In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

4 Abkürzungen mit TECH gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
TECH TECHnik Bahn
HITECH high TECHnology (hohe TECHnologie), das beste vom besten daten
POSTECH Pohang University of Science and TECHnology (Korea) daten
TECHKontrollV Verordnung über TECHnische Kontrollen von Nutzfahrzeugen auf der Straße, amtliche Abkürzung Bahn

689 Erklärungen mit TECH gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
F Mudde. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählt zu den organischen Böden.  
M MaschinenTECHnisches Büro (einer Direktion), Organisation Bundesbahn Bahn
T BauTECHnisches Büro (einer Direktion), Organisation Bundesbahn Bahn
T TECHnischer Dienst Bahn
X extended (erweitert), in Zusammenhang mit Erweiterter TECHnologie  
3G 3rd Generation Dritte Generation der mobilen Kommunikation. Die Geräte und Netze der dritten Generation arbeiten mit einer Reihe von Standards IMT-2000 . UMTS ist die bekannteste 3G-TECHnologie. Telekommunikation
BT Building TECHnologies Siemens
CE Conformit‚ Europ‚enne (europaweite Konformität), Hinweis auf in Europa gefertigten Produkte und für TECHnische Geräte eine Garantie für die elektromagnetische Verträglichkeit des Produkts, ein CE-gekennzeichnetes Produkt gilt - so sollte es sein - als Pro  
CT Central TECHnology
CT Computed Tomography, Computer-Tomographie (RöntgenTECHnik)  
CT COMPUTER UND TECHNIK MAGAZIN COMPUTING TODAY , aufgrund des Auslassungszeichens gilt die nicht geklammerte Bedeutung als gültig, COMPUTING TODAY ist jedoch der direkte Vorläufer der späteren CT  
CT Corporate TECHnology (CT) Siemens
CV Components and Vacuum TECHnology (CV)
DS Dansk Standard / ElectroTECHnical Sector , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
DT Direktorat für TECHnik  
EC COST European Cooperation in the Field Field of Scientific and TECHnical Research  
EX Used for areas with potentially explosive atmosphere (‘Ex-Zones’ / ‘Ex-Divisions’). Corresponding TECHnologies are referred to as ‘Ex-protected systems’
FT FörderTECHnik (FT) (engl. material handling)
Fz Float-Zone-Verfahren zur Herstellung von Einkristallen in der HalbleiterTECHnik. Computer
GE Enggestufte Kiese. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählen zu den grobkörnigen Böden.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GT Golden TECHnica, Mischerserie von Golden TECHnica  
HF high frequency (Hochfrequenz), meist als HF-Oszillator, HF-TECHnik  
HM Harmony Machine (Harmoniemaschine), Typ von DIGITECH  
HP harmonic processor (Obertonprozessor), Bezeichnung beim TECHNOS ACXEL  
IM Interlocking Module (Railway TECHnology)  
IT Information TECHnology , Informations-TECHnologie, neuer Überbegriff für alles was mit Hardware und Software zusammen hägt  
IT Information TECHnology, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
IT Information TECHnology, InformationsTECHnik  
IT InformationsTECHnik
LT LeitTECHnik  
NC Noise-Cancelling TECHnology = bei Kopfhörern werden die Umweltgeräusche ausgeblendet, damit sie den Musikgenuss nicht stören Technik
PS Power Source (Kraftquelle), Baureihe von SoundTECH  
QS quality service (Qualitäts-Service), Serviceangebot von TECHNICS  
SG SOUND GALAXY, PC-Soundkartenreihe von AZTECH, häufig in Kompatibilitätsbeschreibungen zu finden, siehe auch GUS, PAS-16, SB  
Sp Speed Profile (Railway TECHnology)  
T2 Tactile TECHnology, Mischpulthersteller  
TA TECHnical analyses
TA TECHnische Anleitung
TB TECHnische Baubestimmungen  
TC TECHnical Committee (im CEN und ETSI)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TC TECHnical Complete
TC TECHnisch klassifizierter Naturkautschuk (engl. TECHnical classified rubber)  
TD Topological Data (Railway TECHnology)  
TE TECHnische Einheit im Eisenbahnwesen Bahn
TG TECHnical Group (INCE) Firma
Th Hochbaubüro (einer Direktion), Hochbaugruppe im bauTECHnischen Büro einer Direktion, Organisation Bundesbahn Bahn
Th TECHnische Hochschule  
TL Leicht plastische Tone. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählen zu den feinkörnigen Böden.  
TM Mittelplastische Tone. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählen zu den feinkörnigen Böden.  
To Oberbaubüro (einer Direktion), Oberbaugruppe im bauTECHnischen Büro einer Direktion, Organisation Bundesbahn Bahn
TS TECHNOSAURUS  
TS TECHSTAR, Typ von TAMA  
TT TECHnology Transfer  
TU TECHnische Universität Bahn
TV Vermessungsbüro (einer Direktion), Vermessungsgruppe im bauTECHnischen Büro einer Direktion, Organisation Bundesbahn Bahn
UL Leicht plastische Schluffe. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählen zu den feinkörnigen Böden.  
UM Mittelplastische Böden. Bodenklassifikation für bauTECHnische Zwecke nach DIN 18196. Zählen zu den feinkörnigen Böden.  
VC Vehicle Controller (Railway TECHnology)  
VT Verfahrens TECHnik Leittechnik
XL extra large (besonders groß), häufig in Typenbezeichnungen für eine größere Version zu findene Bezeichnung, z.B. DIGITECH DSP 256 XL ist mit mehr Effektalgorithmen ausgestattet als das DSP 256  
Abkürzung Erklärung Kategorie
XT extended TECHnology (erweiterte TECHnologie), in Bezug auf PCs  
ABB Asea Brown Boveri, die ABB Ltd ist ein Konzern der Energie- und AutomatisierungsTECHnik, Hauptsitz in Zürich Firma
ASR Arbeitsschutzregeln, TECHnische Regel für Arbeitsstätten
ATB Allgemeine TECHnische Bestimmungen Technik
ATB Allmänna Tekniska Bestämmelser = schwedisch für Allgemeinen TECHnischen Vorschriften Vertrag
BAT Best Available TECHniques
BAT Best Available TECHnology = beste verfügbare TECHniken
BMH Bulk Material Handling = FörderTECHnik (FT) (engl. material handling) Leittechnik
BSI Bundesamt für Sicherheit in der InformationsTECHnik
CDF Channel Definition Format , ist eine Beschreibung von Informationskanälen, die als XML-Dokument realisert ist. Durch diesen Standard der Firma Microsoft sollen die Push-TECHniken vereinheitlicht werden.  
CDH Completely Detached H-Regime (FusionsreaktorTECHnik)  
CEB Comité ElectroTECHnique Belge , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
CEE Communauté économique européenne. Internationale Kommission für Regeln zur Begutachtung ElektroTECHnischer Erzeugnisse Organisation
CES Swiss ElectroTECHnical Committee , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
CFL cool fluorescent light (kaltes fluoreszierendes Licht), TECHnologie YAMAHAs für eine Form der, siehe auch: LCD-Hintergrundbeleuchtung  
CGS Continuous Grain Silicon (HalbleiterTECHnologie)  
CIR Cylindrical Internal Reflection (ATR-TECHnik)  
CIT Organisation, Committee for Innovation and TECHnologytransfer (Kommission für Innovation und TECHnologietransfer), Sitz in Luxemburg  
CMB (Fraunhofer-) Center for Molecular BioTECHnology (Newark, DE, USA)  
CML Current Mode Logic (SchaltungsTECHnik)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CMR common mode rejection (Gleichtaktunterdrückung), Begriff aus der MeßTECHnik  
CNT (Fraunhofer) Zentrum für Nanoelektronische TECHnologien (Dresden)  
COT VEB Werk für Bauelemente der NachrichtenTECHnik "Carl von Ossietzky" Teltow (COT) = Firma in der DDR DDR
CTC Central Traffic Control (Railway TECHnology)  
CTI Critical TECHnologies Institute (USA)  
CTO Chief TECHnical Officer  
CTO Chief TECHnology Officer , TECHnischer Direktor  
CTP Computer-to-Plate, Computer-to-Press, Computer-to-Paper (DruckTECHnik)  
CTP Controls TECHnology Portfolio
CTQ Contract TECHnical Query
CTR common TECHnical regulation (Allgemeine TECHnische Richtlinien)  
CTR Common TECHnical Regulation(s)  
CTS Communications TECHnology Satellite , Kommunikationssatellit  
CTS Customer TECHnical Support
CvO VEB Werk für Bauelemente der NachrichtenTECHnik "Carl von Ossietzky" (CvO) Teltow = Firma in der DDR DDR
DCF dynamic cross fade TECHnology (TECHnologie der dynamischen Überblendung), TECHnologie von KORG in den Digitalpianos der C-Reihe  
DCS Digital Cellular System , DCS 1800 ist ein Übertragungsstandard und bildet die TECHnische Grundlage für das E-Netz. Die Übermittlung erfolgt nach denselben Verfahren und Standards wie beim  
DER dynamic enhancement range (dynamische Erhöhungsbandbreite), TECHnik von Prism Sound  
DFH Deutsche Forschungsanstalt für Hubschrauber und VertikalflugTECHnik  
DGG Deutsche GlasTECHnische Gesellschaft e.V.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DKE Deutsche ElektroTECHnische Kommission (im DIN und VDE)  
DKE Deutsche ElektroTECHnische Kommission In DIN Und VDE , Gremium bzw. Organisation  
DKE Deutsche Kommission ElektroTECHnik InformationsTECHnik , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
DKE Organisation, Deutsche Kommission für ElektroTECHnik  
DLT Distributed Ledgers TECHnologies Bank
DMS dual mix system (duales Mischsystem), TECHnik von TASCAM  
DSC dynamic signal control (dynamische Signalkontrolle), v. Bell entwickelte TECHnik  
DSL Digital Subscript Line , VerbindungsTECHnik, mit der über kurze Entfernungen (ca. 5 Km) Daten mit bis zu 6 Mbps (Download) bzw. 0,6 Mbps (Upload) übertragen werden können. Bei allen Varianten dieser TECHnik (ADSL, HDSL, SDSL) werden spezielle Modems an Ku  
DTC Defence TECHnology Centre (UK)  
DTI Display TECHnology Incorporated (Zusammenschluss von IBM und Toshiba zur Produktion von Flachbildschirmen)  
DTR betriebsTECHnische Dokumentation
DVD Digital Versatile Disc , ein optischer Datenträgertyp mit spezieller SpeicherTECHnologie, manchmal auch fälschlich als Video statt Versatile bezeichnet.  
DVS Deutscher Verband für SchweißTECHnik  
DVT Deutscher Verband TECHnisch-Wissenschaftlicher Vereine e.V.  
EBM Electronic Body Music (Elektronische Körper-Musik), rhythmische Musikrichtung, aus Industrial und TECHno entstanden  
ECS ElectroTECHnical Certification Scheme Organisation
EEK Evangelische ErwachsenenkaTECHismus (EEK) wurde im Auftrag der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) als „Kursbuch des Glaubens“ entwickel Kirche
EGT European Geographical TECHnologies  
EiB European Installation Bus , Installationsbus für GebäudeTECHnik  
EKS (Fraunhofer-) Einrichtung für Systeme der KommunikationsTECHnik (München)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ELF extended low frequency (erweiterter Tieffrequenzbereich), LautsprecherTECHnologie der Firma Bag End für Wiedergabe bis runter zu 8 Hz  
EMS Expanded Memory Specification , nach der die Verwendung des Expansionsspeichers erfolgt. Mit dieser TECHnik werden IBM-kompatible PC-Systeme mit zusätzlichem Speicher ausgerüstet. Der Expansionsspeicher erhöht die maximal nutzbare Speicherkapazität eines  
EMT ELECTRONIC MUSIC TECHNOLOGY  
EMV Elektromagnetische Verträglichkeit , Sammelbegriff für die Wirkung von Funksendern auf Lebewesen und TECHnische Systeme. Sämtliche Ansprüche an die Störfestigkeit von elektrischen Geräten sind mittlerweile genormt ( CE-Zeichen ). Experten streiten aber na  
EON enhanced other networks (bevorzugt andere Netzwerke), TECHnik in Autoradios zum Einspielen von Verkehrsfunkinformationen in jegliches anderes Programm (anderer Sender, MC- oder CD-Abspielungen)  
ESD Electronic Software Distribution , bezeichnet Marketing, Verteilung und Verkauf von Software über das Internet. Für die Transportsicherung werden dabei VerschlüsselungsTECHniken wie Authenticode oder DES verwendet. Siehe auch: BOB  
ESK (Fraunhofer-) Einrichtung für Systeme der KommunikationsTECHnik  
ESP Schulfach, Abkürzung von „Einführung in die sozialistische Produktion“, beinhaltete Wirtschaftslehre, TECHnische Physik und TECHnisches Zeichnen; gehörte zusammen mit PA (Produktive Arbeit) zum UTP (Unterrichtstag in der Produktion) DDR
ETI ElectroTECHnology Industry Database  
ETM Organisation, Ecole des TECHnologies Musicales (Schule für MusikTECHnologie), eine französische Schule  
ETR EisenbahnTECHnische Rundschau, undnsbp, Bahn
ETR ETSI TECHnical Report  
ETS Ecole de TECHnologie Supérieure (Canada)  
EVC European Vital Computer (Railway TECHnology)  
EWT elliptical wave guide TECHnology (TECHnologie der elliptischen Schalllenkung), TECHnologie von, siehe auch: LEM  
EXi Ex-protected systems using intrinsically-safe TECHnology Leittechnik
FBH Ferdinand-Braun-Institut für HöchstfrequenzTECHnik (Berlin)  
FED field emission display (Feldemissionsanzeige), Begriff aus der LCD-TECHnik  
FFR Frequenzfolgereaktion, ein Phänomen des menschlichen Gehirnes, wie es auf äußere rhythmische Einflüsse (Musik, Licht) reagiert und die Hirnwellen darauf synchronisiert, auch im Zusammenhang mit Hemisphärensynchronisation, die sich dieser TECHnik bedienen  
FHT Fachhochschule für TECHnik (Esslingen)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
FIT Frauen in der TECHnik e.V.  
FIT Fraunhofer-Institut für Angewandte InformationsTECHnik (St. Augustin)  
FOH Die Abkürzung FoH bedeutet Front of House; gemeint ist der Saalmischplatz also die Stelle an der ein TonTECHniker die einzelnen musikalischen Signale für das Publikum mischt. Musik
FPT Fachbereichstag Physikalische TECHnik  
frt Gesichtserkennung (Facial Recognition TECHnologies, FRT) Software
FSC full setting computer (Komplettregistrationsrechner), Bezeichnung bei TECHNICS-Orgeln  
FST Femtosekunden-TECHnologie  
FST First Sensor TECHnology GmbH = ausgegründetes Unternehmen der FU Berlin Firma
FTS FidoNet TECHnical Standard , Festlegung eines (Software-) TECHnischen Vorgangs, der für das gesamte FidoNet Gültigkeit hat.  
FTU Fortbildungszentrum für TECHnik und Umwelt (KfK, Karlsruhe)  
FTZ FernmeldeTECHnisches Zentralamt (der Bundespost) (später: BAPT, dann: RegPT)  
FTZ Organisation, FernmeldeTECHnisches Zentralamt, siehe auch FCC  
FWM full wave memory (volle Wellenformspeicherung), Synthese-TECHnologie von YAMAHA  
FYI For Your Information , zu Deiner/Ihrer Information, eigentlich keine TECHnische Abkürzung, sondern ein Akronym. Nachdem es aber inzwischen fast offiziellen Standard hat, habe ich es auch hier eingefügt  
GBF Gesellschaft für BioTECHnologische Forschung (Braunschweig)  
GdT Gemeinschaftsausschuss der TECHnik  
GFT Organisation, Gesellschaft für TECHnologietransfer  
GFX Guitar Effects Processor (Gitarreneffektprozessor), Typ von DIGITECH  
GGT Gesellschaft für GerontoTECHnik  
GIT Organisation, Guitar Institute of TECHnology (Institut für GitarrenTECHnologie), ein Institut des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, KIT, PIT, VIT  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GQS Gesellschaft für Qualität und Standardisierung der DDR in der Kammer der TECHnik DDR
GSG Gesetz über TECHnische Arbeitsmittel (Gerätesicherheitsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
GSP guitar signal processor (Gitarrensignalprozessor), Typ von DIGITECH  
GST Gesellschaft für Sport und TECHnik  
GTC Gotham TECHnology Corporation  
GTE Global TECHnology and Engineering
GTL VEB GalvanoTECHnik Leipzig DDR
GTZ Deutsche Gesellschaft für TECHnische Zusammenarbeit (Eschborn)  
HDR High-Dynamic-Range-KameraTECHnik Computer
HHI Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut für NachrichtenTECHnik (Berlin, neuer Name)  
HLT HauptleitTECHnik
HMI HMI = Human Machine Interface; vorher: Man Machine Interface = Monitor, Maus und Tastatur; MMI wurde später zu HMI, da nicht nur Männer die LeitTECHnik bedienen Leittechnik
HSS harmonic source sampling (Aufzeichnung harmonischer Quellen), Synthese-TECHnologie von TECHNICS in deren Digitalpianos, siehe auch SHSS  
HTC High TECH Computer Corporation (HTC) ist ein taiwanischer Hersteller von Mobiltelefonen und Tablet-Computern Firma
HTG Hyperschall-TECHnologie Göttingen (DLR)  
HUB Dt.Nabe, Zentrum, , TECHnische Einrichtung, an die mehrere Rechner eines Netzwerks angeschlossen werden, um eine sternförmige, strukturierte Topologie zu realisieren.  
ICB Institute for Collaborative BioTECHnology (USA)  
ICT (Fraunhofer-) Institut für Chemische TECHnologie (Pfinztal bei Karlsruhe)  
ICT inductively coupled transducer (induktiv verkoppelter Transducer), Begriff aus der MonitorlautsprecherTECHnik  
ICT Information And Communication TECHnologies , Informations- und Kommunikationssystem  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ICT Information and Communication TECHnology  
idF intelligent digital filter (intelligentes Digitalfilter), Bezeichnung von TECHNOS, vgl. IDO, ISC  
IDO intelligent digital osczillator (intelligenter Digitaloszillator), Bezeichnung von TECHNOS, siehe auch IDF, ISC  
IEC International ElectroTECHnical Commission  
IEC International ElectroTECHnical Commission , Teil der ISO  
IEC International ElektroTECHnical Commission (engl.) , Internationale ElektroTECHnische Kommission  
IEC Organisation, International ElectroTECHnical Commission (Internationale ElektroTECHnische Kommission), Normungsgesellschaft zur Normung von Audio- und ElektroTECHnik mit Sitz in Genf,siehe auch: DIN, CCIR, NAB, RIAA, auch als IEC-Steckverbindung (vom IEC  
IET Institution of Engineering and TECHnology
IFT (Fraunhofer-) Institut für FestkörperTECHnologie (München)  
IFT Institut für FensterTECHnik. Vergibt Zertifikate für Fenster, Türen und Fassaden.  
IGB (Fraunhofer-) Institut für Grenzflächen- und BioverfahrensTECHnik (Stuttgart)  
IHF Organisation, Institute of High-Fidelity (Institut für hohe Wiedergabetreue), Institut für die Normung audioTECHnischer Qualitätsstandards mit Sitz in New York, vergleiche auch, siehe auch: DIN 45500  
IKT Informations- und KommunikationsTECHnologien  
ILT (Fraunhofer-) Institut für LaserTECHnologie (Aachen)  
ILV (Fraunhofer-) Institut für LebensmittelTECHnologie und Verpackung (München, bis 31.12.97, danach: IVV)  
IMB Institut für Molekulare BioTECHnologie (Jena)  
IMM Institut für MikroTECHnik (Mainz)  
IMO Institut für MikrostrukturTECHnologie und Optoelektronik (Wetzlar)  
IMT Institut für MikrostrukturTECHnik (KfK)  
IMT Institute of MicroTECHnology (Universität von Neuchâtel, CH)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IPK (Fraunhofer-) Institut für Produktionsanlagen und KonstruktionsTECHnik (Berlin)  
IPM (Fraunhofer-) Institut für Physikalische MessTECHnik (Freiburg)  
IPS intelligent pitch shifter (intelligenter Tonhöhenverschieber), Typ von DIGITECH  
IPT (Fraunhofer-) Institut für ProduktionsTECHnologie (Aachen)  
IRQ interrupt request (Unterbrechungsersuchen), hier: Begriff aus der ComputerTECHnik, z. B. bittet eine, siehe auch: pcs um Beachtung, d.h. sie versucht, das laufende Programm (unmerkbar) zu unterbrechen um Daten für sich zu erhalten  
IRT Informations- und RechenTECHnik, IndustrieroboterTECHnik  
IRT Organisation, Institut für RundfunkTECHnik, Deutsches Institut  
ISC intelligent synthesis cell (intelligente Synthese-Zelle), Bezeichnung von TECHNOS, siehe auch IDF, IDO  
ISI (Fraunhofer-) Institut für SystemTECHnik und Innovationsforschung (Karlsruhe)  
ISI Institut für Schicht- und IonenTECHnik (Jülich)  
ISI Institute für SystemTECHnik und Inovationsforschung , Frauenhofer-Institut  
ISR Ingenieurschule für TextilTECHnik Reichenbach  
IST (Fraunhofer-) Institut für Schicht- und OberflächenTECHnik (Braunschweig)  
ITG InformationsTECHnische Gesellschaft (im VDE)  
ITS InfoTECH Storage , Archiv-Format von Microsoft, in dem eine Compressed HTML-Datei gespeichert ist. Über ein im System integriertes Pluggable Protocol wird der Inhalt des Archivs im Webbrowser sichtbar.  
IUT Institut Universitaire de TECHnologie  
IVR Interactive (or: Integrated) Voice Response = Sprachdialogsystem mit Stimmen Erkennungs TECHnologie  
IVT informationsverarbeitende TECHnik  
IVV (Fraunhofer-) Institut für VerfahrensTECHnik und Verpackung (München, ab 1.1.98, vorher: ILV)  
IVX intelligent voice x-former transformer (intelligenter Stimmenumwandler), TECHnologie zur Reproduktion von beliebigen Stimmen, siehe auch APA  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IWS (Fraunhofer-) Institut für Werkstoff- und StrahlTECHnik (Dresden)  
IWT Informationssystem Wissenschaft und TECHnik  
IWU (Fraunhofer-) Institut für Werkzeugmaschinen und UmformTECHnik (Chemnitz)  
IWZ Informationszentrum Wärmepumpen und KälteTECHnik  
IZT Innovationszentrum für TelekommunikationsTECHnik (Erlangen ?)  
IZT Institut für Zukunftsstudien und TECHnologiebewertung (Berlin)  
JET Joint European Torus (FusionsreaktorTECHnik, Culham, Oxford, England)  
JST Japan Science and TECHnology Corporation (or: Agency)  
JTC EBU/ETSI Joint TECHnical Committee (TC im ETSI)  
JTC Joint TECHnical Committee , Gremium bzw. Organisation  
KdT Kammer der TECHnik  
KdT Kammer der TECHnik (Ostdeutsche Ingenieure)  
KFL Kreisbetriebe für LandTECHnik  
KIT Karlsruher Institut für TECHnologie Firma
KIT Keyboard Institute of TECHnology (Institut für KeyboardTECHnologie), Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, PIT, VIT  
KLA Kalkulation LeitTECHnischer Anlagen
KTC KINGSTON TECHNOLOGY CORPORATION  
KTG KernTECHnische Gesellschaft  
KTI Keyboard TECHnologies Incorporated  
KTI kriminalTECHnisches Institut  
Abkürzung Erklärung Kategorie
KTU KriminalTECHnische Untersuchung Bahn
KTW Koch TransportTECHnik Wadgassen (KTW) Firma
LES im Bereich der MobilfunkTECHnologie den Location Enabling Server Telekommunikation
LFE Low Frequency Effect , Effekte von Niedrigfrequenzen, (BaßtonTECHnik)  
LFT Lehrstuhl für FertigungsTECHnologie Erlangen Bildung
lit Landesbetrieb fär InformationsTECHnik (Berlin)  
LIW VEB LandTECHnische Instandsetzungswerke DDR
LLT Lieferantenspezifische LeitTECHnik Leittechnik
LPC LexiPowerCore, TECHnologie von LEXICON für den Einsatz von Hostrechnern bei der Audiobearbeitung  
LRC lostless realtime coding (verlustfreie Echtzeitdatenkomprimierung), von MERGING TECHNOLOGIES entwickeltes Verfahren im PYRAMIX/KEFRON  
LRP Von der TU Berlin und dem HHI entwickelte TECHnik, die sogenannte "Layer-wise Relevance Propagation" (LRP), die sichtbar macht, aufgrund welcher Kriterien KI-Systeme Entscheidungen treffen Forschung & Entwicklung
LRT Light Rapid Transport (Railway TECHnology)  
LSR linear spatial reference (lineare spatiale Referenz) Monitor-TECHnologie von, siehe auch: JBL  
LST Leit- und SicherungsTECHnik (Railway TECHnology)  
LTD Laser Display TECHnology  
LTT Lehrstuhl TECHnische Thermodynamik (LTT) Universität
LZB Linienzugbeeinflussung (Railway TECHnology)  
MIB Medienpädagogisch informationsTECHnische Beratung Organisation
MIT Massachusetts Institute of TECHnology Schule
mmi Man Machine Interface = Monitor, Maus und Tastatur; MMI wurde später zu HMI = Human Machine Interface umbenannt, da nicht nur Männer die LeitTECHnik bedienen Leittechnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
MMS Multimedia Messaging Services: MMS ergab sich aus der Weiterentwicklung der Bild- und Textübertragung in Mobilfunknetzen per SMS. Via MMS können Handy-Nutzer unterschiedliche Medien wie Texte, Bilder, Animationen, Video- und Audiosequenzen zu einer Nachricht verarbeiten und anschließend verschicken. TECHnologisch fungiert MMS als IP-basierte Lösung für die Übertragung der Inhalte über verschiedene mobile Endgeräte hinweg. Telekommunikation
MPA Mehrperspektivischer Ansatz, ein didaktisches Modell für den TECHnikunterricht
MPA Moving Picture Accelerator, eine LCD-TECHnik von Samsung
MSF multistage flash process (normally called MSF process TECHnique) = ein Prozeß zur Wassergewinnung Technik
MTB preformed cabling and Mass Termination boards (MTB’s) = Kabelklemmen an denen Kabel in einem LeitTECHnikschrank aufgelegt werden können Technik
MTP Maxi Termi Point = AnschlussTECHnik für Kabel
NGO Never goes obsolete = TECHnik wird so gestaltet, dass sie mit zukünftigen Systemen kompatibel ist
NLP Natural Language Processing [englisch; deutsch: Neuro-Linguistisches Programmieren] Zusammen mit automatischer Spracherkennung ist NLP die am weitesten verbreitete TECHnologie der künstlichen Intelligenz. Ob Google Anfragen, Siri-Befehle oder die Steuerung über Amazons Alexa, sie alle arbeiten mit Spracherkennung und Sprachverstehen. Computer
NTL nichtTECHnische Verluste (englisch: non-TECHnical losses); Verluste in Stromleitungen, die keine TECHnische Ursache haben Kraftwerk
OPC OLE for Process Control, Standardisierte Software-Schnittstellen im Bereich AutomatisierungsTECHnik Computer
PBC PRE BID CLARIFICATION = TECHnische Klärungen vor der Legung eines Angebots
PCT Pennsylvania College of TECHnology, eine US-amerikanische Universität in Williamsport (Pennsylvania) Bildung
PCT Private Communications TECHnology, eine Erweiterung des Secure Sockets Layer (SSL) Computer
PDH Plesiochrone Digitale Hierarchie, eine international standardisierte TECHnik zum Multiplexen digitaler Datenströme Computer
PDX Princeton Divertor Experiment (FusionsreaktorTECHnik, PPPL)  
PET Privacy Enhancing TECHnologies  
PFC power factor control (Kontrolle der Stromaufnahme), TECHnik von QSC für Endstufen  
PIT Percussion Institute of TECHnology (Institut für PerkussionsTECHnologie), Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, KIT, VIT  
PLT Princeton Large Experiment (FusionsreaktorTECHnik, PPPL)  
PLT ProzessleitTECHnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
PNF PNF ist ein Akronym für „Propriozeptive Neuromuskulare Faszilation“. TECHnik, bei der ein bestimmter Muskel aktiviert wird, um einen Muskel an einem Gelenk zu entspannen, damit die Steifheit um dieses Gelenk herum verringern wird Sport
POS Packet over Sonet, Begriff aus der Datennetzwerk TECHnik, siehe auch Synchrone Digitale Hierarchie  
POS polyTECHnische Oberschule  
POS PolyTECHnische Oberschule der DDR DDR
POV point of View = eine TECHnik die bei Filmen angewandt wir um dem Betrachter das Gefühl zu geben realistisch dabei zu sein. Bei Pornofilmen z.B. wird den Akteuren eine Kamera am Kopf befestigt. So sieht der Zuschauer später das was der Darsteller wärend der Dreharbeiten gesehen hat. Video
PPC polar pattern converter (veränderbare Richtcharakteristik), TECHnik von AKG für Mikrofone  
PPF Private Project Financing (Railway TECHnology)  
PPP parallel push pull (paralleler Zug und Druck), VerstärkerTECHnologie  
PTA Pharmazeutisch TECHnische Angestellt = sind meistens die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Apotheke
PTB Physikalisch-TECHnische Bundesanstalt (Braunschweig)  
PTI Physikalisch-TECHnisches Institut (DDR, Jena) DDR
PTJ Piano TECHnican Journal (Klavierbauerjournal), Fachzeitschrift für den Klavierbauer  
PTR Physikalisch-TECHnische Reichsanstalt (Berlin, ab 1887)  
PTU polyTECHnischer Unterricht  
PTZ PolyTECHnisches Zentrum  
PTZ PostTECHnisches Zentralamt  
PTZ Produktions- TECHnisches Zentrum  
PTZ ProduktionsTECHnisches Zentrum (FhG, Berlin)  
PWT Plan Wissenschaft und TECHnik  
QMC Quanten-Monte-Carlo (-TECHnik)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
RET Resolution Enhancement TECHnology  
RFT Radio- und FernmeldeTECHnik, Kombinat der Rundfunkgerätehersteller DDR
RFZ Rundfunk- und FernsehTECHnisches Zentralamt  
RSA Rivest Shamir Adelman, weitverbreitete EntzifferungsTECHnologie auf mathematische Algorithmen basierend (benannt nach den drei Erfindern)
RSS RSS steht für „Really Simple Syndication", zu deutsch etwa „echt einfache Verbreitung". RSS ist eine TECHnologie, die es Ihnen ermöglicht, bestimmte Inhalte einer Web-Seite zu abonnieren. Internet
RTC real-time communications TECHnology supported by Google, Mozilla and Opera Computer
RTD Research and TECHnological Development (EC)  
RTO Research and TECHnological Organization (EC)  
RTW Radio-TECHnische Werkstätten  
SAT Siemens Audiologische TECHnik GmbH Siemens
SBT Siemens Building TECHnologies Fire & Security Products GmbH & Co. oHG Siemens
SBT Siemens Building TECHnologies GmbH & Co. oHG = Siemens Gebäude Ausrüstung Siemens
SET Science, Engineering, TECHnology  
SEV Slovak ElectroTECHnical Committee , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC  
SFT Organisation, Schule für TonTECHnik, Wuppertal  
SFV Sammlung fahrplanTECHnischer Verfügungen (DV 402), Organisation Bundesbahn Bahn
SID slew-rate induced distortion (durch Unterdrückung induzierte Verzerrung), EndstufenTECHnik von Crown  
SIT Siemens Integrated TECHnology Siemens
SKL Abkürzung für SchlüsselTECHnologien, Komplexe Rationalisierung, Leistungs- und zukunftsorientiert (selbstgewählter Werbespruch)  
SLC super linear converter (super-linearer Konverter), TECHnik von DENON  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SMT service mount TECHnology (Oberflächen-MontageTECHnik), TECHnologie, bei welcher kleinste Bauteile zum Einsatz kommen  
SMT Surface Mount TECHnology (Platinenherstellung)  
SRT Schule für RundfunkTECHnik Nürnberg  
SRT Studio- und RundfunkTECHnik  
SSD Solid-State-Drive bzw. Solid-State-Disk (kurz SSD) = nichtflüchtiger Datenspeicher der ComputerTECHnik Computer
SSH Signaling System Handler (Railway TECHnology)  
STC Signaling and Traffic Control (Railway TECHnology)  
STG SchiffbauTECHnische Gesellschaft  
Stm Scientific TECHnical and Medical (Information)  
STN The Scientific and TECHnical Information Network (Datenbank)  
STS Section de TECHnicien Supérieure  
STU Abk. in Synrise für Begriffe aus der Studio- und KommunikationsTECHnik  
SWT sampled wave TECHnology (TECHnologie der gesampelten Wellen), Verfahren der Klangerzeugung von FARFISA  
SWT Sektion Wissenschaft und TECHnik (MfS)  
TBB TECHnische Baubestimmungen Bahn
TBC thermal brain circuit (thermische Gehirn-Schaltung), TECHnik v. DYNACORD für deren Lautsprecher gegen Überhitzung  
TBE TECHnical bid evaluation
TBG TECHnologie-Beteiligungs-Gesellschaft (Tochter der Deutschen Ausgleichsbank)  
TBL TECHnisch-Betriebliche Leitstelle Bahn
TBR TECHnical Basis for Regulation (DECT)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TCC TECHnical Calculation Container Leittechnik
TCC TECHnical Contract Conditions
TCC Traffic Control Center (Railway TECHnology)  
TCN TECHnical Committee on Noise (ASA)  
TCP TECHnological Capabilities Panel (USA)  
TCS Turbine Control System = Turbinen LeitTECHnik Leittechnik
TDS TECHnical Documention Sheet
TEC TECHnical excellence and creativity (TECHnische Exzellenz und Kreativität), US-Preis für Studiogeräte, sogenannter TEC-Award  
TEC TECHnical Expertise Center (Telekommunikation)  
TEG (Fraunhofer-) TECHnologie-Entwicklungsgruppe  
TFA TECHnical Field Assistance
TFT thin film transistor (Dünnfilmtransistor), Begriff aus der, siehe auch: LCDTECHnik  
TGL TECHnische Normen, Gütervorschriften und Lieferbedingungen  
TGL TECHnische Normen, Gütevorschriften und Lieferbedingungen , Gegenstück zur DIN aus der DDR DDR
TGZ TECHnologie- und Gründerzentrum  
THW Bundesanstalt TECHnisches Hilfswerk Bahn
THW TECHnische Hochschule Wismar  
TIB TECHnische Informationsbibliothek (Hannover)  
TID transient induced distortion (Transienten-induzierte Verzerrung) EndstufenTECHnik von Crown  
TIM transient induced intermodulation (Transienten-induzierte Intermodulation), EndstufenTECHnik von Crown  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TKK TECHnikerkrankenkasse  
TKO TECHnische Kontrollorganisation  
TLB TECHnische Lieferbedingungen Bahn
TLS TECHnologische Leitstelle  
TMS Organisation, TECHNICS Music School (TECHNICS-Musikschule)  
TOA TECH Open Air (TOA), Europas größtes interdisziplinäres TECHnologie-Festival Veranstaltung
TOM TECHnisch-organisatorische Maßnahme; Gemeint sind z.B. damit die in Art. 32 DSGVO geregelten TECHnischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs).  
TOP TECHical and Office Protocol (Datennetze)  
TOP TECHnical Office Protocol , Kommunikationsprotokoll für den Bürobereich  
TOS TECHNICS Organ School (TECHNICS-Orgelschule)  
TOU TECHnologieorientierte Unternehmensgründungen (Modellversuch, neue Bundesländer)  
TPD TECHnisch Physische Dienst (TNO-TU Delft, NL)  
TPL TECHnisch-physikalisches Labor  
TPM TECHnical Project Manager Engineering
TPS transducer premium system (Transducer-Premiumsystem), MikrofonTECHnologie von, siehe auch: AKG  
TPX Tokamak Physics Experiment (FusionsreaktorTECHnik, PPPL)  
TRA TECHnical Risk Assessment (TRA) = Prüfung auf TECHnische Risiken in einem Projekt Engineering
TRG TECHnische Regeln für Gase, amtliche Abkürzung Bahn
TRK TECHnische Richtkonzentration  
TRS TECHnische Richtlinie für Straßenfahrzeuge, amtliche Abkürzung Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
TRT TECHnische Richtlinien Tanks, amtliche Abkürzung Bahn
TSD Transport Solutions Division (Railway TECHnology)  
TSI TECHnical Specifications for Interoperability (Railway TECHnology)  
TSI TECHnische Spezifikationen für die Interoperabilität Bahn
TSO TECHnical Specifications Organizations  
TSR True Stereo Reverb (Echtstereohall), Baureihe von DIGITECH  
TST tactile sound transducer, TECHnologie von Clark Synthesis  
TTC Telecommunications TECHnology Council (Japan)  
TTM Organisation, TECHno TECHnik Messe  
TTS Twitter Tourette Syndrom (TTS) Neue TECHnologien erzeugen auch neue Krankheiten. Laut Wikipedia zeigt sich das Tourette Syndrom durch sogenannte Tics. Das konkrete Erscheinungsbild variiert von Patient zu Patient. Bei Tics handelt es sich um unwillkürliche, rasche, meistens plötzlich einschießende und mitunter sehr heftige Bewegungen, die immer wieder in gleicher Weise einzeln oder serienartig auftreten können. Lautliche, ungewollte Äußerungen wie Ausrufe oder Geräusche zählen mit dazu. Beim Twitter Tourette Syndrom (TTS) ist die betroffene Person nicht in der Lage den Zeitpunkt und die Information zu kontrollieren, die sie über den Nachrichtendienst Twitter in Umlauf bringt. Ist Donald Trump an Twitter Tourette Syndrom (TTS) erkrankt? Krankheit
TTT Organisation, TECHno TECHnic Tour, Veranstaltung zur Vorstellung von Musikalien zum Thema TECHno, siehe auch TTT2  
TUB TECHnische Universität Berlin  
TUD TECHnische Universität Darmstadt  
TUK TECHnische Universität Karl-Marx-Stadt  
TUM TECHnische Universität München  
TWK TECHnisch-wissenschaftliche Kennziffern  
TZW TECHnologiezentrum Wasser (Karlsruhe)  
UNC UNC-TECHnik (Uplink Noise Cancellation) = Geräuschunterdrückung Computer
Ust UmweltsensorTECHnologie  
UTC ultra tube circuitry (Ultra-Röhrenschaltung), TECHnik v. BEHRINGER Elektro/Elektronik
Abkürzung Erklärung Kategorie
UTE Union TECHnique de landlsquo,Electricité , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
UTR Jahrbuch d. Umwelt- u. TECHnikrechts  
VCC Vehicle Control Center (Railway TECHnology)  
VDE Das VDE-Zeichen auf elektroTECHnischen Erzeugnissen dokumentiert die Sicherheit und Normenkonformität hinsichtlich elektrischer, mechanischer, thermischer, toxischer und sonstiger Gefährdungen.  
VDE Organisation, Verband Deutscher ElektroTECHniker, Verband für die Normung und Prüfung der Konstruktion elektrischer Geräte (VDE-Zeichen), siehe auch CE  
VDE Verband Deutscher ElektroTECHniker (oder: Elektroingenieure) e.V.  
VDE Verein Deutscher ElektroTECHniker , Gremium bzw. Organisation  
VGB TECHnische Vereinigung der Großkraftwerks-Betreiber e. V. Organisation
VHM vocal harmony machine (Stimmenharmonisierungsprozessor), Baureihe von DIGITECH  
VIF VITC-Interface (VITC-Schnittstelle), Typ von Rosendahl StudioTECHnik, siehe auch VITC  
VIT Organisation, Vocal Institute of TECHnology (Institut für VokalTECHnologie),Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, KIT, PIT  
VIU Vital Interface Unit (Railway TECHnology)  
VLM very low mass (sehr wenig Masse), TECHnologie von Audix im miniaturisierten Mikrofonbau  
VSC voice setting computer (Kompositionscomputer), Einrichtung bei TECHNICS-Orgeln  
VST virtual studio TECHnology (virtuelle StudioTECHnologie), von der Firma STEINBERG entwickelter Standard für das Integrieren von PlugIns in deren Software, wird auch von EMAGIC unterstützt, siehe auch AMT  
VTC Valve TECHnology Console (RöhrenTECHnikkonsole), Typ von, siehe auch: TLAudio  
VTD VermittlungsTECHnischer Dienst (bei der Post)  
VTM Virtual TECHnician Module  
VTP Vacuum Tube Preamplifier (Vakuumröhren-Vorverstärker), Typ v. DIGITECH  
VTT Valtion teknillinen tutkimuskeskus (TECHnical Research Centre of Finland, Espoo, Finnland)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
WBV Vorschrift für die TECHische Behandlung der Wagen im Betrieb (DV 426), Organisation Bundesbahn Bahn
WCU Wayside Control Unit (Railway TECHnology)  
WIF Word-Clock-Interface (Word-Clock-Schnittstelle), Typ von Rosendahl StudioTECHnik  
WLT Wissenschaftlicher Arbeitskreis LaserTECHnik  
WPG wave plate guide (Wellblechführung), TECHnik im Monitorbau  
WTD WehrTECHnischen Dienststelle für Waffen und Munition
WTF wissenschaftlich-TECHnischer Fortschritt  
WTG wissenschaftlich-TECHnische Gesellschaft  
WTI wissenschaftlich-TECHnische Information  
WTZ Wissenschaftlich-TECHnische Zusammenarbeit (BMBF)  
WTZ Wissenschaftlich-TECHnisches Zentrum, wissenschaftliche-TECHnische Zusammenarbeit  
WuT Wissenschaft und TECHnik  
ZFS Zentrum FertigungsTECHnik Stuttgart, (Stiftung) Bahn
ZFT Zentrum für Forschung und TECHnologie  
ACIB German Act on Combating International Bribery = Deutscher Erklärung zur Bekämpfung der Internationalen BesTECHung Jura
BITV Barrierefreie-InformationsTECHnik-Verordnung Recht
BMWI Bundesministerium für Wirtschaft und TECHnologie
CBTC Communication Based Train Control (Railway TECHnology)  
CCIR Organisation, ComitŠ Consultatif International des Radio-Communications (International beratender Ausschuß für den Funkdienst), Organisation der, siehe auch: IUF für konstruktive und meßTECHnische Empfehlungen, z.B. CCIR-Norm (Schwarzweißfernsehnorm)  
CEET Clean and Efficient Energy TECHnologies  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CIIT channel instrument interlacing TECHnology (TECHnologie der kanalweisen Kreuzung von Instrumenten), Syntheseform von DiAcoustics Musik
CIST (Moskau-Fraunhofer) Institut für Chemische TECHnologie Pfinztal  
COMT KaTECHol-O-Methyltransferase  
COST Coopération Européenne dans la domaine de la recherche scientifique et TECHnique  
COST Cooperation in the Field of Scientific and TECHnical Research (EC),  
CSTI Civil Space TECHnology Initiative (NASA)  
CWDT CREAMWARE DATENTECHNIK  
DIII Doublet III (FusionsreaktorTECHnik, General Atomics, San Diego, CA, USA)  
DITC Division of Information TECHnology and Computing (NPL, UK)  
DITR Deutsches Informationszentrum für TECHnische Regeln  
DKMM Deutsches Komitee für Meeresforschung und MeeresTECHnik  
DRET Direction des Recherches, Etudes et TECHniques  
DSTN double supertwisted nematic, Begriff aus der LCD-TECHnik, siehe auch LCD, FSTN, TSTN  
DSTO Defence (or: Data) Science and TECHnology Organization (Australien)  
DTHG Organisation, Deutsche TheaterTECHnische Gesellschaft (Sitz in Poing)  
DVMT Dynamic Video Memory TECHnology  
eCTD Electronic Common TECHnical Document (Standard)  
EITC European Information TECHnology Conference  
EITO European Information TECHnology Observatory  
ELTB Eisenbahnspezifische Liste TECHnischer Baubestimmungen Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
EMID Electronic Musical Instrument Division (Abteilung für elektronische Musikinstrumente), Unterorganisationen von MATSUSHITA (, TECHNICS) und AKAI (, AKAI PROFESSIONAL), welche sich ausschließlich den Musikalien widmen  
EMIT enzyme multiplied immunoTECHnique  
EPFL Ecole PolyTECHnique Fédérale de Lausanne  
ESER Einheitliches System der elektronischen RechenTECHnik der sozialistischen Länder  
ESMT European School of Management and TECHnology Berlin (ESMT Berlin, deutsch: Europäische Schule für Management und TECHnologie) Schule
ESTO European Science and TECHnology Observatory (EC)  
EStw Elektronisches Stellwerk (Railway TECHnology)  
ETCI Electro-TECHnical Council of Ireland Limited , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
ETCS European Train Control System (Railway TECHnology) = Elektonische Zugsicherungssystem  
EZRT (Fraunhofer-) Entwicklungszentrum RöntgenTECHnik  
FEHR Fachverband Elektro- und InformationsTECHnik Hessen/Rheinland-Pfalz Organisation
FHTW Fachhochschule für TECHnik und Wirtschaft (Berlin)  
FLCD ferroelectric, siehe auch: LCD, (eisenelektrische Flüssigkristallanzeige), Begriff aus der, siehe auch: LCD-TECHnik  
FLEX frequency level expander (Frequenzpegelanheber), TECHnologie von Pioneer  
FRNC Flame Retardant Non Corrosive = Das halogenfreie, flammwidrige Material FRNC (Flame Retardant Non Corrosive) wird für den Kabelmantel von Innenkabeln verwendet. FRNC-Kabel haben eine geringe Brandlast und Rauchgasentwicklung. Entsprechende Kabel sind vom IEC und VDE spezifiziert, sie führen die Bezeichnung "H" und haben einen erweiterten Temperaturbereich, der von -50 °C bis +180 °C reicht, außerdem verfügen sie über eine höhere Kurzschlussfestigkeit. Sie sind in den Standards der Internationalen elektroTECHnischen Kommission (IEC) unter IEC 60332 und IEC 60754 spezifiziert. Leittechnik
FSTN film supertwisted nematic, Begriff aus der LCD-TECHnik, siehe auch DSTN, LCD, TSTN  
FTSC FidoNet TECHnical Standard Conference. , Die Leute, die den FTS erarbeiten.  
GDMB Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und UmweltTECHnik  
GIVE gated induced valve effect (spezieller Röhrenverstärkereffekt), TECHnologie von, siehe auch: GK für Verstärker  
GTLD generic Top Level Domain , sind allgemein Domains wie .com, .net, .org. Siehe auch TLD; Zum Beispiel: Reisen/Regionen .africa .amsterdam .bayern .berlin .budapest .city .earth .hamburg .holiday .hotel .hotels .istanbul .koeln .land .lat .london .madrid .nrw .nyc .paris .reise .reisen .roma .ruhr .saarland .thai .tirol .tokyo .tour .wien Generisch .club .cool .date .eco .free .fun .help .jetzt .law .like .love .men .new .pics .pictures .radio .review .rip .room .sexy .sucks .today .xyz Web/E-Business .app .bid .blog .chat .cloud .data .digital .download .email .lol .mobile .news .online .phone .secure .site .software .TECH .video .web .webcam .website Sport/Hobby .active .art .auto .bike .book .casino .family .film .fit .game .golf .guru .joy .music .ninja .play .singles .ski .sport .team .toys Business .business .career .center .dental .expert .gmbh .how .immo .immobilien .med .money .science .services .solutions .support .systems .versicherung .win Community .events .faith .fan .gay .hiv .live .moda .one .porn .sex .social .voting .wiki Shops/Handel .buy .deal .discount .kaufen .sale .shop .shopping .store .trade Essen/Trinken .bar .bio .food .party .pizza .restaurant .wine  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GTRI Georgia TECH Research Institute (USA)  
HDBT High Definition Broadcast TECHnology  
HDPE Polyethylen hart (Niederdruckpolyethylen). Beispiele bauTECHnischer Anwendung: Rohre, Lüfter, Mülltonnen, Behälter, Planen aus Bändchengewebe.  
HPTC High Performance TECHnical Computing  
HTGF High-TECH Gründerfonds Bank
HTMT Hybrid TECHnology/Multithreaded System (Supercomputer)  
HTTB High TECHnology Test Bed = HochTECHnologie Prüfstand
IBMT (Fraunhofer-) Institut für Biomedizinische TECHnik (St. Ingbert)  
IDMT (Fraunhofer-) Institut für Digitale MedienTECHnologie (Ilmenau)  
IEEE Institute of Electrical and Electronics Engineers , Fachverband, für Normierung auf dem Gebiet der ElektroTECHnik. Am bekanntesten ist die Projektgruppe 802, die etliche Standards definiert hat, die für lokale Netze weltweite Gültigkeit erlangten haben.In  
IETF Internet Engineering Task Force , Konsortium, das Verfahren für neue TECHnologien im Internet einführt. Die Spezifikationen der IETF werden in Dokumenten veröffentlicht, die als Requests for Comments (RFCs) bezeichnet werden. Teil des IAB  
IFBT Institut für BauTECHnik, Berlin  
IHPT Institut für Physikalische HochTECHnologie e.V. (Jena)  
IISB (Fraunhofer-) Institut für Integrierte Systeme und BauelementeTECHnologie (Erlangen) Universität
IISG Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und BauelementeTECHnologie IISB Institut
IKTS (Fraunhofer-) Institut für Keramische TECHnologien und Sinterwerkstoffe (Dresden)  
IMBA Institut für Molekulare BioTECHnologie (IMBA) Institut
IMPT Industriemechaniker für ProduktionsTECHnik Beruf
IMPT Intensity-Modulated Proton Therapy (RöntgenTECHnik)  
IMRT Intensity-Modulated Radiation Therapy (RöntgenTECHnik)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IMTC Instrumentation and Measurement TECHnology Conference (IEEE)  
IPHT Institut für Photonische TECHnologien Jena (seit 2007 umbenannt) Forschung & Entwicklung
IPHT Institut für Physikalische HochTECHnologie (Jena)  
IPTS Institute for Prospective TECHnological Studies (EU, Sevilla, Spanien)  
IRCH Ion Cyclotron Resonance Heating (FusionsreaktorTECHnik)  
IRDT Inflatable Reentry and Descent TECHnology (Raumfahrt)  
IRTF Internet Research Task Force , Teil des IAB, der langfristige TECHnische Weiterentwicklungen des Internet betreut.  
ISIT (Fraunhofer-) Institut für SiliziumTECHnologie (Itzehoe)  
ISOC Internet Society , Zur Unterstützung des Internet 1992 gegründet. Sie koordiniert die TECHnische Weiterentwicklung des Internet und umfaßt auch die Organisationen IAB, IETF und IRTF.  
ISRN International Standard TECHnical Report Number  
ISST (Fraunhofer-) Institut für Software- und SystemTECHnik (Dortmund)  
ISTC International Science and TECHnology Center (Moskau)  
ISTP Information Society TECHnologies Programme  
ISTR Inverse Sequence-Tagged Repeat (DNA-MarkerTECHnologie)  
ITER International Thermonuclear Experimental Reactor (FusionsreaktorTECHnik)  
ITiS Informations-TECHnik in Schiffen  
ITRI Industrial TECHnology Research Institute (Taiwan)  
ITRS International TECHnology Roadmap for Semiconductors  
ITWM (Fraunhofer-)Institut für TECHno- und Wirtschaftsmathematik (Kaiserslautern)  
IWTZ Internationales Wissenschafts- und TECHnik-Zentrum (Moskau)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
JTC1 Joint TECHnical Committee on Information TECHnology  
JTEC Japanese TECHnology Evaluation Center  
KIST Korean Institute for Science and TECHnology  
LCRS left, center, right, surround (links, mitte, rechts, Umgebung), DOLBY-StereoTECHnik, siehe auch Lt, Rt, auch LCRLsRsSw, LLeCReRLsRsSw, 5.1Format  
LDPE Polyethylen weich (Hochdruckpolyethylen). BauTECHnische Anwendung: Folien für Bauten- und Witterungsschutz, Kabelisolierungen.  
LDSD Die NASA schickt eine"fliegende Untertasse"in die Erdatmosphäre. Hier soll neue TECHnik für eine Mars-Landung erprobt werden. Der Low Density Supersonic Decelerator (LDSD) erreichte mit Raketenantrieb und 3,8-facher Schallgeschwindigkeit eine Höhe von 54.900 Metern. Quelle: ZDF heute Raumfahrt
LELT Lieferantenspezifische E- und L-TECHnik, z. B. Black -Box mit E und LT Leittechnik
LITE Lidar-in-Space TECHnology  
LWTI Leitstelle für wissenschaftlich-TECHnische Information  
PONS psychoacoustic optimized noise shaping (psychoakustisch optimierte Rauschanpassung), TECHnik von LEXICON  
POST Parliamentary Office of Science and TECHnology (UK)  
PPDM parallel path digital modulation (parallele digitale Modulation), TECHnik von Aphex Systems  
PPPL Princeton Plasma Physics Laboratory (FusionsreaktorTECHnik)  
PPTP Point-to-Point Tunneling Protocol , NetzwerkTECHnik, die virtuelle private Netzwerke (VPN) mit mehreren Protokollen unterstützt. Remote-Benutzern ermöglicht PPTP den sicheren Zugriff auf Unternehmensnetzwerke über das Internet, indem sie entweder eine dir  
PVPP In der industriellen Herstellung wird dem Bier Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP) zugesetzt. Das Kunststoffpulver ist ein „TECHnischer Hilfsstoff“, der Schwebteilchen aus dem Gerstensaft entfernt, die seine Haltbarkeit herabsetzen würden. Quelle: GEO.de Nahrungsmittel
RWTH Rheinisch Westfälische TECHnische Hochschule (Aachen)  
RWTH Rheinisch-Westfälische TECHnische Hochschule (Aachen)  
SALT SchaltanlagenleitTECHnik Leittechnik
SFDR SpezialfernmeldeTECHnisches Dienstnetz der Regierung  
SHSS super harmonics source sampling (erweiterte Aufzeichnung harmonischer Quellen), Weiterentwicklung von, siehe auch: HSS der Firma TECHNICS  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SIMD single instruction multiple data (einfache Instruktion mit vielen Daten), Teil der, siehe auch: MMX-TECHnologie  
SMRT Section for Magnetic Resonance TECHnologists  
SNCR Unter SNCR versteht man eine selektive, nicht-katalytische Reduktion. SNCR ist eine TECHnologie mit der der NOx-Gehalt der Rauchgase mittels Ammoniak zu Stickstoff und Wasser reduziert wird. Das Ammoniak wird mittels einer (wässerigen) Lösung oder als Har  
SRET Scanning Reference Electrode TECHnique  
STÄ Siemens TECHnik Akademie Siemens
STRL Science and TECHnical Research Laboratories (NHK, Japan)  
TCRP Transport Cooperation Research Program (Railway TECHnology)  
TECH TECHnik Bahn
TELI TECHnisch-Literarische Gesellschaft  
TEST Transferable European Space TECHnologies  
TFTR Tokamak Fusion Test Reactor (FusionsreaktorTECHnik, PPPL)  
TÖB TECHnisch-ökonomischer Beirat  
TOMS Gemeint sind z.B. damit die in Art. 32 DSGVO geregelten TECHnischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs). Recht
TR&S TECHnische Regulierung und Standardisierung
TRBF TECHnische Regeln für brennbare Flüssigkeiten  
TRGS TECHnische Regeln für Gefahrstoffe  
TRKW TECHnische Richtlinien Kesselwagen, amtliche Abkürzung Bahn
TRTF TECHnische Richtlinien festverbundene Tanks, Aufsetztanks und Geäßbatterien, amtliche Abkürzung Bahn
TSTN triple supertwisted nematic, Begriff aus der LCD-TECHnik, siehe auch DSTN, FSTN, LCD  
TTT2 Organisation, TECHno TECHnic Tour 2, zweite Veranstaltung, siehe auch TTT  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TUHH TECHnische Universität Hamburg-Harburg Bildung
TUTB European Confederation of Trade Unions (TECHnical Bord) (Europäischer Gewerkschaftsbund (TECHnisches Büro))  
ULEF Ultra Low Emission Vehicle (Kfz-TECHnik)  
VDEH Bereits 1860 gründeten engagierte Hüttenleute den TECHnischen Verein für Eisenhüttenwesen - 1880 wurde er in Verein Deutscher Eisenhüttenleute (VDEh), 2003 in Stahlinstitut VDEh umbenannt. Verein
VEKH Volkseigenes Kontor HandesTECHnik  
VLIW Very Long Instruction Word (ComputerTECHnik)  
VLSI Very Large Scale Integration , Integration in sehr großem Umfang , Bezeichnung für eine Menge von ChipentwurfsTECHniken  
VOBC Vehicle Onboard Controller (Railway TECHnology)  
VPLT Organisation, Verband für professionelle Licht- und TonTECHnik  
VTEC Variable Valve Timing and Lift Electronic Control (Kfz-TECHnik)  
WSSB Werk für Signal- und SicherungsTECHnik Berlin  
WTZK Wissenschaftlich-TECHnisches Zentrum Kraftverkehr  
YEBN Young European BioTECH Network  
APROS Advanced PROcess Simulator software, a product of TECHnical Research Centre of Finland VTT/Helsinki Leittechnik
B.Sc. Bachelor of Science in EnergieTECHnik
CEBIT Centrum für Büro- und InformationsTECHnik (Messe, Hannover)  
CEBIT Organisation, Centrum für Büro- und InformationsTECHnik Welt-Centrum Büro Informtion - Telekommunikation , weltgrößte Computermesse in Hannover  
CETIM Centre TECHnique des industries mécaniques (France)  
CITEM Consulting für Informations TECHnologie und EDV-Netz Management
CREST Comité de la recherche scientifique et TECHnique (EU)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
D/TOS ESA Directorate of TECHnical and Operational Support  
DIFIT Organisation, Deutsches Institut für InstrumentenTECHnik Instrumententests e.V.  
ELITE European Laboratory for Intelligent TECHniques Engineering (Aachen)  
EPEFE Europeen Programe for Emissions, Fuels and MotorTECHnologies, europäisches Auto-Öl-Programm, ich vermute mal eine Initiative der EU, wo Kraftstoffproduzenten und Kfz-Hersteller an einen Tisch gebracht wurden, mit dem Ziel, möglichst umweltfreundlicher Fah  
ERTMS European Rail Transport Management System (Railway TECHnology)  
ESTEC European Space Research and TECHnology Centre (Noordwijk, NL)  
ETRTO the European Tyre and Rim TECHnical Organization, Organisation in Brüssel, die z.B. Empfehlungen für Reifennormung erarbeitet  
FiNut Frauen in Naturwissenschaft und TECHnik  
FIRST Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und SoftwareTECHnik (Berlin)  
FMECA FMEA (deutsch: Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse oder kurz „Auswirkungsanalyse“) sowie FMECA (engl. Failure mode, effects, and criticality analysis) sind analytische Methoden der ZuverlässigkeitsTECHnik, um potenzielle Schwachstellen zu finden. Im Rahmen des Qualitätsmanagements bzw. Sicherheitsmanagements wird die FMEA zur Fehlervermeidung und Erhöhung der TECHnischen Zuverlässigkeit vorbeugend eingesetzt. Engineering
GENTG GenTECHnikgesetz  
GSM-R Global System for Mobile Communications - Railway (Railway TECHnology)  
HITEC HIGH TECHNOLOGY  
I-TEC Innovations- und TECHnologie-Eigenkapital (EU-Programm)  
ICTSB Information and Communications TECHnologies Standards Board  
ISRRT International Society of Radiographers and Radiological TECHnologists  
ISX-B Impurity Studies Experiment B (FusionsreaktorTECHnik, Oak Ridge)  
ITSEC Information TECHnologies Security Evaluation Criteria (Telekommunikation)  
ITSEC Information TECHnology Security  
ITSTC Information TECHnology Steering Commitee , Gremium bzw. Organisation  
Abkürzung Erklärung Kategorie
JICST Japan Information Center of Science and TECHnology (Datenbank)  
JT-60 Japan Atomic Energy Research Institute (FusionsreaktorTECHnik, Naka, Japan)  
LENRD low end noise reduction device (Absorber), TECHnologie von Auralex  
Li-Fi erheblich schneller als unser herkömmliches WLAN soll die neue TECHnologie Light Fidelity, kurz Li-Fi, sein Internet
LSSTP Large Space Structures TECHnology Program  
RBÄT Rechnergesteuerte BahnübergangssicherungsTECHnik Bahn
ROBIN Robo Invest, eine Kombination aus Mensch und Maschine, TECHnologie und Expertise Bank
ROTEX Roboter-TECHnologie-Experiment (Spacelab)  
SESKO Finnish ElectroTECHnical Standards Association , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
SPECS Speed Check Services = Form der Geschwindigkeitsüberwachungin Großbritannien; diese erfasst das Tempo zwischen zwei Kontrollpunkten und errechnet daraus den Durchschnittswert; in Deutschland und Österreich heißt diese TECHnik Section Control Auto
SundT Science and TECHnology  
TA-MS TECHnischen Anforderungen Mittelspannung Elektro/Elektronik
TBYTE Terabyte , 1024 GByte, siehe auch: GByte, kommt in hochTECHnisierten Studios bereits vor!  
TEFIS TECHnique & Financial Service Bank
TELEC NachrichtenTECHnik Bahn
TEN-T Trans-European Network - Traffic (Railway TECHnology)  
TEXUS TECHnische Experimente unter Schwerelosigkeit  
UGTMS Urban Guided Transport Management System (Railway TECHnology)  
UMIST University of Manchester Institute of Science and TECHnology  
URETI University Research, Engineering, and TECHnology Institute (befristete NASA-Gründungen in USA)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
VoLTE Voice over LTE (engl. für Telefonie über LTE, VoLTE) ist eine MobilfunkTECHnologie, welche es ermöglicht, über das 4G-Netz Sprachtelefonie zu nutzen Telekommunikation
ZENIT Zentrum für Innovation und TECHnik (Mühlheim, NRW)  
B.Eng. Bachelor of Engineering in ElectroTECHnical Systems
CCT AM Corporate Core TECHnology Additive Manufacturing (CCT AM)
CIRMMT Centre for Interdisciplinary Research in Music Media and TECHnology (McGilll University, Canada)  
CODEST Committee for the Development of European Science and TECHnology  
COMETT Community Program for Education and Training in TECHnology  
CroBIT Cross Border Information TECHnology  
DIII-D Doublet III-D (FusionsreaktorTECHnik, General Atomics, San Diego, CA, USA)  
EPRINT Electronic Print Server for Research Information on Natural Science and TECHnology  
ESPRIT European Strategic Program For Research And Development Information TECHnology  
ESPRIT European Strategic Programme for Research and Development in Information TECHnology  
ESPRIT Organisation, European Starter Project For the Research in Information TECHnology (Europäisches Projekt für die Forschung in InformationsTECHnologie Softwareergonomie )  
ETH(Z) Eidgenössische TECHnische Hochschule (Zürich)  
FCCSET Federal Coordinating Council for Science, Engineering and TECHnology (USA)  
FUTOUR Förderung und Unterstützung TECHnologieorientierter Unternehmensgründungen (BMBF)  
GEUmbH Gesellschaft für Energieanwendung und UmweltTECHnik mbH (Leipzig)  
HI-END high end (oberes Ende), hier: TECHnik in höchster Vollendung  
HITECH high TECHnology (hohe TECHnologie), das beste vom besten  
INDUSI Induktive Zugsicherung (Railway TECHnology)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
JFT-2M Japan Atomic Energy Research Institute (FusionsreaktorTECHnik, Tokai, Japan)  
RS-PCM re-synthesized pulse code modulation (auf Basis von, siehe auch: PCM-Samples per Resynthese erstellte Wellenformen), TECHnologie von ROLAND, vgl., siehe auch: DWGS  
RTVISC Rail Transit Vehicle Interface Standards Committee (Railway TECHnology)  
S-DISC static-dynamic instruction set computer (statisch-dynamischer Befehlscomputer), ein von DIGITECH (Jim Pennock, Mark Greenhalgh, Rob Urry) entwickelter DSP, u.a. im TSR-24 zu finden  
S.D.T. Stand der TECHnik  
SKRIBT Zum 1. März 2008 wurde ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" als Teil der High TECH Strategie gefördertes Projekt zum Thema Schutz von Straßenverkehrsinfrastrukturen gestartet. Unter dem Titel “Schutz kritischer Brücken und Tunnel im Zuge von Straßen (SKRIBT)“ stehen Straßenbrücken und Straßentunnel im Fokus der Forschungsarbeiten. Quelle: SKRIBT
SPRINT Strategic Program for Innovation and TECHnology Transfer  
T.R.E. TECHNO RAVE ELECTRONIC, Erweiterung von QUASIMIDI  
TG/CBE TECHnical Group on Computer and Business Equipment (INCE)  
UB/TIB Universitätsbibliothek und TECHnische Informations-Bibliothek (Hannover)  
UNISIG (Consortium of European Railway Signaling Supplies) (Railway TECHnology)  
VDTÄV Verband der TECHnischen Überwachungs-Vereine e.V.  
VE FZB VE Forschungszentrum BioTECHnologie Berlin  
WHATWG Web Hypertext Application TECHnology Working Group Organisation
WIN NT Windows Neandertal TECHnology , Kein Kommentar  
WIN NT Windows New TECHnology , Ein von Microsoft entwickeltes Sicherheitsbetriebssystem  
CENELEC Comité Européen de Normalisation ElectroTECHnique  
CENELEC Europäisches Komitee für ElektroTECHnische Normung  
CENELEC European Committee for ElectroTECHnical Standardization , 1973 in Belgien gegründete Organisation. Eine der drei Top-Organisationen der ESO.  
CENELEC Organisation, Comite Europeen de Normalisation ELECtronTECHnique (Europäische Normierungskommission für Elektronik), gehört der, siehe auch: CEN an  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ICAO-TI International Civil Aviation Organisation - TECHnical Instructions for the transportation of dangerous goods by air. Gefahrgutvorschriften LUFT der United Nations. In Praxis sind die IATA-DGRs relevant.
POSTECH Pohang University of Science and TECHnology (Korea)  
PQ-CODE P-channel- and Q-channel-code (P-Kanal- und Q-Kanal-Kodierung) Begriff aus der, siehe auch: CD-TECHnik, auf dem P-Kanal sind Informationen darüber enthalten, ob die CD Audiodaten abspielen soll oder nicht, auf dem K-Kanal befindet sich unter anderem das,  
STTI-KL Software-TECHnologie-Transfer-Initiative Kaiserslautern  
SYKATEC Systeme, Komponenten, AnwendungsTECHnologie GmbH & Co. KG Firma
TA Luft TECHnischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) Kraftwerk
TELCERT TECHnology Enhanced Learning Conformance - European Requirements and Testing  
UMSICHT (Fraunhofer-Institut für) Umwelt-, Sicherheits- und EnergieTECHnik (Oberhausen)  
VEB ILK VEB Ingenieurbetrieb Luft- und KälteTECHnik Dresden DDR
VEB KSD VEB Kombinat SpezialTECHnik Dresden DDR
VEB RTG VEB Rationalisierung TECHnisches Glas Ilmenau DDR
VEB TWG VEB TECHnische Werkstätten Gotha, VEB Thermometerwerk Geraberg DDR
VEB ZFT VEB Zentrum für Forschung und TECHnik (Teil des Kombinates SpezialTECHnik Dresden) DDR
CIR ELKE Computer Integrated Railroading for Raising Efficiency in the Core Network (Railway TECHnology)  
GST-VTSV GST-Vereinigung TECHnischer Sportverbände  
INTBESTG Gesetz zu dem Übereinkommen vom 17. Dezember 1997 über die Bekämpfung der BesTECHung ausländischer Amtsträger im internationalen Geschäftsverkehr Jura
IundC PS Industrial und Commercial Power Systems (TECHnical Conference)  
POWER-PC performance optimized with enhanced RISC PC (anwendungsoptimierter mit erweiterter RISC-TECHnologie ausgestatteter PC), siehe auch RISC, PC  
VEB KTGI VEB Kombinat TECHnisches Glas Ilmenau DDR
VEB WfTG VEB Werk für TECHnisches Glas Ilmenau DDR
Abkürzung Erklärung Kategorie
VEB WSSB VEB Werk für Signal- und SicherungsTECHnik Berlin DDR
VPIundSU Virginia PolyTECHnic Institute and State University (Blacksburg, VA, USA)  
KDT-BS-FB Betriebssektion Fachbereiche Kammer der TECHnik  
RiLSA 1992 Die Abkürzung steht für Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA) und schreibt die TECHnische Zulässigkeit und Ausführung von Ampelanlagen in Deutschlend vor. Straßenverkehr
WINDOWS NT Windows new TECHnology (Windows in neuer TECHnologie), Betriebssystemergänzung Windows der Firma MICROSOFT in verbesserter Form  
CONNFFESSIT Calculation of Non-Newtonian Flow: Finite Elements and Stochastic Simulation TECHnique  
EUROSCIENCE A European Association for the Promotion of Science and TECHnology  
GSETT-1 -2 -3 GSE TECHnical Test I (1984), ~ II (1991), ~ III (1995)  
TECHKontrollV Verordnung über TECHnische Kontrollen von Nutzfahrzeugen auf der Straße, amtliche Abkürzung Bahn