmungsgemäßen Ablauf. Medizin
EE ethinylesTRadiol Chemie
EF exTRinsic factor  
EG eingeTRagene Genossenschaft Bahn
EI ElecTRon Impact (MassenspekTRometer)  
EI ElecTRonic Ignition, GM, elekTRonische Zündung  
EK ElekTRischer StellanTRieb ungeregelt (KompaktanTRieb)
EK ErythrozytenkonzenTRat (s.g. Blutkonserve)  
EL elecTRic, elecTRonic (elekTRisch, elekTRonisch), siehe auch: elect  
EL ElecTRoluminescence, ElekTRolumineszenz  
EL elekTRisch Bahn
EL ElekTRo-Luminiszenz, Leuchtmittel  
EL ElekTRolumineszenz
EL elekTRophoretisches Lipoprotein (-System)  
EM elecTRo-magnetic (elekTRomagnetisch)  
EM elecTRonic music (ElekTRonische Musik)  
EM ElecTRonic Musician (ElekTRonikmusiker), amerikanisches Journal  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EM ElekTRonenmikroskopie  
EM Mittelwagen zu einem elekTRischen TRiebwagen mit FremdsTRomanTRieb Bahn
EO ElecTRo-Optical (Effects)  
EP elecTRic piano (elekTRisches Piano), Bestandteil von nach Kategorien sortierten Klangbezeichnungen bei YAMAHA  
EP extended play, extended player (erweiterte Fassung), TonTRäger  
ER ElekTRoresektion  
ER EriTRea, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung  
ES EKG: ExTRasystole  
ES ElecTRical system Kraftwerk
ES Steuerwagen zu einem elekTRischen TRiebwagen mit FremdsTRomanTRieb Bahn
ET Die Einführung des Embryos in die Gebärmutter wird als EmbryoTRansfer () bezeichnet. Sex
ET EilTRiebwagen Bahn
ET elekTRischer TRiebwagen mit FremdsTRomanTRieb Bahn
ET EmbryoTRansfer  
ET Essentieller TRemor (ET) Krankheit
ET ExTRa Time, englisch für die Nachspielzeit beim Fußball Fußball
EU ExTRauteringravidität  
EV eingeTRagener Verein Bahn
EV EinigungsverTRag  
EV ElecTRo Vehicle = ElekTRofahrzeug = ElekTRoauto Auto
Abkürzung Erklärung Kategorie
EV ElecTRo Voice  
EZ EinsatzzenTRale
EZ ElekTRonische Zündung, auch Kennfeldzündung genannt, wo die optimalen Zündzeitpunkte abhängig von Drehzahl und Last in einem Datenspeicher abgelegt sind, Klopfregelung möglich  
EZ ErhebungszeiTRaum, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht  
F0 hexadezimal für 240, Startmeldung bei der ÜberTRagung systemexklusiver MIDI-Daten, siehe auch F7  
F7 hexadezimal für 247, Endemeldung einer systemexklusiven DatenüberTRagung (,, siehe auch: EOX), siehe auch F0  
FB FalschfahrbeTRieb, fahrdienstlich Bahn
FC cutoff center frequency (Eckfrequenz ZenTRalfrequenz )  
FC feedback conTRoller (Rückkopplungsunterdrücker), Typ von Alphaton  
FC foot conTRoler (FußkonTRolle, Fußtaster, Fußpedal)  
FD Flight Director (integriertes FluginsTRumentensystem)  
FG Gesetz über die Feststellung von VerTReibungsschäden und Kriegssachschäden  
FR Frame Relay (DatenüberTRagung)  
FS Fachverband für STRahlenschutz e.V.  
FT Fallotsche TeTRalogie  
FT FernschnellTRiebwagen Bahn
FX France, MeTRopolitan, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung  
Fz FamilienzenTRum
Fz ForschungszenTRum
Fz FortbildungszenTRum
Abkürzung Erklärung Kategorie
G6 Gegründet wurde die Gruppe der G8 als G6 (Gruppe der Sechs) 1975 im Rahmen eines Kamingespräches auf Schloss Rambouillet, an dem die Staats- und Regierungschefs von Deutschland (verTReten durch Bundeskanzler Helmut Schmidt), Frankreich (mit Präsident Valé  
G8 Der Gruppe der Acht (sieben führende IndusTRieländer und Russland , G8 gehören Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Russland und die USA an. Politik
GB gain brain (Verstärkerhirn), kleiner Verstärker von MTR  
GB In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. RohrTRenner, durchflussgesteuert.  
GC graphic conTRoller (grafischer KonTRoller), Typ v. RODGERS/ROLAND  
GC Ground ConTRol (RollkonTRolle)  
GC Group ConTRol = Gruppensteuerung Leittechnik
GC STRangguss (zum Beispiel als Material für Versorgungsleitungen Wasser).  
GD Generaldirektion der BeTRiebsvereinigung der Südwestdeutschen Eisenbahnen, Länder Rheinland-Pfalz, Baden und Württemberg-Hohenzollern 1. 7. 1947 - 14. 10. 1949 (Sitz: Speyer) Bahn
GE GasTRoenteritis  
GE GasTRoenterostomie  
GE GeTReideeinheit, Grundeinheit  
GE Gewerbegebiete. Gebäude dürfen laut BauNVO maximal eine GRZ von 0,8, eine GFZ von 2,4 und eine BMZ von 10,0 haben. Dienen vorwiegend der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden GewerbebeTRieben.  
GI GasTRointestinal (TRakt)  
GN GonadoTRopin  
GP Group ConTRo Leittechnik
GS general, siehe auch: MIDI System (generelles MIDI-System), von ROLAND eingeführte Erweiterung des, siehe auch: GM-Standards mit erweiterten KonTRollmöglichkeiten, mittlerweile auch von GOLDSTAR übernommen  
GV GeneralverTReter Bahn
GV GeneralverTRetung, Organisation Bundesbahn aus Umwandlung der vormaligen Verkehrsämter zum 1. 10. 1968 Bahn
GW Gesetz über WirtschaftsverTRäge (der DDR) DDR
Abkürzung Erklärung Kategorie
HB In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Rohrbelüfter für Schlauchanschlüsse.  
HC hard case (fester TRansportkoffer)  
HC In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Automatischer Umsteller (Nur für bestimmten häuslichen Gebrauch).  
HC Rad.: high conTRast (Ggt: low dose,LD)  
HD In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Rohrbelüfter für Schlauchanschlüsse, kombiniert mit Rückflussverhinderer (Armaturenkombination)  
HF HämofilTRation  
HG Mercury (baromeTRic measure) (mm Quecksilber, baromeTRische Maßeinheit)  
HM headphone maTRix amplifier (KopfhörermaTRixverstärker), Typ von Oz Audio  
HP BergsTRaße in Heppenheim/BergsTRaße, Kreis Hessen, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
HP Mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung TRägt Helicobacter pylori-Bakterien in sich. Die Mikroben TReten dabei auf verschiedenen Kontinenten in abgewandelter Form auf. Bisher unterschieden Biologen fünf Bakterienpopulationen. Forscher haben nun eine neue Population von Helicobacter pylori (Hp) entdeckt die den Ureinwohnern AusTRaliens und Neuguineas eine gemeinsame Wiege bescheinigt. Medizin
IC IndusTRial ConTRols Leittechnik
IC Internationale Gesellschaft für den TRansport in TRanscontainern (INTERCONTAINER) Bahn
IE International Exchange , TRansit-Vermittlungsstelle  
IF involved field (-BesTRahlung)  
IG IndusTRie Gewerkschaft  
IG InTRinsic Gettering  
IK IndusTRievereinigung Kunststoffverpackungen Organisation
IL IndusTRielangholz. Rohholz-Sorte  
IP Internet Protocol , Das Nachrichtenprotokoll in TCP/IP, das für die Adressierung und Versendung der TCP-Pakete im Netzwerk verantwortlich ist. IP stellt ein effizientes, verbindungsloses TRansportsystem bereit, das jedoch nicht garantiert, daß die Pakete  
IR Information ReTRieval  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IR InfraRed , Infrarotlicht ist Licht, das im FarbspekTRum jenseits von Rot liegt.  
IR infrared remote conTRoller (Infrarotfernbedienung)  
IR InfrasTRukturRecht Energie Verkehr Abfall Wasser, Fachzeitschrift Bahn
IR Internet RegisTRy , Vergibt die eindeutigen IP-Adressen. Siehe auch: ISI  
iS IndusTRieschichtholz. Rohholz-Sorte  
iS InsTRuctor station Kraftwerk
IT immediate TRansport, englisch: sofortiger, unmittelbarer TRansport Bahn
IT international TRack (internationale Spur), Bandspur m., siehe auch: Atmos, die sprachliche Elemente enthalten und bei Neusynchronisation eines Filmes m. IT ausgetauscht werden können  
iV in VerTRetung Bahn
iV IntervallTRaining Sport
iV Isolierverglasung. Dabei sind zwei oder mehrere Glasscheiben so miteinander verbunden, dass zwischen den Scheiben noch ein mit TRockener Luft oder Edelgas, z.B. Argon, Xenon, gefüllter Scheibenzwischenraum verbleibt.  
JR JeTRouten  
KB Kilobyte, häufig anzuTReffende Kurzform von, siehe auch: kByte (, 1024 Byte)  
KB Kleinlokomotive mit Benzinmotor und mechanischem GeTRiebe Bahn
KB KombinatsbeTRieb, Kulturbund der DDR (bis 1972 Deutscher Kulturbund DKB) DDR
KC keyboard combo (Verstärkerlautsprecher für TasteninsTRumente), Typ von ROLAND  
KC KEYBOARD COMPUTER (ComputertasteninsTRument), Typ von, siehe auch: RMI  
KE Kabeleinspeisung(von einem anderen elekTR. Anlagenteil, außer TRafoeinspeisung) Leittechnik
KE KolonkonTRasteinlauf  
KG Kampfgruppen der Arbeiterklasse, Konsumgenossenschaften, KonTRollgruppe, Kreisgericht  
Abkürzung Erklärung Kategorie
KG Kilogramm, gewöhliche Maßeinheit für die Angabe von Gewichten von MusikinsTRumenten, seltener (z.B. bei Kopfhörern), siehe auch: g  
KM KonTRastmittel  
KP Kilopond, Kilopond (Maßeinheit für die TRiebwerksschubkraft) Maßeinheit
KS Karplus-STRong Synthese  
KW Nebenbahn Korntal - Weissach (STRohgäubahn) Bahn
KY keyboards (elekTRonische TasteninsTRumente), Bestandteil von nach Kategorien sortierten Klangbezeichnungen bei YAMAHA  
KZ KonzenTRationslager  
LB In einem Sechseck: Symbolik TRinkwasserschutz nach DIN EN 1717. Druckbeaufschlagter Belüfter, mit nachgeschaltetem Rückflussverhinderer.  
LC Letale (tödliche) KonzenTRation  
LC Link ConTRol , Verbindungssteuerung  
LC Link ConTRol (Telekommunikation)  
LD LadendiebstahlmeldezenTRale  
LD Rad.: low dose (Ggt.: high conTRast,HC)  
LE Ladeeinheit, LeistungselekTRonik  
LE LOGAN ELECTRONICS  
Lf Leichte Flachpressplatten weisen eine lockere homogene SpansTRuktur auf. Sie werden mit besonderer OberflächensTRuktur und wegen der höheren Schallabsorption als Akustikplatten verwendet. Sie können beschichtet oder beplankt sein.  
LI TRagfähigkeitskennziffer bei Autoreifen (LI für Last-Index oder auch Load Index)  
LK Leipziger Kommentar zum STRafgesetzbuch Bahn
LL leased line, Standleitung (fest verdrahteter und beschalteter ÜberTRagungsweg zwischen zwei Orten) Ort
LP long player, longplay (Langspielplatte), TonTRäger  
Abkürzung Erklärung Kategorie
LT LeukoTRiene  
LT TRiebwagen-Leerzug, ehemals fahrdienstlich Bahn
LU Ludwigshafen/Rhein, StadTRhein-Pfalz-Kreis in Ludwigshafen, Kreis Rheinland-Pfalz, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
LV linker VenTRikel  
M1 Magnetischer AnTRieb, Magnetventil mit 1 Spule Leittechnik
MD ElekTRo-Motor, polumschaltbar Leittechnik
MO ElekTRo-Motor, GeradeausbeTRieb Leittechnik
MR ElekTRo-Motor; reversierbar Leittechnik
MS Multiple Sklerose, Encephalomyelitis disseminata, ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, bei der die Markscheiden (= Myelinscheiden = elekTRisch isolierende äußere Schicht der Nervenfasern) im zenTRalen Nervensystem (ZNS) angegriffen sind Medizin
MU ElekTRo-Motor, umrichtergespeist Leittechnik
MY ElekTRo-Motor, Stern-Dreieck-Anlauf Leittechnik
OS Online-STReitbeilegungsplattform (OS-Plattform)
PE Populäre ElekTRonik, Zeitschrift  
PI Proportional-Integral (ConTRol), Proportional-Integral (Regler)  
PL Physical Layer , BitüberTRagungsschicht  
PL plucked (ZupfinsTRumente), Bestandteil von nach Kategorien sortierten Klangbezeichnungen bei YAMAHA  
PM post mensTRuationem  
PQ parameTRic equalizer, Typ von BOSS  
PR performance regisTRation (Performance-Speicher), Bezeichnung beim ELKA EK 22  
PS PostScriptum , NachTRag  
Abkürzung Erklärung Kategorie
PS Power Supply , Netzteil, STRomversorgung  
PS progressive sTRoke  
PT Partido del TRabajo Bahn
PT PeneTRant Testing = Eindringprüfung
PT PersonenTRiebwagen, ehemals fahrdienstlich Bahn
PT power TRansfer (KraftüberTRagung), Endstufen von Zeck  
PW power supply (STRomversorgung), Typ von YAMAHA  
PZ ProjektzenTRum Bahn
qc Quality ConTRol  
R9 TRittsicherheits-Bewertungsgruppen. Im gewerblichen Bereich sind Bodenfliesen der Bewertungsgruppen R9, R10, R11, R12 oder R13 vorgeschrieben. Darunter ist zu verstehen, daß Fliesen auch bei einem Gefälle von 3° bis 10° (R9), 10° bis 19° (R10), 19° bis 27  
RC Routing ConTRoller (Telekommunikation)  
RD Radio/Remote ConTRol , Funksteuerung  
RD Road , STRasse  
RE Richtlinien für die Entwurfsgestaltung im STRaßenbau, amtliche Abkürzung Bahn
RK ElekTRischer StellanTRieb geregelt (RegelanTRieb als KompaktanTRieb) Leittechnik
RM regisTRation memory (RegisTRationsspeicher)  
RS DatensatzTRennzeichen (BlockTRennzeichen) Computer
RS Raman SpecTRoscopy  
RS rim-shot (Kante der SchnarrenTRommel)  
RT Radiographic Testing DurchsTRahlungsprüfung
Abkürzung Erklärung Kategorie
RV RahmenverTRag Bahn
RV rechter VenTRikel  
RW Bewertetes Schalldämm-Maß. R wird verwendet bei zusätzlicher Flanken- oder anderer Nebenweg-ÜberTRagung.  
RZ RechenzenTRum Bahn
S. sinisTRa (die linke Hand)  
SA Schienenabgang(zu einem anderen elekTR. Anlgenteil, außer TRafoabgang) Leittechnik
SC soft case (TRansporttasche) Mode
SC SYNCUSSION, Baureihe von PEARL MUSICAL INSTRUMENTS  
SD snare drum (SchnarrenTRommel), TRommel mit Scharrensaiten  
SD specTRal dynamics synthesis (spekTRale Dynamiksynthese ), im Prinzip eine subTRaktive Synthese, im CASIO HZ-600 zu finden  
SD super density (Superdichte), siehe auch: CD-ähnlicher DatenTRäger, zweiseitig mit 4,7 bis 17 GByte pro Seite, auch, siehe auch: SDD  
SE Schieneneinspeisung(von einem anderen elekTR. Anlagenteil; außer TRafoeispeisung) Leittechnik
SE STUDIO ELECTRONICS  
SG SoldatenTReffen  
SI Smart InfrasTRucture (SI) Siemens
SK STReptokinase  
SK symphonic keyboard (symphonisches TasteninsTRument), Baureihe von YAMAHA  
Sl Softlink, BeTRiebssystem für den ATARI ST/STE von, siehe auch: C-LAB, z.B. alsCreator SL, Notator SL, siehe auch M*ROS, EMOS  
SN snare (Schnarrsaite), Bezeichnung für eine SchnarrenTRommel  
SR Sales release VerTRiebsfreigabe
Abkürzung Erklärung Kategorie
SR sample rate (AbTRasTRate)  
SR sample rate converter (AbtasTRatenwandler ), Typ von ANATEK  
SR Search ReTRieval  
SR STRaßenseite in Reiseangeboten Bahn
SR STRaubing, Stadt STRaubing-Bogen in STRaubing, Kreis Bayern, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
SS single sided (einseitig), einseitig nutzbarer DatenTRäger, siehe auch DS, SD, DD, HD  
ST SchwelTRommel  
ST STReet , STRasse  
ST STReet (US Mail)  
ST sTRings (STReicher), Bestandteil von nach Kategorien sortierten Klangbezeichnungen bei YAMAHA  
SU STRoke-Unit  
SV STRomversorgung
SZ SoftwarezenTRum, Sächsische Zeitung Dresden  
T1 telephone 1 (Telefon 1), Bezeichnung für eine ÜberTRagungsrate von 1,544 MByte pro Sekunde, siehe auch: DFÜ, siehe auch T3  
T3 telephone 2 (Telefon 2), Bezeichnung für eine ÜberTRagungsrate von 44,21 MByte pro Sekunde, siehe auch: DFÜ, siehe auch T1  
T4 TRijodthyronin  
TA Telekom AusTRia Telekommunikation
TA Thank You = British english conTRaction
TA Total Annihilation = a real time sTRategy video game Chemie
TA TRafoabgang(zu einem TRafo) Leittechnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
TA TRiumph-Adler AG Firma
TB Jazz- TRombone (Jazz- Posaune)  
TB Schnellbauschraube (TRompetenkopf) mit Bohrspitze. Geeignet für Gipskartonplatten auf UnterkonsTRuktionen aus Profilen aus Stahlblech 0,7 bis 2,25 mm Dicke.  
TB TRansportbeton  
TC Tape ConTRoller (BandkonTRolleinrichtung), Typ von STEINBERG  
TC TRaffic Conditioning  
TC TRanscoder (Telekommunikation)  
TC TRansmission Convergence (Internet)  
TC TRellis Code (Modulation)  
TC TRockenklosett  
TC TRue Course (Rechtweisender Kurs)  
TD TRansmitted Data , Sendedaten, Kabelsignal der V.24-Schnittstelle.  
TD TRansmitted data (überTRagene Daten)  
TE TRafoeinspeisung(von einem TRafo) Leittechnik
TE TRansfusionseinheit  
TE TRansversal elekTRisch (Hohlleitermode)  
TE TRossinger Eisenbahn Bahn
TF fault tolerant , Fehlertolerant , ein System welches auch nach dem AufTReten eines Fehlers weiter funktionsfähig bleibt  
TF TRansfrau Sex
TF TRiebfahrzeugführer Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
TG Bundesgesetz über den TRansport im öffentlichen Verkehr , TRansportgesetz, amtliche Abkürzung Schweiz Bahn
TG TRansgender Sex
Th TRansmission Header , Anfangskennung einer Sendung  
Th TRaufhöhe. Maß zwischen höchster angrenzender Geländeoberfläche und Schnittlinie zwischen der verlängerten Außenwandfläche und der Dachhaut.  
Th TRue Heading (Rechtweisender Steuerkurs)  
TI Institut für Telematik e.V. (TRier)  
TI Texas InsTRuments  
TI Texas InsTRuments, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
TI TRansparency International Organisation
TK ThrombozytenkonzenTRat  
TK TRittschalldämmstoffe mit geringer Zusammendrückbarkeit, z.B. unter FertigteilesTRich.  
TL ZenTRalafrikanische Republik, Nationalitätskennzeichen von Flugzeugen der Staaten der Welt  
TM tom (Tom-Tom-TRommel)  
TM TRade mark (Handelsmarke), im überwiegend amerikanischen Gebrauch befindliche Zeichen zur Anzeige von geschmacksmusterrechtlich geschützten Produkten, siehe auch (R)  
TM TRademark, Handelsname  
TM TRansform multiplication (Umwandlungsmultiplikation), Samplebearbeitungsfunktion in Samplern von E-MU SYSTEMS (Verschmelzung zweier Samples)  
TM TRansmann Sex
TM TRansmission and Multiplexing (TC im ETSI)  
TM TRansversal magnetisch (Hohlleitermode)  
TM TRockenmasse  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TN französisch Terre NeuTRe = neuTRaler Leiter im Kabel (siehe auch: TN-C) Elektro/Elektronik
TN Schnellbauschraube (TRompetenkopf) mit Nagelspitze. Geeignet für Gipskartonplatten auf UnterkonsTRuktionen aus Holz oder Stahlblech bis 0,7 mm Dicke.  
TP Jazz- TRumpet (Jazz- TRompete)  
TP total preset (GesamTRegisTRierung), Bezeichnung bei WERSI  
TP TRabpausen Sport
TP TRansfer price
TP TRansition Point , Kabelverteiler  
TP TRansportleitung Bahn
TP TRippelpeneTRation Sex
TQ TRade quality, englisch: Handelssorte, Handelsqualität Bahn
TR Gabun, Nationalitätskennzeichen von Flugzeugen der Staaten der Welt  
TR tape router (Bandverteiler), Typ von Audio Concept  
TR tare, englisch: Tara Bahn
TR Terminal Room Kraftwerk
TR TRack (Spur)  
TR TRactus  
TR TRans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH, (Sitz: TRier) Bahn
TR TRansceiver (ÜberTRager, Sender), Typ von Audio Innovations  
TR TRansferabler Rubel  
TR TRansistor rhythm (TRansistorrhythmus), Baureihe v. Drumcomputern von ROLAND  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TR TReib  
TR TRier, Stadt TRier-Saarburg in TRier, Kreis Rheinland-Pfalz, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
TR TRiller, Verzierung eines Melodietons  
TR Türkei, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung  
TR Türkisch, Internationale Sprachcodes (nach ISO 639:1988)  
TS Time Slot (DatenüberTRagung)  
TS tip-sleeve (heiß - Masse), Steckerbelegung bei Monokabeln, siehe auch TRS  
TS TRansport Service , TRansportdienst  
TS TRansport STReam (Digital Broadcast)  
TS TRansportation Systems = TRansport Systeme = Bereich bei Siemens Siemens
TS TRanssexuell Sex
TS TRaunstein, Kreis Bayern, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
TS TRip Stop Kraftwerk
TT Technology TRansfer  
TT Telegraphic TRansfer, englisch: telegrafische Überweisung Bahn
TT Titten - TRimming , Brustwarzen - Massage, Brustwarzen - kneifen (siehe auch: SM) Sex
TT TRaffic TRunk (Telekommunikation)  
TT TRinidad und Tobago, Ländercodes der International Standards Organisation (ISO) finden u.a. im Internet als Länderdomains Verwendung  
TT TRust Territory (US Mail)  
TU TRansmission Unit , Sendeeinheit  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TV TarifverTRag Bahn
TV TRansvestit Sex
TV TRunkuläre Vagotomie Medizin
TV Verordnung über den TRansport im öffentlichen Verkehr , TRansportverordnung, amtliche Abkürzung Schweiz Bahn
TW TRip Warning = Meldung vor einem Abschalten des Kraftwerks Kraftwerk
TW TRiebwagen Bahn
TW TRinkwasser  
TW TRip Warning Kraftwerk
TX TRansmit  
TX TRansmit channel (ÜberTRagungskanal), das X steht für den jeweiligen Kanal, siehe auch RX  
TX TRansplantation  
TZ TRiebzug Bahn
UF Harnstoff-Formaldehyd-Kunststoffe. Anwendungsbeispiele: Schaltergehäuse, Steckdosen, Anschlussklemmen, Stecker, Leuchten, Bedienungsknöpfe, Hauben, Schraubverschlüsse, Abdeckungen, Schubladen, Beschläge, Toilettensitze, HaarTRocknerhauben.  
UH UnsTRut-Hainich-Kreis in Mühlhausen, Kreis Thüringen, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
UK UnterkonsTRuktion  
UP Unterpulverschweißen. Beim Unterpulverschweißen wird eine endlose ElekTRode unter einer Pulverschüttung abgeschmolzen. Das Schweißpulver schmilzt durch die Wärme des Lichtbogens und bildet eine gasgefüllte Kaverne, welche die Schweißstelle schützt.  
US EinheitenTRennzeichen (SegmentTRennzeichen) Computer
US UlTRaschall  
US UlTRaschalluntersuchung Sex
UT UlTRasonic Testing = UlTRaschallprüfung
Abkürzung Erklärung Kategorie
UV Das ulTRaviolette Licht ist der Anteil der STRahlungsenergie des SonnenlichtspekTRums, der AnsTRiche und Dichtungsmassen sowie die Oberfläche von ungeschütztem Holz schädigen kann.  
UV UlTRaviolet (Radiation)  
UV UlTRaviolet, UlTRaviolett  
Uw U-Wandprofil aus Metall. Für die KonsTRuktion aus freistehenden Vorsatzschalen, nichtTRagenden Montagewänden und Unterdecken.  
VB Beiwagen zu einem TRiebwagen mit Verbrennungsmotor Bahn
VB Vollbäume. Gefällte und gezopfte Hölzer, die unentastet oder teilentastet, unenTRindet sowie in Baum- oder Abschnittslängen aufgearbeitet werden. Sie können nach Mittenstärken sortiert werden.  
VB vorzeitige Beendigung (eines ArbeitsverTRages)
VC Vehicle ConTRoller (Railway Technology)  
VC Vereine CrediTReform Bahn
VC voltage conTRolled (spannungsgesteuert), siehe auch DC  
VH AusTRalia, Nationalitätskennzeichen von Flugzeugen der Staaten der Welt  
vi inTRansitives Verb Bahn
VK VerkehrskonTRolle, u.a. Bundesbahn: VK I - internationaler Personenverkehr am Standort TRier zusammengefasst VKen I - Personen-Binnenverkehr auf ZAV Kassel übergegangen VKen II - Güterverkehr, Standorte Stuttgart und Oldenburg/Oldb Bahn
VK VerTRauenskörper = Als VerTRauenskörper wird die Summe aller Ansprechpartner für die Beschäftigten im BeTRieb bezeichnet. Museum
VL virtual lead (virtueller Solist), Baureihe von YAMAHA, wird auch i. V.m. der EX-Reihe für die dortige Syntheseform gleicher Art benutzt, wobei hier virtuelle Synthese von Energie benötigende InsTRumenten bezeichnet wird, siehe auch VP  
VM Mittelwagen zu einem TRiebwagen mit Verbrennungsmotor Bahn
VS Steuerwagen zu einem TRiebwagen mit Verbrennungsmotor Bahn
VT EKG: VenTRikuläre Tachykardie  
VT TRansitives Verb Bahn
VT TRiebwagen mit Verbrennungsmotor Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
VT Virtual TRibutary (Kommunikation)  
VT Voice TRansformer (Stimmverfremder), Typ von BOSS  
VZ VeranlagungszeiTRaum, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht  
VZ VersorgungszenTRum; zenTRale Einrichtung für Handel, Dienstleistung, Kultur und GasTRonomie innerhalb eines stark besiedelten Wohngebietes DDR
WB Auf Biegung beanspruchbare Wärmedämmung, z.B. Bekleidung von windbelasteten Fachwerk- und StänderkonsTRuktionen.  
WB Weber, Maßeinheit für den magnetischen Fluß bei einem elekTRomagnetischen Vorgang  
WD Druckbeanspruchte Wärmedämmstoffe, z.B. unter druckverteilenden Böden (ohne TRittschallanforderung), in unbelüfteten Dächern.  
WD WAVEDRUM (WellenTRommel), Typ von KORG  
WE ElekTRische Heizung Leittechnik
Wf VEB Werk für FernsehelekTRonik (Berlin-Oberschöneweide) im Kombinat MikroelekTRonik DDR
WN winds (BlasinsTRumente), Bestandteil von nach Kategorien sortierten Klangbezeichnungen bei YAMAHA  
WS WechselsTRom  
WT Der WirtschaftsTReuhänder (Zeitschr.)  
WT Wind-Tonegenerator (Tongenerator für BlasinsTRumente), Baureihe von YAMAHA  
WX WindconTRoller (Blaswandler), Baureihe von YAMAHA  
XL englische Abkürzung für: exTRa large, großer Penis / Brüste / Bauch Sex
XL exTRa large (besonders groß), häufig in Typenbezeichnungen für eine größere Version zu findene Bezeichnung, z.B. DIGITECH DSP 256 XL ist mit mehr Effektalgorithmen ausgestattet als das DSP 256  
YE YAMAHA Europe (YAMAHA Europa), EuropazenTRale in Rellingen  
YF Yellow Fever , Gelbfieber , tödliche ansteckende TRopenkrankheit  
YT Element YtTRium  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ZD guitar- synthesizer driver (Gitarren- Synthesizer-TReiber), Typ von KORG, siehe auch Z Musik
ZE ZementesTRich. Die am meisten verwendete EsTRichart. Dies liegt an seinen universellen Einsatzmöglichkeiten und seinen ausgezeichneten Eigenschaften wie beispielsweise seine guten Festigkeitswerte und seine Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit.  
ZE ZenTRaleinheit, siehe auch CPU  
ZF zenTRale Frachtberechnung, Organisation Bundesbahn Bahn
ZK ZenTRalkomitee Parteien
ZV ZeitungsverTRieb Zeitung
ZV ZenTRalverband Organisation
ZV ZenTRalvereinigung
ZV ZenTRalverriegelung Auto
ZV ZenTRalversorgung
ZV ZenTRalverwaltung
ZV ZenTRalvorstand
ZV ZollverTRag
ZV ZwangsvollsTReckung
A2A AdminisTRation-To-AdminisTRation Computer
ABC Automation Boiler ConTRol Kraftwerk
ABM VerTRag über die Begrenzung von antiballistischen Raketenabwehrsystemen = englisch Anti-Ballistic Missile TReaty Armee
abs AbsolutbeTRag
abs Absoluter BeTRag, eine mathematische Funktion Bank
abs AcrylniTRil-Butadien-Styrol, thermoplastischer Kunststoff Chemie
Abkürzung Erklärung Kategorie
abs AusbausTRecke Bahn
ACC Adaptive Cruise ConTRol Auto
ACD Automatic call disTRibution Telekommunikation
ADV AufTRagsdatenverarbeitung Bank
AEG Allgemeine ElekTRicitäts-Gesellschaft Firma
AEK AufTRagseingangskalkulation Kommerziel
AEL Arabia ElecTRic Ltd. Equipment Firma
AFC Approved For ConsTRuction
AGC Automatic Generation ConTRol Leittechnik
akw autonomes kulturzenTRum würzburg Organisation
ALS AmyoTRophe Lateralsklerose (ALS-Krankheit) ist eine chronisch-degenerative Erkrankung des zenTRalen Nervensystems Medizin
ALS AMYOTROPHE LATERALSKLEROSE ALS, in den USA auch als Lou-Gehrig-Syndrom bekannt, führt zu Nervenzerstörungen und fortschreitenden Muskellähmungen. Die seltene Krankheit ist tödlich. Etwa die Hälfte der Patienten stirbt innerhalb der ersten drei Jahre. Über die genauen Ursachen und Mechanismen der Nervenkrankheit ist noch wenig bekannt. ALS ist zwar nicht heilbar, aber zu behandeln, wobei sich der Patient darauf einstellen muss, im gelähmten Körper eingeschlossen zu sein. Der Physiker Stephen Hawking lebt dank künstlicher Beatmung seit Jahrzehnten mit ALS. Quelle ntv. Medizin
AMI advanced metering infrasTRucture Kraftwerk
AMT Amount = BeTRag, Gebühr Reisen
APC Automatic Plant ConTRol System Leittechnik
APC Mit Advanced Process ConTRol APC lassen sich selbst komplexe Zusammenhänge von Prozessparametern mathematisch beschreiben und für einen automatischen und flexiblen AnlagenbeTRieb nutzen. Leittechnik
APY Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY) ein Verwaltungsbezirk, in dem etwa 2300 Ureinwohner AusTRaliens leben Geographie
ASS symmeTRische Spiegelung aktivieren Computer
ATC Agile TRaining Centers (ATC)
ATG AlpTRansit Gotthard AG Firma
Abkürzung Erklärung Kategorie
ATS Automaitc TRansfer Switch Leittechnik
AVR AUTOMATIC VOLTAGE CONTROLLER Elektro/Elektronik
AVV AufTRagsverarbeitungsverTRag Recht
AWS Amazon Web Services; Amazon stellt seinen Kunden Rechenkapazität im eigenen RechenzenTRen zur Verfügung (Cloud)
BeTRiebsautomatiken Leittechnik
Business AdminisTRation
BAT Bundes-AngestelltentarifverTRag
BBG Bikini Body Guide; ein E-Book der 24-jährigen AusTRalierin Kayla Itsines Sport
BBS BeTRiebsberufsschule DDR
BBZ BerufsberatungszenTRum DDR
BCA Bachelor of Commerce and AdminisTRation Bildung
BCA Bank CenTRal Asia, eine indonesische Großbank Bank
BCA BeaufTRagte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Behörde
BCA Boarding ConTRol Assistent Beruf
BCA British CenTRal Africa = deutsch Britisch-ZenTRalafrika Region
BCA Business Council of AusTRalia
BCS Burner ConTRol System Leittechnik
BDI Bundesverband der Deutschen IndusTRie e.V. Organisation
beE beTRiebsorganisatorisch eigenständige Einheit Firma
BEM BeTRiebliches Eingliedreungsmanagement (zur Eingliederung und unterstützung von Langzeitkranken)
Abkürzung Erklärung Kategorie
BEM Bundesverband ElekTRomobilität Organisation
BFR Elen Musks Lösung für WelTRaumflüge und Marsbesiedelung ist die sogenannte BFR, "Big Fucking Rocket" ("Verdammt große Rakete"). Raumfahrt
BFS Bundesamt für STRahlenschutz Deutschland
BGL BeTRiebsgewerkschaftsleitung DDR
BGT BaugruppenTRäger Siemens
BHG Bäuerliche Handelsgenossenschaft, BeTRieb zum Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten, Werkzeugen und Baumaterialien DDR
BIA BioelekTRische Impedanzanalyse = gibt Auskunft über die Verteilung von Fett, Muskulatur und Wasser im Körper Medizin
BKO BeTRieblichen KatasTRophenschutz-Organisation Organisation
BMK BeTRiebsmittel Kennzeichen Firma
BMX BMX ist die Abkürzung für Bicycle MotoCross. Das X steht einerseits für das englische Wort cross (Kreuz), andererseits ist auch das verb to cross gemeint, das auf deutsch durchfahren/überqueren heißt. BMX bezeichnet eine Ende der 1960er in den USA entstandene Sportart, die es dem Sportler gestattet, auf einem 20″-Fahrrad (20-Zoll-Laufräder) viele verschiedene TRicks oder Stunts auszuführen. Sport
BMZ BrandmeldezenTRale
BoE Bank of England = ZenTRalbank des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland mit Sitz in London Bank
BRC big remote conTRol = große Fernbedienung Technik
BRT Bus Rapid TRansit Transport
BSE Blue STReet Elite
BSE Boiler STRess Evaluator = Boiler Belastungs Analyse Kraftwerk
BSE Bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE) = bei Rindern aufTRetende schwammartige Rückbildung von Gehirnsubstanz = umgangssprachlich auch Rinderwahn Medizin
BSG BeTRiebssportgemeinschaft DDR
BtB Basstuba = MusikinsTRument Musik
BTI Bertelsmann TRansformations Index = System zur Klassifizierung des Entwicklungsstands und zur Governance von politischen und wirtschaftlichen TRansformationsprozessen in Entwicklungs- und TRansformationsländern der Welt; erstellt wird der Index durch die Bertelsmann Stiftung Politik
Abkürzung Erklärung Kategorie
BTV TarifverTRag zur beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung Wirtschaft
Bww BeTRiebswagenwerk Bahn
C&I ConTRol & InsTRumentation Leittechnik
CaM ConTRol and Monitoring System Leittechnik
CAP ConTRact AdminisTRation Plan
CB. conTRabbasso (KonTRabaß)  
CBR Constant Bit Rate (DatenTRansfer)  
CBR internationaler IATA Code für den Flughafen Canberra der Stadt Canberra AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YSCB IATA
CBS Cost Breakdown STRucture Bank
CBT Computer Based TRaining  
CBT Computer Based TRaining , Programme und Systeme, die das Lernen am PC ermöglichen .  
CCC custom conTRol console (anwenderdefinierbare KonTRollkonsole), in der Software Performer von, siehe auch: MoTU zu findene Funktion  
CCD Charge Coupled Device , elekTRonisches Bauteil, das auch in Scannern und Videokameras eingesetzt wird. Ein CCD-Sensor besteht aus einer Vielzahl winziger, ladungsgekoppelter Halbleiter (Fotodioden), die analog zur Helligkeit des vom erfassten Motivdetail  
CCE Configuration ConTRol Element  
CCF Call ConTRol Function (Telekommunikation)  
CCH Congress CenTRe Hamburg (KongreßzenTRum Hamburg)  
CCM CenTRe for Contemporary Music (ZenTRum f. zeitgenössische Musik)  
CCM computer conTRolled mixer (computergesteuerter Mischer), Mischer von DOEPFER und Music Konkret  
CCM CounTRy Coordinating Mechanism Gesundheitswesen
CCP CenTRal Communication Processor , Kommunikationsprozessor  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CCP Compression ConTRol Protocol , Das CCP-Protokoll handelt die Komprimierung mit einem Remote-Client aus.  
CCP continous conTRol pedal (kontinuierliches Steuerpedal), Typ v. ADA  
CCR CenTRal ConTRol Room = ZenTRaler KonTRollraum Leittechnik
CCR Christus CenTRum Ruhrgebiet Kirche
CCR Commentary ConTRol Room
CCS Cronkhite-Canada-Syndrom (GI_Polyposis mit Hyperpim., Alopezie und NagelaTRophie)  
CCU Cable ConTRol Unit  
CCU CenTRal ConTRol Unit , ZenTRale Steuereinheit  
CCV ConTRol-Configured Vehicle (Flugzeug)  
CD4 compatible discrete 4 (4-Kanal-Quadrophonie-Verfahren), Quadrofonieverfahren, wobei die quadrofone Wiedergabe über vier geTRennte Wege erfolgt, siehe auch QS  
CDC Center for Disease ConTRol  
CDC Center for Disease ConTRol (Atlanta, GA, USA)  
CDC ConTRol Data Corporation  
CDC CounTRy Division ConTRoller
CDD Connection And Data DisTRibution  
CDF Common Data Format , ein absTRaktes Datenmodell, das u.a. die medienunabhänige Speicherung von Daten ermöglichst. CDF wurde von der NASA entwickelt.  
CDM ConsTRuction, Design and Management Regulations
CDM Custom Device-Modul , Dateieendung für FestplattenTReiber von Novell  
CDN Content Delivery (or: DisTRibution) Network (Telekommunikation)  
CDO Collateralized Debt Obligation (CDO) ist ein Oberbegriff für FinanzinsTRumente, die zu der Gruppe der forderungsbesicherten Wertpapiere (englisch Asset Backed Securities) und sTRukturierten Kreditprodukten gehören. [Quelle: Wikipedia] Bank
Abkürzung Erklärung Kategorie
CDS Coronal Diagnostic SpecTRometer (an Bord von SOHO)  
CDT Carbohydrate deficient TRansferrin  
CDU ConTRol and Display Unit (Bedien- und Anzeigeteil)  
CDU internationaler IATA Code für den Flughafen Camden der Stadt Camden AusTRalien IATA
CDW die Haftungsbeschränkung CDW (Collision Damage Waiver) beTRifft Schäden am Mietfahrzeug Versicherung
CEB Comité ElecTRotechnique Belge , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
CEC CounTRies of CenTRal Europe (ehem. Ostblockländer)  
CEC HDMI Consumer ElecTRonics ConTRol (CEC) ist ein Feature von HDMI mit der Ihr TV-Gerät Befehle an Blu-ray™ und DVD- Player senden kann. Hersteller verwenden für HDMI CEC unterschiedliche Namen. Samsung nennt es beispielsweise „Anynet+“, während Sony sich für "BRAVIA Link" oder "BRAVIA Sync" entschieden hat. Computer
CEE Communauté économique européenne. Internationale Kommission für Regeln zur Begutachtung ElekTRotechnischer Erzeugnisse Organisation
CEE konjugiertes equines ösTRogen Medizin
CEE zenTRaleuropäische Enzephalitis Medizin
CEH Conférence européenne des horaires des TRains de voyageurs (frz.) , Europäische Reisezug-Fahrplankonferenz Bahn
CEI CenTRal European Initiative  
CEI Comitato EletTRotecnico Italiano , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC-Partner  
CEM Center for ElecTRonic Music (ZenTRum für elekTRonische Musik), Sitz in New York City, USA  
CEM Channel ElecTRon Multiplier  
CEM Conférence européenne des horaires des TRains de marchandises (frz.) , Europäische Güterzug-Fahrplankonferenz Bahn
CEM CURTIS ELECTROMUSIC SPECIALITIES, siehe auch SSM  
CEM Poly-chlor-TRifluor-ethen  
CEP CENTRAL EARTHING POINT = zenTRaler Erdungspunkt Leittechnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
CEP CenTRal Grounding Point / CenTRal Earthing Point Leittechnik
CEP Customer ExTRanet Portal
CES Consumers ElecTRonic show = ElekTRonik Verbraucher Messe in Las Vegas Messe
CES Organisation, Consumer ElecTRonics Show (Messe für KonsumelekTRonik), USA-Messe  
CES Swiss ElecTRotechnical Committee , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
CET CenTRal Europe Time
CFC CFC (Continuous Function Chart) ist ein grafischer Editor, der auf dem SoftwarePaket STEP 7 aufsetzt. Er dient dazu, aus vorgefertigten Bausteinen eine GesamtSoftware-STRuktur für eine CPU zu erstellen. Hierzu werden Bausteine auf Funktionspläne platziert, parameTRiert und verschaltet. Siemens
CFC continuous foot conTRoller (kontinuierliche Pedalsteuerung)  
CFE Caisse des Français de l ETRanger
CFE Comisión Federal de ElecTRicidad Firma
CFE comisión federal de exTRanjeros = Eidgenössischen Ausländerkommission Organisation
CFE CounTRyside Foundation for Education Organisation
CFI Certified Flight InsTRuctor (Zugelassener Fluglehrer)  
CFI Certified Flight InsTRuctor, Fluglehrer, Abkürzungen von Pilotenlizenzen und Ratings  
CFM 1. Poly-chlor-TRifluorethylen (vgl. CEM, PCTFE)2. Copolymeres von Chlor-TRifluor-ethylen mit Vinylidenfluorid  
CFS carTRidge filter system (Filterkartensystem), Entwicklung von STUDIO ELECTRONICS (siehe: ATC-1), austauschbare Filterbausteine  
CGP CenTRal Grounding Point / CenTRal Earthing Point Leittechnik
CHE CenTRum für Hochschulentwicklung (Gütersloh)  
CIC culpa in conTRahendo  
CIC culpa in conTRahendo (lat.) , Verschulden bei VerTRagsverhandlungen, vor VerTRagsschluss Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
CID Configuration, Installation, DisTRibution  
CII Confederation of Indian IndusTRy = Organisation der indischen IndusTRie Organisation
CIM Anhang B des COTIF: Règles uniformes concernant le conTRat de TRansport international ferroviaire des marchandises (frz.) , Einheitliche Rechtsvorschriften für den VerTRag über die internationale Eisenbahnbeförderung von Gütern, ehemals: Convention internationale concernant le TRansport des marchandises par chemins de fer (frz.) , Internationales Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr amtliche Abkürzung Bahn
CIN cervikal inTRaepitheliale Neoplasie  
CIP Critical InfrasTRucture Protection
CIR Cylindrical Internal Reflection (ATR-Technik)  
CIS Card Iformation STRucture  
CIS Card Information STRucture  
CIT Cisco Internetwork TRoubleshooting Support , Teil derCISCO-Zertifzierungen zum CCNP,  
CIT Organisation, Committee for Innovation and TechnologyTRansfer (Kommission für Innovation und TechnologieTRansfer), Sitz in Luxemburg  
CIV Anhang A des COTIF: Règles uniformes concernant le conTRat de TRansport international ferroviaire des voyageurs et des bagages (frz.) , Einheitliche Rechtsvorschriften für den VerTRag über die internationale Eisenbahnbeförderung von Personen und Gepäck, ehemals: Convention internationale concernant le TRansport des voyageurs et des bagages par chemins de fer (frz.) , Internationales Übereinkommen für den Eisenbahn-Personen- und Gepäckverkehr amtliche Abkürzung Bahn
CKI Center for Knowledge Interchange = ZenTRum für Wissensaustausch Organisation
CLC Closed loop conTRol Leittechnik
CLD ConTRol Logic Diagram Leittechnik
CLI Certified Lotus InsTRuctor , Zertifizierung von Lotus  
CLS Canadian Light Source (SynchroTRon-STRahlungsquelle am CFI)  
CME Coronal Mass Ejection (AsTRophysik)  
CMF Zytostase mit Cyclophosphamid, MethoTRexat und 5-Fluorouracil Bei Mammacarcinom  
CMI computer musical insTRument (ComputermusikinsTRument), erstmals in Verbindung mit dem FAIRLIGHT verwandte Abkürzung  
CML Charlys Musikladen, DeutschlandverTRieb für STUDIO ELECTRONICS  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CMN Cerous Magnesium NiTRate (Temperaturnormal)  
CMR Convention relative au conTRat de TRansport international des marchandises par route (frz.) , Übereinkommen über den BeförderungsverTRag im internationalen STRaßengüterverkehr Bahn
CMS ConTRol and Monitoring System , System zur Überwachung komplexer Systeme  
CMT ConTRol Module Types
CMT Organisation, CounTRy Music Television (CounTRy-Music-Fernsehen), Sender  
CMX computer conTRolled mixer (rechnergesteuerter Mischer)  
CNC Computer Numerical ConTRol (Werkzeugmaschinen)  
CNC Computerized Numerical ConTRol , Computersteuerung. Die Bewegungen eines Werkzeugs werden vorher programmiert. Maschinen mit CNC-Steuerung müssen deshalb nicht mehr mit Handhebeln oder Handrädern eingestellt werden - dank an Lothar Schmidt  
CNC computerized numerical conTRol (computerisierte numerische KonTRolle), numerische Steuerung von z.B. Produktionsabläufen, siehe auch DNC  
CNI Certified Novell InsTRuctor , Zertifizierung von Novell  
CNL Cancel, Cancelled oder FPL-Cancellation (Aufheben, STReichen, aufgehoben oder Flugplan-STReichungsmeldung) Reisen
CNR CenTRo Nacional de Rehabilitación Bahn
CNR Cisco Network RegisTRar , Zertifizierung von  
CNS internationaler IATA Code für den Flughafen Cairns der Stadt Cairns AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YBCS IATA
CNT (Fraunhofer) ZenTRum für NanoelekTRonische Technologien (Dresden)  
COB Chronisch ObsTRuktive Bronchitis  
COC CounTRy of Customer (CoC)
COF Columbus Orbit Facility (WelTRaumlabor)  
COI CounTRy of Installation
COM CenTRe Of Music (ZenTRum der Musik), Fernsehsender  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CON conTRollers (Steuereinrichtungen)  
CON Cyclopropan-Oxygen-NiTRogen  
COT Charter of TRust = verbindliche Regeln zur Cybersicherheit Internet
CPD ConsTRuction Project Delegation
CPF compact, portable, flightcase (kompakt, TRansportabel, TRansportkoffer), Baureihe von WERSI-Digitalpianos, in TRansportkoffern eingebaut  
CPM Coloured Progressive MaTRices, Progressive MaTRizen
CPM ConTRol Program for Microprocessors, ein Computer-BeTRiebssystem Computer
CPR Cardiopulmonary resuscitation = Herz-Lungen-Wiederbelebung oder kardiopulmonale Reanimation soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden und damit den unmittelbar drohenden Tod des BeTRoffenen abwenden Medizin
CPR internationaler IATA Code für den Flughafen NaTRona County Intl Airport der Stadt Casper USA, Bundesland Wyoming, die Abkürzung der ICAO ist KCPR IATA
CPS Characters per second , Zeichen pro Sekunde - Maßeinheit für die ÜberTRagungsrate Computer
CPU cenTRal conTRol processing unit (ZenTRalprozessoreinheit KonTRollprozessoreinheit ), Computerherz  
CPU CenTRal Processing Unit , ZenTRale Prozessoreinheit  
CPU CenTRal Processing Unit (Computer)  
CPV Common Procurement Vocabulary (engl.) , Gemeinsames Vokabular für das öffentliche AufTRagswesen, amtliche Abkürzung Bahn
CPX ConTRol Panel Extension  
CQP ConTRact Quality Plan
CR7

Christiano Ronaldo, portugiesischer Fußballspieler mit der TRikot Nummer 7; seit 2006 Modelabel

Sport
CRC Collaborative Research CenTRe (DFG)  
CRC Cyclic Redundancy Check , zyklische Redundanzprüfung, wird in ÜberTRagungsprotokollen verwendet. Üblich sind 16Bit-lange oder 32Bit-lange Varianten, kurz: CRC-16 und CRC-32. Eine CRC stellt den Rest aus einer Polynomdivision dar. Implementationen sind all  
CRD card, carTRidge (Speicher- Karte), auch, siehe auch: CRD  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CRF CorticoTRopin Releasing Factor  
CRH CorticoTRopin Releasing Hormon  
CRH CorticoTRopin-Releasing Hormon  
CRO conTRact research organisation  
CRS constant rate sampling (konstante AbtasTRate), z.B. WAVEFRAME  
CRT carTRidge (Speicherkassette), auch als Dateiendung von Klangdateien beim YAMAHA DX 7 II FD, wenn die Daten von einer DX 7-CarTRidge geladen wurden  
CRT cathode ray tube (KathodensTRahlröhre Bildröhre )  
CRT Cosmic-Ray-TRacking Project  
CRX Content Repository ExTReme
CSB Charge SymmeTRy Breaking (Elementarteilchenphysik)  
CSB sTRaight binary code (gerade Binärkodierung), siehe auch COB, CTC  
CSC Call and Session ConTRoller (Telekommunikation)  
CSD Christopher STReet Day = Tag für Schwule und Lesben
CSG CenTRe Spatial Guyanais  
CSG internationaler IATA Code für den Flughafen Columbus MeTRopolitan/Fort Benning der Stadt Columbus USA, Bundesland Georgia IATA
CSI ConTRol-STRucture Interaction  
CSM CenTRal STRength Member (Rechnernetz)  
CSP ConcenTRated Solar Power (CSP) = Solar Kraftwerk Kraftwerk
CSQ conTRol voltage sequencer (Steuerspannungsequenzer), Sequenzerreihe von ROLAND, siehe auch MSQ, CV  
CSS Cascading Style Sheets , Cascading Style Sheets ist ein Standard zur Beschreibung der Layouteigenschaften von HTML-Dokumenten. Diese Layout-Beschreibungssprache soll den Konflikt zwischen der STRukturorientiertheit von HTML-Dokumenten und den Layout-Wünsc  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CSS CenTRal Security Service = amerikanischer Geheimdienst
CSS Client Server STRucture , Netzwerkarchitektur, bestehend aus Dienstanbietern (Server) und Benutzerrechner (Clients)  
CTA TReuhänderischen Vereinbarung (ConTRactual TRust Arrangement, CTA) Bank
CTB Composite TRiple Beat (Verzerrung 3. Ordnung)  
CTC CenTRal Tender Committee
CTC CenTRal TRaffic ConTRol (Railway Technology)  
CTC Crew TRaining Complex (DLR, Köln, Porz-Wahnheide) Raumfahrt
CTD Cumulative TRauma Disorders = kumulative TRaumatische Leiden Medizin
CTE Channel TRanslating Equipment  
CTI Colour TRansient Improvement (Kontourverbesserung beim TV-Bild)  
CTL Certificate TRust List , eine signierte Liste mit den Zertifikaten der Stammzertifizierungsstelle, die ein AdminisTRator für bestimmte Zwecke, z. B. Clientauthentifizierung oder sichere E-Mail, als verTRauenswürdig einstuft.  
CTL conTRol (KonTRolle), hier eine Taste auf der Computertastatur  
CTL internationaler IATA Code für den Flughafen Charleville der Stadt Charleville AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YBCV IATA
CTM Circuit TRansfer Mode  
CTN conTRol TRack number (Nummer der KonTRollspur)  
CTP ConTRols Technology Portfolio
CTP CytidinTRiphosphat  
CTP CytisinTRiphosphat  
CTQ ConTRact Technical Query
CTR Center (US Mail)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CTR common technical regulation (Allgemeine technische Richtlinien)  
CTR Common Technical Regulation(s)  
CTR conTRol (KonTRolle)  
CTU ConTRol Tower Unit  
CTV Crew TRansfer Vehicle (Raumfahrt)  
CVI computer video insTRument (ComputervideoinsTRument), Typ von FAIRLIGHT  
CvO VEB ElekTRonische Bauelemente Carl-von-Ossietzky-Werk DDR
CVP cenTRal venous pressure  
CVT Continuously Variable TRansmission (GeTRiebe)  
CVT internationaler IATA Code für den Flughafen West Midlands International der Stadt CovenTRy Großbritannien IATA
CWH CENTRUM-Warenhaus  
CWT internationaler IATA Code für den Flughafen Cowra der Stadt Cowra AusTRalien IATA
D V Angebaute STRaßen innerhalb bebauter Gebiete mit maßgebender Erschließungsfunktion.,, D IV: SammelsTRaße, D V: AnliegersTRaße  
D/B Documentary Bill, englisch: DokumentenTRatte Bahn
DisTRibuted Application Environment  
DBF DisTRibuted Feedback (Laser)  
DBO Design-, Build-, Operate- VerTRag (Planung, Bau, BeTRieb)
DBO internationaler IATA Code für den Flughafen Dubbo der Stadt Dubbo AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YSDU IATA
DBP Organisation, Deutsche Bundespost (jetzt Deutsche Post AG), zuständig für das Genehmigungsverfahren funkentstörter ElekTRonikgeräte in Deutschland, worunter z.B. alle Synthesizer und Sampler in Synrise fallen  
DBR DisTRibuted Bragg Reflector (Laser)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DCB Data ConTRol Block , Dateisteuerblock  
DCC DisTRibuted Checksum Clearing House (Anti-Spam-Filter)  
DCE Data Communications Equipment , (DatenüberTRagungseinrichtung), ein umfangreiches weltweites Netzwerk aus Paketweiterleitungsknoten, die in der Lage sind, ein X.25-Paket an seine gewünschte Adresse zu senden, z. B. ein Modem.  
DCE DisTRibuted Computing Environment  
DCE DisTRibuted Computing Environment , Standardisierungsvorschlag der OSF für verteilte Anwendungen in Client-Server-Netzwerken  
DCF digital conTRolled filter (digital gesteuertes Filter)  
DCF DisTRibuted Coordination Function (Telekommunikation)  
DCG digital conTRolled generator (digital gesteuerter Generator), Bezeichnung beim ELKA EK 44  
DCM digital conTRolled mixer (digital gesteuerter Mischer), Typ von FOSTEX  
DCM Drive ConTRol Module Leittechnik
DCO digital conTRolled oscillator (digital gesteuerter Oszillator)  
DCP Device ConTRol Protocol , Gerätesteuerungsprotokoll  
DCP digital conTRolled processor (digital gesteuerter Prozessor)  
DCP Domain ConTRol Point  
DCR Dedicated ConTRol Room (at ESOC)  
DCR Desalination ConTRol Room = Entsalzungsleitstand Kraftwerk
DCS Destination ConTRol Statement
DCS Digital Cellular System , DCS 1800 ist ein ÜberTRagungsstandard und bildet die technische Grundlage für das E-Netz. Die Übermittlung erfolgt nach denselben Verfahren und Standards wie beim  
DCS DisTRibuted ConTRol System  
DCT Destination ConTRol Table , enthält Datei-Namen und Beschreibungen für TRansiente Bereiche im CICS  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DCT Discrete/Direct Cosinus TRansformation , Komprimierungsverfahren bei JPG und MPG. Für detailierte Informationen siehe International Standard IS  
DCT Discrete/Direct Cosinus TRansformation , reduziert die überflüssigen Pixel in Bildern und Graphiken bei der Kompriemierung durch JPEG und MPEG. Diese Kompriemierungsverfahren ist nicht verlustfrei.  
DCT Disrete Cosine TRansform  
DCW digital conTRolled waveform (digital gesteuerte Wellenform),  
DCW directivity conTRol waveguide (richtungsgeleitete Frequenzführung), spezielles Verfahren von Genelec in deren Monitoren  
DDE Dynamic Data Exchange , dynamischer Datenaustausch, eine Form der in BeTRiebssystemen der Microsoft Windows-Familie implementierten prozessübergreifenden Kommunikation (IPC , Interprocess Communication).  
DDF Departamento del DisTRito Federal Bahn
DDI Disk Driver Information File , Informationsdatei für DSK- und HAM-Disk- TReiber unter Novell NetWare  
DDM DisTRibuted Data Management , Verteiltes Datenmanagement  
DDN Defense Data Network , Vom DoD gegründetes und beTRiebenes TCP/IP-Netz. Besteht aus den Teilnetzen MILnet, DRI, DISnet und SCInet.  
DDP DisTRibuted Data Processing  
DDR Data Direction Register (englisch)= ElekTRonische Einrichtung für die DatenüberTRagung Computer
DDR Double Data Rate , doppelte DatenüberTRgungsrate bei schnellen DRAMs  
DDT DichlordiphenylTRichlorethan  
DDU Delivered Duty Unpaid. Geliefert ohne Einfuhrzoll, der Verkäufer TRägt alle Kosten und Gefahren bis Bestimmungsort (Incoterm)  
DEE Datenendeinrichtung , Jedes Gerät, das Informationen in digitaler Form nach dem Hardwarestandard RS-232-C über ein Kabel oder eine DatenüberTRagungsleitung übermitteln kann, wie z. B. ein RAS-Server oder ein RAS-Client. Computer
DEM demonsTRativ Bahn
DEN Abkürzung für lateinisch / französisch: Denier, ist eine Einheit für die Fadenstärke bei Seide u. Chemiefasern z.B. bei SeidensTRümpfen Sex
DEP digital effects processor (digitaler Effektprozessor), ProdukTReihe von ROLAND  
DES decenTRalized energy systems Kraftwerk
Abkürzung Erklärung Kategorie
DES Department of ElecTRical Science (NPL, UK)  
DES DiethylstilbesTRol (ÖsTRogen-Derivat)  
DES DisTRibuted Energy Systems = verteilte Energy Systeme Kraftwerk
DET Directory EnTRy Table , VerzeichniseinTRagstabelle  
DFB dementer Fußballbund; wurde auf einem TRansparent im DFB-POKAL - VIERTELFINALE Spiel Bayern München gegen Schalke 04 am 03. März 2020 gezeigt Fußball
DFB DisTRibuted Feedback (Laser)  
DFC Data Flow ConTRol , DatenflusskonTRolle  
DFD Deutsches FernerkundungsdatenzenTRum (Oberpfaffenhofen)  
DFK Organisation, Deutsches ForschungszenTRum für Künstliche Intelligenz  
DFM DANCING FADER MODULE (Tanzende-Schieberegler-Modul), Motorfader KonTRolleinheit von FOSTEX für das FOUNDATION 2000 Musik
DFN Deutsches Forschungsnetz , Der DFN-Verein beTReibt seit 1984 das X.25-Netz WiN für Forschung, Lehre und Entwicklung. Neuerdings sind die Dienste des DFN auch Nichtmitgliedern zugänglich.  
DFS DisTRibuted File System  
DFT discret Fourier TRansformation (diskrete FourierTRansformation), Abwandlung der, siehe auch: FFT  
DFT Discrete Fourier TRansform, diskrete FourierTRansformation  
DHF Deformed Helix FerroelecTRics  
DIB Deutsches Institut für BeTRiebswirtschaft  
DIC disseminierte inTRavasale Koagulopathie  
DIG dissemierte inTRavasale Gerinnung  
DIL dual in-line (Zweifach-Eingang), Bauart elekTRonischer Schaltungen und eine Form von Cache-Speichern (,siehe auch Coast)  
DIN Organisation, Deutsches Institut für Normung Deutsche IndusTRienorm , Deutsche IndusTRie Normen  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DKD Disk Drive Configuration File , Konfigurationsdatei für DSK- und HAM-Disk- TReiber unter Novell NetWare  
DKE Deutsche ElekTRotechnische Kommission (im DIN und VDE)  
DKE Deutsche ElekTRotechnische Kommission In DIN Und VDE , Gremium bzw. Organisation  
DKE Deutsche Kommission ElekTRotechnik Informationstechnik , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
DKE Organisation, Deutsche Kommission für ElekTRotechnik  
DLC Data Link ConTRol (or: Connection) (Layer) (DECT)  
DLC Dynamik Link ConTRol , Datenverbindungssteuerung  
DLR Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (ab 1989, früher: DFVLR). Ab 1.10.1997: Deutsches ZenTRum für Luft- und Raumfahrt e.V.  
DLS Device Lifecycle Support-VerTRag
DLS Dynamic Light Scattering, dynamische LichtsTReuung  
DLT DeutschlandTReffen
DLT DisTRibuted Ledgers Technologies Bank
DLV VerTReter des Dienstellenleiters Bahn
DME Digital Motor ElecTRonics (Kfz)  
DMI digital musical insTRuments (digitale MusikinsTRumente), häufig in Herstellerbezeichnungen zu finden, z.B. CLAVIA DMI  
DMI Digital-Music-Interface (digitale Musikschnittstelle), Bezeichnung von METRA SOUND  
DMS DehnungsmesssTReifen  
DMS Digital Moiré SubTRaction (MeTRologie)  
DMS digital multi specTRum synthesis (digitale multispekTRale Synthese), Synthese im KAWAI K 4/K 4 R  
DMT digital multiTRack recorder (digitaler Mehrspurrekorder ), Typ von FOSTEX  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DMT Discrete Multi-Tone (Leitungscode, Mehrfach-TRäger-Modulation)  
DMX DisTRibuted Media Exchange (Telekommunikation)  
DMZ

De-Militarized Zone = Demilitarisierte Zone = Demilitarized Zone = Computernetzwerk mit dessen Hilfe zwei Computernetze (z.B. Internet und InTRanet) voneinander abgeschottet werden. Dazu werden spezielle Server oder Firewalls dazwischen geschaltet. Dadurch gibt es nur sicherheitstechnisch konTRollierten Zugriffsmöglichkeiten zwischen den Netzwerken.

Netzwerk
DNC direct numerical conTRol (direkte numerische KonTRolle),,siehe auch CNC  
DNM internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt Denham AusTRalien IATA
DNP DisTRibuted Network Protocol Leittechnik
DNP ist das amerikanische Gegenstück zur Normenreihe IEC 60870-5 und ist vor allem in amerikanisch geprägten Märkten anzuTReffen. Mehr als die IEC 60870 ist sie aber nicht nur in Energieverteilanlagen anzuTReffen, sondern hat sie sich auch in Automatisierungsanwendungen durchgesetzt
DNS Domain Name System , Wird in BSD-UNIX auch als BIND-Dienst bezeichnet. DNS bietet einen statischen, hierarchischen Namensdienst für TCP/IP-Hosts. Der NetzwerkadminisTRator konfiguriert DNS mit einer Liste von Host-Namen und IP-Adressen. Dadurch können Ben  
DNT DiniTRotoluol  
DOC Disk OrchesTRa Collection (Diskettenorchester-Sammlung), YAMAHAeigenes Format zur Speicherung von Sequenzerdaten, hier: Sammlung der verschiedenen erhältlichen Titel YAMAHAs  
DOM disk orchesTRa module (Diskettenorchestermodul), Typ von YAMAHA, wird auch als Angabe in Kompatibilitätsbeschreibungen verwandt (das DOMFormat kann vom genannten Gerät interpretiert werden)  
DOM Document Object Model , Mit dem DOM wird eine HTML-Seite in einer baumartigen STRuktur abgebildet. In DHTML-Dokumenten wird diese STRuktur mittels Script-Anweisungen verändert, um z.B. graphische Effekte oder interaktive Inhalte darzustellen.  
DOP Digital OrchesTRator Plus, Software von VOYETRA  
DOS Disk Operating System , BeTRiebssystem, Microsoft, Alt aber gut und stabil Software
DOS Patienten sind mehr als nur die Summe ihrer Körperteile. Deshalb praktizieren Ärzte der Osteopathischen Medizin (Doctors of Osteopathy = DOs) einen "ganzheitlichen" -Ansatz. Anstatt nur bestimmte Symptome zu behandeln, konzenTRieren sich osteopathische Ärzte auf die Behandlung des Patienten als Ganzes. Medizin
DPA Data Privacy Adviser = DatenschutzbeaufTRagter
DPC Digital Production Console (digitale Produktionskonsole), Typ von SoundTRacks  
DPE DisTRibuted Processing Environment (Telekommunikation)  
DPF DisTRibuted Packet Filtering (Telekommunikation)  
DPM DecenTRalized Production Management  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DPO Data Protection Officer = DatenschutzbeaufTRagter Internet
DPO internationaler IATA Code für den Flughafen Devonport der Stadt Devonport AusTRalien IATA
DPP Doppel Pussy PeneTRation , zwei Penisse in der Vagina (siehe: DoppelpeneTRation, sandwich) Sex
DPR DIGITAL PROCESSING RECORDER (digital operierender Rekorder), Typ von SYMETRIX  
DPT Dynamic Packet TRansport  
DPZ Deutsches PrimatenzenTRum (Göttingen)  
DRC DisTRibuted redundant compact
DRG Deutsche Röntgengesellschaft, Gesellschaft für medizinische Radiologie, STRahlenbiologie und Nuklearmedizin e.V.  
DRG digital radiance generator (digitaler AussTRahlgenerator), von der Firma T.C. ELECTRONIC benutzte Bezeichnung  
DRM Detergens-resistente Membranfraktion, ein Bestandteil des Myelins im ZenTRalen Nervensystem Medizin
DRM DisTRibuted Resource Management Computer
DRO DielecTRic Resonance Oscillator  
DRP Disaster Recovery Plan (DRP) = KatasTRophen Wiederherstellungs Plan Computer
DRS digital recording system (digitales Aufnahmesystem), Kürzel, das in Verbindung mit der KORG-Workstation TRINITY auftaucht und auch schon bei, siehe auch: PPG verwendet wurde  
DRS Domain-RegisTRierungs-System, Internet-Domainnamen regisTRieren und die RegisTRierungen verwalten.  
DRV (Dateinamenerweiterung: TReiberdatei) Computer
DRV driver (TReiber), Suffix von GeräteTReiberdateien  
DRW internationaler IATA Code für den Flughafen Darwin der Stadt Darwin AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YDDN IATA
DSB DatenschutzbeaufTRagter
DSB Organisation, DatenschutzbeaufTRagter  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DSC Digital System ConTRoller  
DSC direct software conTRol (direkte Softwaresteuerung), Funktion in Autoradios  
DSC dynamic signal conTRol (dynamische SignalkonTRolle), v. Bell entwickelte Technik  
DSC Dynamic Stability ConTRol (Kfz)  
DSD direct sTRem digital (direkter DigitalsTRom), Digitalformat von SONY  
DSG DesogesTRel  
DSK Digital Stereo Keyboard (digitales StereotasteninsTRument), Baureihe von, siehe auch: GEM  
DSK Disk Driver , Disk- TReiber mit monolithischer Architektur für Novell NetWare bis zur Version 3x  
DSL Digital Subscript Line , Verbindungstechnik, mit der über kurze Entfernungen (ca. 5 Km) Daten mit bis zu 6 Mbps (Download) bzw. 0,6 Mbps (Upload) überTRagen werden können. Bei allen Varianten dieser Technik (ADSL, HDSL, SDSL) werden spezielle Modems an Ku  
DSL DisTRibution Service Level  
DSM DisTRibuted System Management  
DSM Dynamic SpecTRum Management (Telekommunikation)  
DSO Deutsche Stiftung OrganTRansplantation  
DSP Data STReam Profile  
DSP DurchsTRahlungsprüfung  
DSR Data Set Ready , ein in der seriellen Datenkommunikation verwendetes Signal. Ein DSR-Signal wird von einem Modem an den Computer gesendet, mit dem es verbunden ist, um anzuzeigen, daß es beTRiebsbereit ist. DSR-Signale sind Hardware-Signale, die über die  
DSR Differential SpecTRal Responsivity  
DSR DisTRibuted Speech Recognition  
DSS DisTRibuted Sample Scrambler , DSS-Codierung  
DSS DisTRibuted System Service  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DST direct sTReam TRansfer (direkte ÜberTRagung)  
DST Dispersion Supported TRansmission (Telekommunikation)  
DTC Defence Technology CenTRe (UK)  
DTC digital TRansfer console (digitale ÜberTRagungskonsole)  
DTC Direct Torque ConTRol (ElekTRoanTRieb)  
DTD Document Type Definition , formale Definition, wie ein SGML-Dokument sTRukturiert ist. So ist z.B. ein HTML-Dokument ein Dokument, das nach einer ganz bestimmten DTD aufgebaut ist, also den formalen Ansprüchen einer DTD entspricht.  
DTF dynamic TRack following (dynamische Spurfolge), Abspieleigenschaft von Videorekordern  
DTG dual TRansient generator (zweifacher TRansientengenerator), Modell von SERGE  
DTI Department of TRade and IndusTRy (UK)  
DTL diode-TRansistor logic (Halbleiterdioden-TRansistor-Logik), vergleichsweise langsamer (25 ns) Vorgänger der, siehe auch: TTL- und, siehe auch: ECL-Schaltungen  
DTM Dual TRansfer Mode (DTM) zur gleichzeitigen Nutzung von Sprach- und Datenverbindungen in UMTS-Netzen Telekommunikation
DTM Dual TRansfer Mode (Telekommunikation)  
DTR beTRiebstechnische Dokumentation
DTR Data Terminal Ready , Endgerät beTRiebsbereit, Kabelsignal der V.24-Schnittstelle.  
DTR digital tape recorder (digitaler Bandrekorder), z.B. von OTARI  
DTR digital tuner rack (digitales Rackstimmgerät), Serie von KORG  
DTS Data TRansmission System  
DTS DisTRibuted Temperature Sensor  
DTV Dia-Ton-VorTRäge  
DTW internationaler IATA Code für den Flughafen DeTRoit MeTRopolitan Airport der Stadt DeTRoit USA, Bundesland Michigan, die Abkürzung der ICAO ist KDTW IATA
Abkürzung Erklärung Kategorie
DTZ Deutsche ZenTRale für Tourismus Organisation
DatenÜberTRagung  
DUV Deep-UlTRaviolet  
DUV DiensTReise-Unfallversicherung (DUV) Versicherung
DVB Digital Video Broadcasting , digitaler Bildfunk, europäische Vereinigung und Standard für die ÜberTRagung von Bildern  
DVC dynamic volume conTRoller (dynamische LautstärkerkonTRolle), Typ von RockTRon  
DVD Digital Versatile Disc , ein optischer DatenTRägertyp mit spezieller Speichertechnologie, manchmal auch fälschlich als Video statt Versatile bezeichnet.  
DVE DisTRibuted Virtual Environment  
DVP digital voice processor (digitaler Stimmenprozessor, digitaler Vocoder), Typ von KORG, SYMETRIX, siehe auch VC, VP  
DVP DisTRibuted Video Production  
DVS ElecTRonic Data Processing System , Datenverarbeitungssystem  
DVV VerTReter des Dienstellenvorstehers Bahn
DVZ DatenverarbeitungszenTRum  
DWT DamenwäscheTRäger (homo- oder heterosexuell) Sex
DWT DampfwirbelschichtTRocknung  
DZU Diagnose ZenTRum Urania: DZU Wien Medizin
E V Angebaute STRaßen innerhalb bebauter Gebiete mit maßgebender Aufenthaltsfunktion.,, E V: AnliegersTRaße, E VI: befahrbarer Wohnweg  
E-. ElecTRonic ... (-Business, -Commerce, -Economy, -Journal, -Procurement etc.)  
E/O ElekTRic- Optical, Umsetzer, der elekTRische Signale in optische wandelt zur anschließenden ÜberTRagung durch LWL  
EAD ElecTRical Automation Digitalization Kraftwerk
Abkürzung Erklärung Kategorie
EAR Stiftung ElekTRo-Altgeräte Register Amt
EB. ElekTRischer Baß  
EBE einheitliches BeTRiebsergebnis  
EBE EinzelBeTRiebsErlaubnis, anstelle einer Allgemeinen BeTRiebserlaubnis (ABE)  
EBE EntwässerungsbeTRieb der Stadt Erlangen (EBE) Firma
EBL ElecTRonic Brake Limiter, elekTRonische BremskrafTRegelung beim LKW, wirkt oft nur auf die Hinterräder.  
EBM ElecTRonic Body Module, GM, elekTRonisches Fahrgestellmodul  
EBM ElecTRonic Body Music (ElekTRonische Körper-Musik), rhythmische Musikrichtung, aus IndusTRial und Techno entstanden  
EBM ElecTRonisches Batterie Management, BOSCH, Ermittlung der momentanenen Batterieleistungsfähigkeit und Diagnose des Ladezustands  
EBO Eisenbahn-Bau- und BeTRiebsordnung, amtliche Abkürzung Bahn
EBO Eisenbahnbau- und beTRiebsordnung  
EBR ElecTRonic Batch Record  
EBS ElecTRonic Broking Service Bank
EBS ElekTRonisches Brems System, MAN / Knorr / Wabco , ABS + ASR + Zusatzfunktionen: elekTRische Bremsleitungen statt pneumatische (-> kürzere Ansprechzeiten), Anpassung der Bremsung an den Beladungszustand, BremsbelagverschleißkonTRolle , EBS auch für Anhäng  
EBT ElecTRon-Beam Testing  
EBV ElekTRonisches Bremskraft Verteilung, Opel, Teil des ESP, verhindert ein Überbremsen der Hinterräder, bevor ABS eingreift oder wenn ABS aufgrund einzelner Fehlerzustände außer Funktion ist.  
EBV Verordnung über den Bau und BeTRieb der Eisenbahnen , Eisenbahnverordnung, amtliche Abkürzung Schweiz Bahn
EBV Verordnung über die Bestellung und Bestätigung sowie die Aufgaben von BeTRiebsleitern für Eisenbahnen (EisenbahnbeTRiebsleiterverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
EBV Zum 01.07.2013 ist die Entgeltbescheinigungsverordnung (EBV) in Kraft geTReten. Durch diese werden bundesweit einheitliche Mindestangaben für einen Entgeltnachweis verbindlich vorgeschrieben.
EBZ Europäisches BildungszenTRum Organisation
Abkürzung Erklärung Kategorie
ECB ElecTRonic Code Book , ElekTRonisches Codebuch Software
ECB European CenTRal Bank = europäische ZenTRalbank Bank
ECB Event ConTRol Block Software
ECC effects command center (EffektkonTRollzenTRum), Typ von, siehe auch: A.R.T.  
ECC ElecTRochemical ConcenTRation Cell  
ECC Emergency ConTRol CenTRe
ECC Export ConTRol and Customs = ExportkonTRolle und Zoll
ECC exTRakorporale Zirkulation (EKZ)  
ECD eight channel denoiser (AchtkanalenTRauscher), auch  
ECD ElecTRonically ConTRolled Deceleration, BMW 2004, ElekTRonisch besteuerte Abbbremsung, pennt der Fahrer und ACC erkennt eine Gefahrensituation, so veranlasst es ECD zu einer selbstständigen Bremsung mit bis zu 3m/s^2. (Bei DC dagegen weckt das entsprechen  
ECG ElekTRocardigramm (EKG)  
ECG ElekTRocorticogramm  
ECI ElecTRonic ? Ignition, DC, 1/2003, Wechselspannungszündanlage  
ECI ElecTRonic Cafe International , Internetcafekette  
ECI European Cooperation in Informatics , Europäisches Computer InformationszenTRum, Bonn  
ECM ElecTRonic ConTRol Module, GM, elekTRonisches KonTRollmodul  
ECM ElecTRonic Crossover Mainframe (elekTRonische Universalsteuereinheit), Typ von PEAVEY  
ECS ElecTRonic Courseware Systems  
ECS ElecTRotechnical Certification Scheme Organisation
ECS Evaporation ConTRol System, Chrysler, Verdunstungs-KonTRollsystem  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ECT Explicit Call TRanfer (Telekommunikation)  
ECU ElecTRical (or: ElecTRonic) ConTRol Unit  
ECU ElecTRonic ConTRol Unit, elekTRonisches Steuergerät  
EDA ElecTRonic Design Automation
EDC ElecTRonic Damper ConTRol (Kfz)  
EDC ElecTRonic Diesel ConTRol (Kfz)  
EDC ElecTRonic Diesel ConTRol, elekTRon. Diesel Regelung  
EDC ElekTRon. DämpferConTRolle, BMW  
EDE ElekTRo-Dampferzeuger  
EDF ElecTRicité de France  
EDG ElekTRodermatogramm  
EDI ElecTRonic Data (or: Document) Interchange  
EDI ElecTRonic Data Interchange = Datenaustauschsysteme; for AdminisTRation Commerce and TRansport), Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation Handel
EDI ElecTRonic Data/Document Interchange , elekTRonischer Datenaustausch  
EDK ElekTRodrehkreuz  
EDL EnTRy, Descent and Landing (Raumfahrt)  
EDM ElecTRic Dipole Moment (Elementarteilchenphysik)  
EDM ElekTRonischer Distanzmesser.  
EDP ElecTRonic Data Processing  
EDP ElecTRonic Data Processing , ElekTRonische Datenverarbeitung  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EDP elecTRonic data processing (elekTRonische Datenverarbeitung), ,siehe auch EDV  
EDP ELECTRONIC DREAM PLANT, später, siehe auch: EDPO, OSC  
EDR internationaler IATA Code für den Flughafen Edward River der Stadt Edward River AusTRalien IATA
EDS ElecTRonic Data Switching System , ElekTRonisches Datenvermittlungssystem  
EDS ElecTRonic Differential System (Kfz)  
EDS ElekTRon. Diesel-System,  
EDS ElekTRonische Differenzial Sperre, dreht ein Rad beim Anfahren durch, so bremst das EDS das beTRoffene Rad ab. So kann das AnTRiebsmoment vom AusgleichsgeTRiebe auf das Rad mit festem Untergrund überTRagen werden.  
EDT ElekTRodynamisches Tether-System  
EDV ElekTRonische Datenverarbeitung, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation Computer
EDV elekTRonische Datenverarbeitung, siehe auch EDP Computer
EDV ElekTRonische Durcheinander Vermeidung Computer
EDV Enddiastolisches VenTRikelvolumen Medizin
EDW Einbruch Diebstahl Warnanlage, Einige Sensoren (Türkontakte, Bordspannung, Glasbruch, Neigung, Rütteln, UlTRaschall, ...) überwachen das abgestellte Fahrzeug. Bei Bedarf wird Alarm ausgelöst.  
EDW ElekTRo-Durchflusswassererwärmer. Geschlossene Geräte mit druckfestem Innenbehälter für Einzel- und Gruppenversorgung.  
EEC ElecTRonic Engine ConTRol, Ford, elekTRonische Motorüberwachung Auto
EEC Evaporative Emission ConTRols, Ford, Verdunstungs-EmissionskonTRolle Auto
EEC Excellence Enhancement CenTRe = ZenTRum zur Verbesserung der Exzellenz Firma
EEG ElekTRo-Encephalogramm (GehirnsTRommessung), z.B. in Brain-to-MIDI Schnittstellenexperimenten genutztes Verfahren aus der Medizin  
EEG ElekTRoencephalogramm  
EEG ElekTRoenzephalogramm (-graphie)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EEG Erneuerbare-Energien-Gesetz. Das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien - Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) - wurde am 25.02.2000 im Bundestag verabschiedet . Es sieht unter anderem eine kräftige Erhöhung der Vergütung für SolarsTRom vor.  
EEH ELECTRONIC ENGINEERING HOFFMANN  
EEI Edison ElecTRic Institute
EEK Evangelische Erwachsenenkatechismus (EEK) wurde im AufTRag der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) als „Kursbuch des Glaubens“ entwickel Kirche
EEM ElecTRonic Engine Management (Kfz)  
EEM ElecTRonisches Energie Management, Steuergerät, das Akku, Generator und Verbraucher konTRolliert. Verbraucherpriorisierung, Diagnose von Batterie- und Ladezustand.  
EES ElecTRical Excitation System = ElekTRisches Erregungs System Elektro/Elektronik
EES ELEKTRONIK ENTWICKLUNG SERVICE (Wieschiolek)  
EET Energy Efficient TRansport (Flugzeug)  
EEV Kardio: encircling endocardial venTRiculotomy  
EFC ElecTRonic Feedback Carburator, Chrysler  
EFF ElekTRonic Frontier Foundation , 1990 gegründete Organisation, die die Freitheit, die die amerikanische Verfassung garantiert wird, auch im Netz zu gewährleisten will  
EFH elekTRischer Fensterheber,  
EFI ElecTRonic Fuel Injection, elekTRonische Benzineinspritzung  
EFI ElekTRofilter  
EFM eight-to-fourteen-modulation (8-zu-14-Modulation), Teil d., siehe auch: ATRAC Datenreduktion, hier zur künstlichen Redundanzerhöhung  
EFP ElekTRon. FahrPedal, Der Sensor am Fahrpedal gibt den Wunsch des Fahrers ans Steuergerät weiter, es gibt keine mechanische Verbindung zur Drosselklappe  
EFS Encrypting File System , Dateisystem von Windows 2000, mit dem Benutzer Dateien und Ordner auf einem NTFS-DatenTRäger verschlüsseln können, so dass sie vor einem Zugriff durch Unbefugte geschützt sind.  
EFT Euro File TRansfer  
EGB ElekTRostatisch Gefährdete Bauelementen, ElekTRonikbauteile, die durch Hochspannungen (z.B. von nicht geerdeten el. geladenen Personen) zerstört werden können (z.B. FeldeffektTRansistoren, Chips)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EGC ElecTRonic Ghosts of the Caliphate
EGG ElektogasTRographie  
EGG Gesetz über rechtliche Rahmenbedingungen für den elekTRonischen Geschäftsverkehr (ElekTRonischer Geschäftsverkehr-Gesetz), amtliche Abkürzung Bahn
EGK elekTRonische Gesundheitskarte Medizin
EGM ExTRaordinary General Meeting  
EGS ElekTRon. GeTRiebe-Steuerung,  
EGV EG- VerTRag  
EHB EinzelhandelsbeTRieb  
EHB ElekTRoHydraulische Bremse, von Bosch und DC vorangeTRiebenes Projekt, mit Energiefluss von Hydraulikpumpe->Ventile->Radbremszzylinder und Bremspedal liefert einem Steuergerät den Fahrerwunsch, DC / Bosch Einführung evtl 2002  
EHC ElecTRo hydraulic converter = elekTRohydraulischen Wandler Technik
EHD elekTRisches HubDach,  
EHF ExTRa High Frequency (30 - 300 GHz)  
EHM ElecTRo Hydraulic Module, integrierte GeTRiebesteuerung wie MTM jedoch mit zusätzlicher Druckregelung  
EHN Ethyl-Hexyl-NiTRat, Ddditiv für Dieselkraftstoff, wirkt als Zündbeschleuniger, verbessert die CZ um bis zu 10 Einheiten.  
EHT ElekTRo-Hydro-Thermo (-Sonde)  
EHW ElekTRohydraulischer Wandler  
EHZ ElekTRoheizung  
EHZ ElekTRonische Hinterachs Zusatzlenkung,  
EIA ElecTRonic IndusTRy Association Organisation
EiB Eisenbahner im BeTRiebsdienst Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
EiB Erfurter IndusTRiebahn Bahn
EIC Euro Info CenTRe  
EID ElecTRonic Identification of Containers  
EIT ElecTRomagnetically Induced TRansparency, elekTRomagnetisch induzierte TRansparenz  
EIT ElekTRische Impedanz-Tomographie  
EIT ExTReme-UlTRaviolet Imaging Telescope (an Bord von SOHO)  
EIU Eisenbahn-InfrasTRukturunternehmen Bahn
EIV Verordnung über die Interoperabilität des TRanseuropäischen Hochgeschwindigkeitsbahnsystems (Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
EKG Eier KonTRoll Griff = Tätigkeit mancher Männer um den Sitz ihrer Hoden in der Hose zu überprüfen scherzhaft
EKG Einheitl. Gesetz über den Abschluß von internat. KaufverTRägen über bewegl. Sachen  
EKG ElekTRokardiogramm (-graphie)  
EKG ElekTRokardiographie  
EKL ElekTRonische Kennfeld Lenkung,  
EKO ELECTRONIC KEYBOARDS AND ORGANS  
EKP ElekTRoKraftstoffPumpe, früher hauptsächlich Flügel- bzw. Rollenzellenpumpen, heute zunehmend mehr Zahnring/TRochoiden-, Seitenkanal-, Peripheral-, und Schraubenpumpen. Die meisten Pumpen haben je ein Druckbegrenzungsventil und ein Systemdruckhalteventil Technik
EKT ElekTRo-Krampf-Therapie  
EKZ EinkaufszenTRum  
EKZ exTRakorporale Zirkulation  
ELA ElekTRoakustische Anlage Leittechnik
ELB ElecTRonic Lean Burn, Chrysler, elekTRonisch-gesteuerte Magerverbrennung  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ELB ElekTRonisch ? Bremsanlage,  
ELD elecTRo luminescent display  
ELF ExTRemely Low Frequency (0,3 - 3 kHz)  
ELM ElekTRonisches Luftfeder-Modul, Wabco, für luftgefederte Fahrzeuge  
ELN ElecTRonic Lab(oratory) Notebook  
ELR ElekTRonisches LasTRelais Leittechnik
ELR European Load response Test, Rauchtest für schwere NFZ-Motoren als Teil der Abgasprüfung zur Typprüfung. Dabei wird bei vier unterschiedlichen Drehzahlen die Einspritzmenge schlagartig mehrmals von 10% auf 100% erhöht und die TRübung des Abgases durch Lic  
ELS (-Modell) nach Olin Eggen, Donald Lynden-Bell und Allan Sandage (AsTRonomie)  
ELS ElekTRon. Leerlauf Stabilisierung,  
ELS ElekTRonische Leerlauf Stabilisierung, Durch VAriation der Ansaugluftmenge mit einem Stellventil wird die Motorleistung dem Leerlaufbedarf angepasst  
ELT Emergency Locator TRansmitter (Notfallsender)  
ELV ElekTRische LenksäulenVerriegelung, DC,VW, eine Teilfunktion des Fahrberechtigungssystems  
ELV ELEKTRONIK LITERATUR VERLAG, sowohl Verlag als auch Hersteller und VerTRieb  
EMB ElecTRomagnetic Interference  
EMB ElekTRoMechanische Bremse, Bremssystem mit Sensoren und ElekTRomotoren statt Hydraulikzylindern, Einführung im Kfz >2005  
EMC ElecTRomagnetic Compatibility (, EMV)  
EMD internationaler IATA Code für den Flughafen Emerald der Stadt Emerald AusTRalien IATA
EMF ElecTRomagnetic Field  
EMF ElekTRomagnetfilter  
EMF ElekTRoMechanische Festsellbremse, BMW, zusätzlich zur Parksperre im AutomatikgeTRiebe, siehe auch EPB  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EMF Organisation, ElecTRonic Music Foundation (Stiftung für elekTRonische Musik)  
EMG ElekTRomyogramm  
EMG ElekTRomyographie  
EMI ElecTRomagnetic Interference  
EMI ElecTRoMagnetic Interference, elekTRomagnetische Interferenz, siehe EMV  
EMI elecTRonic music interactive (elekTRonische interaktive Musik)  
EMI ElecTRonical Musical InsTRuments (elekTRonische MusikinsTRumente), häufig als Zusatz in Firmenbezeichnungen zu finden  
EMK ElekTRomotorische Kraft  
EML ELECTRONIC MUSIC LABORATORIES  
EMO Exophtalmus, Myxödem, Osteoarthropathia hyperTRophicans (Hyperthyreose-syndrom)  
EMP ElecTRomagnetic Pulse  
EMP elecTRomagnetic pulse (elekTRomagnetischer Impuls)  
EMP EVENT ELECTRONICS Micro Preamplifier (Mikrofonvorverstärker der Firma EVENT ELECTRONICS)  
EMR ElecTRomagnetic Relay  
EMR ElecTRon Magnetic Resonance  
EMR ElecTRonic Module Retard, ???  
EMR ElecTRonic Music Research ElecTRomusic Research , Softwarehersteller  
EMR ElekTRoMechanisches Relais, Standardbauteil der Fz-ElekTRik  
EMR ExTRaordinary Magnetoresistance  
EMS ElecTRified Monorail System Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
EMS ELECTRON MUSIK STUDION STOCKHOLM Musik
EMS ElecTRonic Message System Kommunikation
EMS ELECTRONIC MUSIC STUDIOS LONDON Musik
EMT ELECTRONIC MUSIC TECHNOLOGY  
EMT elekTRophoretischer Mobilitätstest  
EMV ElekTRoMagnetische Ventilbetätigung, statt nockenbetätigte Ventile  
EMV ElekTRomagnetische VerTRäglichkeit , Sammelbegriff für die Wirkung von Funksendern auf Lebewesen und technische Systeme. Sämtliche Ansprüche an die Störfestigkeit von elekTRischen Geräten sind mittlerweile genormt ( CE-Zeichen ). Experten sTReiten aber na  
EMV ElekTRomagnetische VerTRäglichkeit (, EMC)  
EMV elekTRomagnetische VerTRäglichkeit, siehe auch BZT  
EMV ElekTRonischer Musik Verlag  
END STRaßenbahn Esslingen - Nellingen / Denkendorf Bahn
ENG ElekTRoneurographie  
ENG ErTRagsniveaugruppen  
ENT Enthalpy ConTRol for Benson Boilers Kraftwerk
EOG ElekTRooculogramm  
EOS ElecTRical OversTRess  
EOS EMULATOR Operating System (BeTRiebssystem für den EMULATOR), für die EMULATOR-Reihe von E-MU SYSTEMS  
EOX end of exclusive (Ende der systemexklusiven DatenüberTRagung), ,siehe auch MIDI, Sys-Ex  
EPA elekTRonische Patientenakte
EPA ElekTRonische Personalakte (EPA)
Abkürzung Erklärung Kategorie
EPB ElekTRonische Park Bremse, BOSCH 2004, siehe auch EMF, ElekTRomotor direkt am Bremssattel oder per Bowdenzug spannt die Bremsklötze mit bis zu 3000N, manuell oder automatisch beTRieben, Zusatzfunktionen möglich wie Anfahrhilfe, mit anderen ElekTRonikkompo  
EPC ElecTRonic Parts Catalogue, Opel  
EPC ElecTRonic Power Conditioner  
EPC ElecTRonic Power ConTRol Auto
EPC Engineering and Procurement ConTRactor Bahn
EPC Engineering, Procurement, ConsTRuction
EPG ElecTRonic Program(ming) Guide (Digital broadcast)  
EPG ElekTRonische Programm Zeitung
EPG ElekTRopupillographie  
EPR internationaler IATA Code für den Flughafen Esperance der Stadt Esperance AusTRalien IATA
EPS earnings per share (EPS)= ErTRag pro Aktie = Dividende Bank
EPS ElecTRonic Protection System
EPS ElekTRopneumatische Schaltung (Kfz)  
EPS ElekTRopneumatische Schaltung, NKW, Fahrer wählt den Gang, den Schaltvorgang erledigen pneumatische Aktoren  
EPS ElekTRoprivreda Srbije (EPS) = serbischer Energieversorger Firma
EPS exTRapyramidalmotorisches System  
EPS Serbischer Energieversorger (ElekTRoprivreda Srbije) Kraftwerk
EPU Kardiologie: elekTRophysiologische Untersuchung Medizin
EPW ElekTRoPneumatischer Wandler, Magnetventil der LDR bei einigen Dieselmotoren  
ERA EntgelTRahmenabkommen Vertrag
Abkürzung Erklärung Kategorie
ERC European RegisTRation CenTRe, dort melden die Hersteller z.B. Prüfeinrichtungen und -verfahren zur Qualitätsbestimmung von Schmierstoffen und Kraftstoofen an, um diese Zertifizieren zu lassen.  
ERE ElekTRon. Reihen-Einspritzsystem,  
ERF ElecTRorheological Fluid  
ERG ElekTRoretinographie Elektro/Elektronik
ERN EriTRea (Nakfa), im internationalen Zahlungsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
ERO evoked response olfactomeTRy  
ERP endoskopisch reTRograde Cholangiopankreatikographie  
ESC E-MU SYSTEMS Sound CenTRal (E-MU SYSTEMS KlangzenTRale), Einrichtung von E-MU SYSTEMS für die Klangentwicklung  
ESC ElecTRonic Spark ConTRol, elekTRonische Zündsteuerung  
ESC European Silicon ConsTRuctors (Europäische SilikonkonsTRukteure) in diesem Zusammenhang eine Entwicklungsstätte für Chips, hier sind u. a. die Chips für den WALDORF MICRO-WAVE entstanden  
ESD ElecTRonic Software DisTRibution , bezeichnet Marketing, Verteilung und Verkauf von Software über das Internet. Für die TRansportsicherung werden dabei Verschlüsselungstechniken wie Authenticode oder DES verwendet. Siehe auch: BOB  
ESD ElecTRostatic Discharge  
ESD ElecTRoStatic Discharge, ElekTRostatische Entladung, Teil der EMV-Prüfung, (Probleme mit elekTRostatisch gefährdeten Bauelementen)  
ESD elekTRisches SchiebeDach,  
ESG Einzel Steuer Glied; z.B. Motorsteuerung, AnTRiebssteuerung, Magnetventil Steuerung Leittechnik
ESI ElecTRonic Supplier Integration = digitale Lösung für den Einkauf
ESI ElekTRonenspray-Ionisation  
ESI ElekTRonische Service Information, Bosch  
ESM ElecTRical Switch Module = elekTRischer Umschalter, vergleiche OSM Leittechnik
ESM ELEKTRONISCHES SPEICHER-MUSIKINSTRUMENT  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ESO European Southern Observatory, Europäische Organisation für asTRonomische Forschung in der südlichen Hemisphäre (Garching)  
ESP ELECTRIC SOUND and PICTURE, Zusatz in der Firmenbezeichnung der Firma FAIRLIGHT ESP  
ESP ELECTRIC SOUND PRODUCTS  
ESP ElecTRo Static Filter
ESP ElecTRonic Security Perimeter Leittechnik
ESP ElecTRonic Security Perimeter = Sichere Umgebung; siehe auch DMZ Computer
ESP ElecTRonic Stability Program, elekTRonisches Stabilitätsprogramm (Kfz)  
ESP ElecTRostatic Precipitator Kraftwerk
ESP ElekTRische Speisewasserpumpe Technik
ESP ElekTRonisches Stabilitäts Programm, Fahrdynamikregelung, Verbessert Fahrstabilität und TRaktionsvermögen in Kurven meist durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder.  
ESP ExTRasensory Perception  
ESR ElecTRical Substitution Radiometer  
ESR ElecTRon Spin Resonance, ElekTRonenspinresonanz  
ESS ElecTRonic Spark Selection, Cadillac, elekTRonische Zündauswahl  
ESS ElecTRonic Switching System  
EST Ecological Sustainable TRansport, Begriff der EU-Verkehrspolitik zum umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr  
EST ElecTRonic Spark Timing, elekTRonische Zündzeitpunktverstellung (Kennfeldzündung  
ESV endsystolisches VenTRikelvolumen  
ESW VEB Edelstahlwerk 8. Mai 1945 Freital, ElekTRostahlwerk DDR
ETB End Of TRansmission Block , Ende des DatenüberTRagungsblocks  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ETB end of TRansmission block (Ende des ÜberTRagungsblocks)  
ETC European TRansient Cycle, Spezieller Fahrzyklus zur Abgasemmissionsbestimmung (Euro3-Norm)  
ETF elecTRon TRansferring flavoprotein  
ETF enigma TRansportable file (rätselhaft TRansportierbare Datei), Bezeichnung bei der Software Finale von Coda  
ETF Europäische TRansportarbeiterföderation Bahn
ETF Exchange TRaded Fund Bank
ETG European TRipartite Group  
ETI ELECTRONICS TODAY INTERNATIONAL (ElekTRonik heute international), britische Fachzeitschrift  
ETI ElecTRotechnology IndusTRy Database  
ETN ElecTRonic TRading Networks  
Eto aus Schienenbus gebildeter EilTRiebwagen, ehemals fahrdienstlich Bahn
ETP ElekTRonenTRansportpartikel  
ETR effective thyroxinbinding ratio  
ETR Eisenbahntechnische Rundschau, undnsbp, Bahn
ETR estimated time remaining Computer
ETR ETSI Technical Report  
ETR ExTRa Time Request = Anfrage zur Verlängerung eines vorgegebenen ZeiTRaums
ETS ElekTRon. TRaktions System, DC  
ETS ElekTRonisches TRaktions-System, DC, ETS spricht immer dann an, wenn eines der AnTRiebsräder durchdreht. ETS wirkt durch Abbremsung der durchdrehenden Räder  
ETV EntgelttarifverTRag Wirtschaft
Abkürzung Erklärung Kategorie
etw Europäischer TRansschall-Windkanal (Köln)  
EUB ElekTRische / ElekTRonische UnterBaugruppe, ElekTRische / elekTRonische Komponente im Kfz, die natürlich bzgl. der EMV bestimmten Bedingungen genügen muss  
EuG ExTRauteringravidität  
EUV ExTRemes UlTRaviolett (.lambda. .le. 912 Å, Lyman-Kante)  
EUV VerTRag über die Europäische Union  
EVB Eisenbahnen und VerkehrsbeTRiebe Elbe-Weser GmbH, (Sitz: Zeven) Bahn
EVB Erfurter VerkehrsbeTRiebe  
EVB Ergänzenden VerTRagsbedingungen
EVB Exhaust Valve Brake, MAN, Motorbremse, DAs Auslassventil wird im Kompressionstakt leicht geöffnet, so dass zwar während der Kompression noch (leicht vermindert) gebremst wird, im Arbeitstakt jedoch kein Gasdruck den Kolben anTReiben kann.  
EVD EndomeTRiose Vereinigung Deutschland Organisation
EVE ElekTRon. VerteilerEinspritzsystem,  
EVG ElekTRovenTRikulographie  
EVI ELECTRO VOICE INTERNATIONAL  
EVI elecTRonic valve insTRument (elekTRonisches KlappeninsTRument), z.B. Klarinette, Saxophon (mit Klappenmechanik), hier: spezielle SteuerinsTRumente für die Ansteuerung von elekTRonischen Klangerzeugern  
EVU ElekTRizitätsversorgungsunternehmen Bahn
EVU Energieversorgungsunternehmen (früher: ElekTRizitätsversorgungsunternehmen)  
EWB ElecTRonic Wedge Brake = ElekTRonische Keil Bremse für Fahrzeuge Siemens
EWI elecTRonic wind insTRument (elekTRonisches BlaßinsTRument)  
EWS ElekTRon. WegfahrSperre,  
EWS ElekTRonische WegfahrSperre, meist Wechselcodesystem, dass die Motorfunktionen nur bei passendem Code , der z.B. vom Schlüssel über einen TRansmitter abgefragt wird, freigibt  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EWV elecTRonic wind and valve insTRument, vgl. EVI, EWI  
EXi Ex-protected systems using inTRinsically-safe technology Leittechnik
EZB Europäische ZenTRalbank Bank
EZF ExTRazellularflüssigkeit  
EZL ElekTRon. ZündanLage,  
EZN ErfinderzenTRum Norddeutschland  
EZR ExTRazellularraum  
EZS ElekTRonisches ZündSchloss, DC, ohne mechanische Funktionen, dafür aber FBS über TRansponderabfrage mit anschliessender Freigabe der Fahrfunktionen  
F/W fret/wired (Bund/Saiten), hier als Form einer externen Steuerung mit einer Gitarre oder einem anderen SaiteninsTRument  
F&B food & beverage = Essen und GeTRänke im Hotel- und Gaststättenwesen Gastronomie
FAP Früh AusTRitts Prämie bei vorzeitigem Ausscheiden aus der Firma
FAR Formalisierte Abwägungs- und Rangordnungsverfahren, kurz FAR-Verfahren, wurde von der Forschungsgesellschaft für STRaßen- und Verkehrswesen zur Planung und Abwägung von Varianten eines Bauvorhabens entwickelt Baugewerbe
FBG ForstBeTRiebsGemeinschaft Landwirtschaft
FBN FermetationsbeTRieb Neubrandenburg  
FBO Fixed Base Operator (VerkehrskonTRollstelle)  
FCB File ConTRol Block , Dateisteuerblock, ein kleiner Speicherblock, dem von einem Computer-System aufgeTRagen wird, Informationen über eine Datei, die zum Bearbeiten geöffnet wurde, temporär zu speichern. Ein Dateisteuerblock enthält in der Regel Informatio  
FCB file conTRol block (DateikonTRollblock) FCC  
FCE final conTRol element Leittechnik
FCP Fußball Club (FC) Pommern STRalsund = FCP Fußball
FCS Fluorescence Correlation SpecTRoscopy  
Abkürzung Erklärung Kategorie
FCS Frame ConTRol Sequence , Fehlererkennung ist das Setzen von Paritätsbits, d.h. errechnete Sicherungsbits  
FCS Profibus-FastConnect STRipping Too Leittechnik
FCT File ConTRol Table , Dateitabelle  
FDC floppy disk disc conTRoller (Disketten-ConTRoller)  
FDC Floppy-Disk-ConTRoller  
FDF Fiber DisTRibution Frame  
FDI Feeder DisTRibution Interface (Telekommunikation)  
FDt FernschnellTRiebwagen Bahn
FDX Full Duplex , Vollduplex-BeTRieb  
FEC Fest-ElekTRolyt-CoulomeTRie  
FEC Field Element ConTRoller  
FEC Forward Error Correction (DatenüberTRagung)  
FEE FahrzeugelekTRoelemente Eisenach  
FEI Die Fédération ÉquesTRe Internationale (FEI) bzw. International Federation of EquesTRian Sports ist die internationale Dachorganisation des Pferdesports mit Sitz in Lausanne (Schweiz). [Quelle: Wikipedia] Organisation
FEL Free ElecTRon Laser, Freie-ElekTRonen-Laser  
FEP (Fraunhofer-) Institut für ElekTRonensTRahl- und Plasmaphysik  
FET field effect TRansistor (FeldeffektTRansistor), TRansistor, dessen Leitfähigkeit durch eine Spannung veränderbar (, Feldeffekt) ist, vgl., siehe auch: MOS-FET  
FET Field Effect TRansistor, FeldeffektTRansistor  
FEV Verordnung über die Zulassung von Personen zum STRaßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung), amtliche Abkürzung Bahn
FEZ Freizeit- und ErholungszenTRum Berlin-Wuhlheide (ehemals Pionierpalast Ernst Thälmann)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
FFB FunkfahrbeTRieb Bahn
FFC internationaler IATA Code für den Flughafen Falcon Field der Stadt PeachTRee City USA, Bundesland Georgia IATA
FFT Fast Fourier TRansform  
FFT fast Fourier TRansformation (schnelle Fourier TRansformation),Syntheseform  
FGC Functional group conTRol systems
FGC Unit Functional Group ConTRol Leittechnik
fgt Flur gas TReatment = Rauchgasreinigung Kraftwerk
FHT Fast Hartley TRansform  
FIC Flight Information Center (FluginformationszenTRale)  
FIG figurativ, überTRagen Bahn
FIZ FachinformationszenTRum (Karlsruhe)  
FKS FinanzkonTRolle Schwarzarbeit der Bundeszollverwaltung Behörde
FLC FerroelecTRic Liquid Crystal  
FLL Fibre in the Local Loop (opt. DatenüberTRagung)  
flz Festo LernzenTRum GmbH Rohrbach Firma
FMZ Organisation, Freies MusikzenTRum München  
FNB internationaler IATA Code für den Flughafen TRollenhagen der Stadt Neubrandenburg Deutschland IATA
FOC Factory-Outlet-Center = ZenTRum mit Fabrikverkauf Handel
FOG VEB PENTACON Feinoptisches Werk Görlitz, BeTRieb des Kombinates VEB Carl Zeiss JENA DDR
FOR free on road, englisch: frei bis STRaße Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
fot free on TRuck, englisch: frei auf Güterwagen oder LKW Bahn
FOX Fiber Optic TRansceiver , Sender/Empfänger für Glasfaserkabel  
FPT Fast Polynomial TRansform  
FR. Frosch (Teil des STReicherbogens)  
FR. frusta (Peitsche), hier als Klappholz (SchlaginsTRument)  
FSA FreistellungsaufTRag Bank
FSB Fluß- und SchwerspatbeTRieb Langenfeld  
FSC full setting computer (KompletTRegisTRationsrechner), Bezeichnung bei TECHNICS-Orgeln  
FSD FunktionssTRukturdiagramm Leittechnik
FSK Die Freiwillige SelbstkonTRolle der Filmwirtschaft GmbH (FSK) ist eine deutsche, von der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) geTRagene Einrichtung mit Sitz in Wiesbaden. Sie prüft im Schwerpunkt die Altersfreigabe von Medien. Quelle Wikipedia Firma
FSK Institut für freiwillige SelbstkonTRolle, Videoprüfstelle; vergleiche JMK  
FSM Freiwillige SelbstkonTRolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) e.V. Verein
FSR Free SpecTRal Range  
FSS focused sound system (auf einen Punkt konzenTRiertes Klangsystem), Klangwiedergabesystem in einigen Digitalpianos der C-Reihe von KORG  
FST Fast Sine TRansform  
FST Finite State TRansducer (Sprachsynthese)  
FTC Federal TRade Commission = Bundeshandelskommission = ist eine unabhängig arbeitende Bundesbehörde der Vereinigten Staaten Behörde
FTF Fast TRansversal Filter  
FTP File TRansfer Protocol , Ein Dienst, der die DateiüberTRagung zwischen lokalen und Remote-Systemen, die dieses Protokoll unterstützen, ermöglicht. FTP unterstützt einige Befehle, die eine bidirektionale überTRagung von binären Dateien und ASCII-Dateien zw  
FTP file TRansfer protocol (Dateiübermittlungsprotokoll), Begriff aus dem, siehe auch: DFÜ-Wesen und, siehe auch: Internet, bei welchem Dateien über z.B. Telefonleitungen überTRagen werden  
Abkürzung Erklärung Kategorie
FTP File TRansfer Protocol (DatenüberTRagung)  
FTP File TRansfer Protocol, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
fTR fxxx the rest
FTS Fahrerloses TRansportsystem von Porsche zur Produktion von Autos Auto
FTS Fourier TRansform SpecTRoscopy  
FTU FortbildungszenTRum für Technik und Umwelt (KfK, Karlsruhe)  
FTZ Fernmeldetechnisches ZenTRalamt (der Bundespost) (später: BAPT, dann: RegPT)  
FTZ FliegerTRainingszenTRum  
FTZ Organisation, Fernmeldetechnisches ZenTRalamt, siehe auch FCC  
FZI ForschungszenTRum Informatik an der Universität Karlsruhe, (Stiftung) Bahn
FZR ForschungszenTRum Rossendorf  
GBR GesamtbeTRiebsrat Bahn
GBS Göttinger BeiTRäge zur Sprachwissenschaft  
GBV Gefahrgut-beaufTRagten-Verordnung  
GBV Verordnung über die Bestellung von GefahrgutbeaufTRagten und die Schulung der beaufTRagten Personen in Unternehmen und BeTRieben (GefahrgutbeaufTRagtenverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
GCC Galileo ConTRol Center = KonTRollzenTRen des Galileo Satelliten Navigationssystem Geographie
GCG Humanes Chorion GonadoTRopin = Hormon Medizin
GCS Ground ConTRol Segment = Teil des Bodensegments, das für den BeTRieb des Galileo Satelliten Navigationssystem zuständig ist Geographie
GCX ground conTRol expander (BodenkonTRollexpander), Typ von, siehe auch: DMC  
GDS General Data STReam  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GDW Georgi DimiTRoff Werk (Magdeburg)  
GEB Gujarat ElecTRicity Board India Firma
GEC group education conTRoller (KonTRolleinrichtung für den Gruppenuntericht), Typ von KORG für den Musikunterricht mit bis zu 16 Schülern  
GEK GOLDSTARs elecTRonic keyboards (GOLDSTARs elekTRonische TasteninsTRumente), Baureihe von GOLDSTAR  
GEM Gas ElecTRon Multiplier  
GEM Gemeinschaft für ElekTRonische Musik  
GEM GENERAL ELECTRO MUSIC  
GEM Graff ElecTRonic Machines Ltd., Hersteller von, siehe auch: MC-Kopierern  
GEP gasTRoentero-pankreatische (Tumoren)  
GET internationaler IATA Code für den Flughafen Geraldton der Stadt Geraldton AusTRalien IATA
GEX internationaler IATA Code für den Flughafen Avalon Airport der Stadt Melbourne/Geelong AusTRalien IATA
GfK Gewerkschaftsgruppe für KleinbeTRiebe  
GFR glomeruläre FilTRationsrate  
GFT Organisation, Gesellschaft für TechnologieTRansfer  
GFZ GeoforschungszenTRum (Potsdam)  
GFZ Helmholtz-ZenTRum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZenTRum GFZ (englisch: Helmholtz CenTRe Potsdam GFZ German Research CenTRe for Geosciences)
GGT gamma-Glutamyl-TRanspeptidase  
GIF Besonderheiten: maximal 256 Farbeninterlaced: Diese Variante ermöglicht eine unscharfe Vorschau auf das Bild während des Ladens. Anstatt Zeile für Zeile anzuzeigen, kann zum Beispiel festgelegt werden, dass zuerst jede fünfte Zeile gezeigt wird.TRansparen  
GIP gasTRic inhibitory polypeptide  
GIP Global InTRanet Portal Siemens
Abkürzung Erklärung Kategorie
GIT GasTRointestinalTRakt  
GIW Gesetz über internationale WirtschaftsverTRäge (der DDR) DDR
GIZ GiftinformationszenTRum (Göttingen)  
GJU Galileo Joint Undertaking = ESA/EU-KonTRollorgan zur Vorbereitung vom Galileo Satelliten Navigationssystem Behörde
GMI Generation Management InsTRuction
GNO Gallex NeuTRino Observatory (INFN, Gran Sasso, Italien)  
GNU Das GNU-Projekt wurde von Richard Stallman mit dem Ziel gegründet, ein vollständig freies BeTRiebssystem, genannt GNU, zu entwickeln. Bekannt geworden ist das Projekt vor allen Dingen auch durch die von ihr eingeführte GNU General Public License (GPL), un  
GNU Gallium NeuTRino Observatory (zuvor: GALLEX, Gran Sasso, Italien)  
GOT Glutamat-Oxalat-TRansaminase  
gov internationaler IATA Code für den Flughafen Nhulunbuy der Stadt Gove AusTRalien, die Abkürzung der ICAO ist YDGV IATA
GPS internationaler IATA Code für den Flughafen BalTRa der Stadt Galapagos Islands Ecuador, die Abkürzung der ICAO ist SEGS IATA
GPT Glutamat-Pyruvat-TRansaminase  
GRB Gamma-Ray Burst (AsTRophysik)  
GRB internationaler IATA Code für den Flughafen Austin/STRaybel Field der Stadt Green Bay USA, Bundesland Wisconsin, die Abkürzung der ICAO ist KGRB IATA
GRD GleiTRingdichtung  
GRI internationaler IATA Code für den Flughafen CenTRal Nebraska Regional Airport der Stadt Grand Island USA, Bundesland Nebraska IATA
GRS Gamma-Ray SpecTRometer  
GSA European Global Navigation Satellite Systems Agency = KonTRollbehörde für das Galileo Satelliten Navigationssystem Behörde
GSB GleichsTRom-S-Bahn Bahn
GSG Gerätesicherheitsgesetz , gilt für elekTRische und elekTRonische Geräte  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GSG GesundheitssTRukturgesetz  
GSM GeozenTRisch-solare Magnetkoordinaten , Standard im Mobilfunk  
GSO internationaler IATA Code für den Flughafen Piedmont TRiad Intl Airport der Stadt Greensboro USA, Bundesland North Carolina IATA
GSS Gesellschaft für STRaßenbahnen im Saartal AG Bahn