In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

1 Abkürzungen mit TZW gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
TZW Technologiezentrum Wasser (Karlsruhe) daten

83 Erklärungen mit TZW gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
DG Digital Grid = digitales NeTZWerk Elektro/Elektronik
IP Internet Protocol , Das Nachrichtenprotokoll in TCP/IP, das für die Adressierung und Versendung der TCP-Pakete im NeTZWerk verantwortlich ist. IP stellt ein effizientes, verbindungsloses Transportsystem bereit, das jedoch nicht garantiert, daß die Pakete  
PK PriTZWalk, Kreis (PR) Brandenburg, veraltetes Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland, welches nicht mehr vergeben werden darf und daher in der Zukunft ausläuft  
PU Physical Unit , Physische Einheit , Eine im NeTZWerk adressierbare Einheit, die die zur Verwendung und Verwaltung eines bestimmten Geräts, z. B. eines Kommunikationsverbindungsgerätes, erforderlichen Dienste bereitstellt. Eine PU ist als Verbindung aus Ha  
AMP Bei Accelerated Mobile Pages (AMP) handelt es sich um eine Open-Source-Initiative, mit welcher Webseiten schneller geladen und für Mobilegeräte optimiert werden – auch bei langsamen NeTZWerkverbindungen. Computer
BPW Das NeTZWerk "Business and Professional Women" (BPW) organisiert den "Equal Pay Day", der soll darauf hinweisen, dass Frauen pro Stunde im Schnitt noch immer erheblich weniger verdienen als Männer. Organisation
CGI common gateway interface (allgemeine NeTZWerkschnittstelle), Verbindung zwischen Internet-Seiten und lokal abgelegten Programmen (eben den CGI-Programmen)  
CNN Organisation, Cable Network News (Kabel-NeTZWerk-Nachrichten), Fernsehsender  
CSS Client Server Structure , NeTZWerkarchitektur, bestehend aus Dienstanbietern (Server) und Benutzerrechner (Clients)  
DCE Data Communications Equipment , (Datenübertragungseinrichtung), ein umfangreiches weltweites NeTZWerk aus Paketweiterleitungsknoten, die in der Lage sind, ein X.25-Paket an seine gewünschte Adresse zu senden, z. B. ein Modem.  
DCE Distributed Computing Environment , Standardisierungsvorschlag der OSF für verteilte Anwendungen in Client-Server-NeTZWerken  
DMZ

De-Militarized Zone = Demilitarisierte Zone = Demilitarized Zone = ComputerneTZWerk mit dessen Hilfe zwei Computernetze (z.B. Internet und Intranet) voneinander abgeschottet werden. Dazu werden spezielle Server oder Firewalls dazwischen geschaltet. Dadurch gibt es nur sicherheitstechnisch kontrollierten Zugriffsmöglichkeiten zwischen den NeTZWerken.

Netzwerk
DNS Domain Name System , Wird in BSD-UNIX auch als BIND-Dienst bezeichnet. DNS bietet einen statischen, hierarchischen Namensdienst für TCP/IP-Hosts. Der NeTZWerkadministrator konfiguriert DNS mit einer Liste von Host-Namen und IP-Adressen. Dadurch können Ben  
Dzw DiensTZWeig Bahn
EON enhanced other networks (bevorzugt andere NeTZWerke), Technik in Autoradios zum Einspielen von Verkehrsfunkinformationen in jegliches anderes Programm (anderer Sender, MC- oder CD-Abspielungen)  
HUB Dt.Nabe, Zentrum, , technische Einrichtung, an die mehrere Rechner eines NeTZWerks angeschlossen werden, um eine sternförmige, strukturierte Topologie zu realisieren.  
ICN Integrated Computer Network , Intergiertes ComputerneTZWerk  
IOS Internetworking Operating System , NeTZWerkbetriebssystem der Fa. CISCO  
IPX Inter Packet Exchange Protokoll , in Verbindung mit IPX/SPX: Transportprotokolle in Novell NetWare-NeTZWerken  
KDC Key Distribution Center , Schlüsselverteilungscenter, ein Kerberos V5-Dienst, der auf einem Domänencontroller ausgeführt wird. Er gibt ticketgenehmigende Tickets (TGTs) und Diensttickets für die NeTZWerkauthentifizierung in einer Domäne aus.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
KNW KommunikationsneTZWerke
LDI LAN Driver Information File , Informationsdatei für LAN-Treiber (NeTZWerkkartentreiber) unter Novell  
LSL Link Support Layer , Teil des NeTZWerk-Treibermodells von Novell.  
LSW LärmschuTZWand Bahn
LWI Leading Women in Industry = NeTZWerk engagierter Frauen, die sich verstärkt im Unternehmen einsetzen, mit dem Ziel, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen
MFA Multi-Faktor-Authentifizierung; Bei der Multifaktor-Authentifizierung (MFA) handelt es sich um ein Authentifizierungsverfahren, das mindestens zwei Berechtigungsnachweise miteinander kombiniert. Das Verfahren dient allgemein der Absicherung von Anmeldeprozessen, sorgt für einen sicheren Zugriff auf UnternehmensneTZWerke, prüft Identitäten und erschwert somit Identitätsdiebstähle. Das MFA Verfahren wird beispielsweise beim elektronischen Zahlungsverkehr, bei der Anmeldung an Cloud-Services sowie beim Zugang zu NeTZWerken und Rechnersystemen verwendet. Computer
NET Network = NeTZWerk Internet
NIC Network Interface Card = NeTZWerkkarte Computer
POS Packet over Sonet, Begriff aus der DatenneTZWerk Technik, siehe auch Synchrone Digitale Hierarchie  
PTP Peer-to-Peer NeTZWerk - NeTZWerkvariante, bei der im Gegensatz zu einem Server-NeTZWerk keine starre Einteilung in Server und Arbeitsstationen erfolgt. Jeder PC im NeTZWerk kann Dienste und Daten bereitstellen oder verwenden.  
PTP Peer-to-Peer NeTZWerk, Alle beteiligten Rechner können sowohl als Client als auch als Server agieren. Zugriffsrechte werden nicht zentral, sondern lokal auf jedem Rechner definiert.  
RND Redaktions NeTZWerk Deutschland Zeitung
RPC Remote Procedure Call , Nachrichtenweitergabe, durch die eine verteilte Anwendung verfügbare Dienste auf mehreren Computern im NeTZWerk aufrufen kann. RPCs spielen bei der Remote-Verwaltung von Computern eine Rolle  
SDN SAP Developer Network = SAP Entwickler NeTZWerk Organisation
SDN Software-defined networking = Entwickler NeTZWerk Organisation
SDN Sun Developer Network = Entwickler NeTZWerk der Firma Sun Organisation
SSL Secure Socket Layer , ein von Netscape entwickeltes Sicherheitsprotokoll für sichere NeTZWerkkommunikation unter Verwendung einer Kombination von öffentlichen und privaten Schlüsseln  
SSW SchallschuTZWand Bahn
STP Shielded Twisted Pair , Koakabel, der als heutiger Standard in ver Verkabelung von NeTZWerken eingesetzt wird.  
TCP Transmission Control Protocol , Ein verbindungsorientiertes Internet-Protokoll, das für die Aufteilung von Daten in Pakete zuständig ist, die vom IP-Protokoll über das NeTZWerk gesendet werden. Dieses Protokoll bietet einen zuverlässigen, geordneten Kommu  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TDI Transport Driver Interface , Transporttreiber-Schnittstelle:Windows-NeTZWerken die gemeinsame Schnittstelle für NeTZWerkkomponenten, die auf Sitzungsebene miteinander kommunizieren  
TLS Transport Layer Security , Durch dieses Protokoll wird der geschützte und sichere Datenaustausch zwischen zwei über ein NeTZWerk verbundenen Anwendungen gewährleistet.  
TRN Token Ring Network , Token-Ring-NeTZWerk  
TZW Technologiezentrum Wasser (Karlsruhe)  
URA Universal Remote Access = Universeller Fernzugang in ComputerneTZW Computer
VDT visual display terminal (Terminal mit visueller Anzeige), an einem Hauptrechner angeschlossene Arbeitsstation (NeTZWerkterminal)  
VPN Virtual Private Network , Die Erweiterung eines privaten NeTZWerkes, das zusammengefasste, verschlüsselte und authentifizierte Verknüpfungen über gemeinsame und öffentliche NeTZWerke hinweg einschließt. VPN-Verbindungen können Remotezugriff und Routingver  
WFW Windows for Workgroups (Windows für Arbeitsgruppen), neTZWerkfähige Version von, siehe auch: Win  
WWN world wide network (weltweites NeTZWerk)  
WWT Waste Water Treatment = SchmuTZWasseraufbereitung Technik
WWW world wide web (weltweites Netz), ComputerneTZWerk  
BITS NeTZWerkbandbreite, BITS (Background Intelligent Transfer Service) Computer
CONP Connection Oriented Network Protocol , Verbindungsorientiertes NeTZWerkprotokoll  
DCOM Distributed Component Object Model , Variante des Software-Standards COM, mit dem Dienste einer Software via NeTZWerk zur Verfügung gestellt werden können. DCOM verwendet zur Realisierung RPC, um die NeTZWerk-Verbindungen herzustellen. Siehe auch: OCX  
DHCP Dynamic Host Configuration Protocol , Mit diesem Protokoll wird im Bedarfsfall einer Arbeitsstation dynamisch aus einer verfügbaren Liste von IP-Adressen eine freie Adresse gegeben und ermöglicht eine sichere, zuverlässige und einfache TCP/IP-NeTZWerkkonf  
DSDM DDE Share Database Manager , NeTZWerk-DDE DSDM-Dienst, Siehe auch DDE  
ESPN Entertainment and Sports Programming Network = amerikanisches Fernseh-NeTZWerk Fernsehen
GANO Programm zur Optimierung unseres globalen ProduktionsneTZWerks (Projekt GANO, Global Asset Network Optimization)
ICMP Internet Control Message Protocol , Ein Wartungsprotokoll in der TCP/IP-Familie, das bei jeder TCP/IP-Implementierung benötigt wird. Es ermöglicht zwei Knoten innerhalb eines IP-NeTZWerks, gemeinsam auf Informationen zum IP-Status und auf Informationen zu  
IEMN Organisation, International Electronic Music Network (Internationales Elektronisches Musik-NeTZWerk)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IP44 Schutzart bei elektrischen Anlagen und Geräten. Geschützt gegen feste Fremdkörper größer als 1 mm und gegen SpriTZWasser aus beliebiger Richtung.  
IP54 Schutzart bei elektrischen Anlagen und Geräten. Geschützt gegen Staub und gegen SpriTZWasser aus beliebiger Richtung.  
ISDN integrated service digital network (dienstintegriertes digitales NeTZWerk), KommunikationsneTZWerk  
NIDS Network Intrusion Detection System = NeTZWerk Eindringversuch Signalisierungs System
PING Packet Internet Groper , Ein Programm mit dem man u.a. Erreichbarkeit eines Rechners in einem NeTZWerk testen kann.  
PPTP Point-to-Point Tunneling Protocol , NeTZWerktechnik, die virtuelle private NeTZWerke (VPN) mit mehreren Protokollen unterstützt. Remote-Benutzern ermöglicht PPTP den sicheren Zugriff auf UnternehmensneTZWerke über das Internet, indem sie entweder eine dir  
SNMP Simple Network Management Protocol , Ein von SNMP-Konsolen und Agents verwendetes Kommunikationsprotokoll. In Windows NT wird der SNMP-Dienst eingesetzt, um Statusinformationen über einen Host in einem TCP/IP-NeTZWerk zu erhalten und einzustellen. Netzwerk
VLAN Virtual Local Area Network (VLAN) = logisches Teilnetz innerhalb eines Switches bzw. eines gesamten physischen NeTZWerks Netzwerk
VNOS visual network operating system (visuelles Betriebssystem für NeTZWerke)  
WBAN Wireless Body Area Networks (WBANs) = KommunikationsneTZWerk welches die einzelnen Signale der am Körper getragenen Sensoren vernetzt Computer
WINS Windows Internet Name Service , ein Dienst zur Namensauswertung, der die Computer-Namen in Windows-NeTZWerken auf IP-Adressen in einer sogenannten routed Umgebung abbildet. Ein WINS-Server bearbeitet Namensregistrierung, Abfragen und Freigaben.  
WORM Wurm , Programm, dessen Zweck die Selbsreproduktion in NeTZWerken ist, auf deutsch ein Virus.  
WWTP Waste Water Treatment Plant = SchmuTZWasseraufbereitungsanlage Technik
X.25 Eine von der CCITT International Communications Standards Organization veröffentlichte Empfehlung, die die Verbindung zwischen einem Terminal und einem PaketvermittlungsneTZWerk definiert. Ein X.25-NeTZWerk ist eine Art von PaketvermittlungsneTZWerk, das  
CCITT Comité Consultatif Internationale de Télégraphie et Téléphonie , Ein 1956 gegründetes Komitee, daß NeTZWerkstandars festgelegt hat, seit 1988/1993 ist es eine Sektion des ITU-T  
DECNET DEC Network , weltweites FirmenneTZWerk der o.g. Firma  
FORNET fiber optic realtime network (fiberoptisches EchtzeitneTZWerk)  
TCP/IP Transmission Control Protocol/Internet Protocol , Die NeTZWerkprotokolle, die für die Kommunikation in NeTZWerkverbünden zwischen Computern mit unterschiedlicher Hardware-Architektur und verschiedenen Betriebssystemen eingesetzt werden. TCP/IP umfaßt Stan  
EURONET European network (Europäisches NeTZWerk)  
INFONET information network (InformationsneTZWerk)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
INTERNET international network (internationales NeTZWerk)  
ZENWORKS Zero Effort Networks , Null Aufwand Netzarbeit , ermöglicht die Automatisierung von Softwareverteilung und Desktopkonfiguration. NeTZWerkadministratoren können PCs außerdem zentral überwachen und reparieren  
KONZZWBEH KonzentraTZWischenbehälter