In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

4 Abkürzungen mit LUN gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
LUN internationaler IATA Code für den Flughafen Lusaka International der Stadt Lusaka Sambia, die Abkürzung der ICAO ist FLLS IATA
LUN Logical Unit Name daten
LUN Logical Unit Number daten
VGLUNV Vergasungsluftnachverdichter daten

710 Erklärungen mit LUN gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
D Dezi. Vorsatz für eine Einheit. TeiLUNg: Ein Zehntel z.B. 1 dm , ein zehntel Meter  
E SammLUNg der Entscheidungen des jeweiligen Gerichts Bahn
F Falzzone bei Glas. Breite 18 mm. Richtlinie zur BeurteiLUNg von Glas.  
F Holzschutz-Prüfprädikat. Wirksam zur Brandschutzausrüstung von Holz und Holzwerkstoffen (FeuerschutzbehandLUNg).  
M Milli. Vorsatz vor einer Einheit. TeiLUNg: ein Tausendstel, z.B. 1 mm , 1 Millimeter, ein tausendstel Meter.  
R Randzone bei Glas. Fläche 10% der jeweiligen Breiten- und Höhenmaße. Richtlinie zur BeurteiLUNg von Glas.  
S Schichtholz. Kurzholz, das nicht mechanisch oder chemisch aufgeschlossen wird. Die EinteiLUNg nach Klassen ist möglich.  
BI Bureau of Investigation wurde 1908 in den USA gegründet; heute Federal Bureau of Investigation (FBI, deutsch etwa: Bundesamt für ErmittLUNg; amerkikanischer Inlandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten) Organisation
CD Clearance Delivery (FreigabeerteiLUNg)  
DC Deferred Compensation = EntgeldumwandLUNg Die EntgeltumwandLUNg ist eine spezifische, staatlich geförderte Form der betrieblichen Altersvorsorge in Deutschland.
E0 Emissionsklassen von Spanplatten. EinteiLUNg nach ihrem Formaldehydgehalt (gesundheitsgefährdet). E0 bedeutet, daß die Spanplatte formaldehydfrei ist. Die Klasse E1 kann unbedenklich, auch unversiegelt, verarbeitet werden. E2 sollte zumindest auf beiden O  
E1 Emissionsklassen von Spanplatten. EinteiLUNg nach ihrem Formaldehydgehalt (gesundheitsgefährdet). E0 bedeutet, daß die Spanplatte formaldehydfrei ist. Die Klasse E1 kann unbedenklich, auch unversiegelt, verarbeitet werden. E2 sollte zumindest auf beiden O  
E2 Emissionsklassen von Spanplatten. EinteiLUNg nach ihrem Formaldehydgehalt (gesundheitsgefährdet). E0 bedeutet, daß die Spanplatte formaldehydfrei ist. Die Klasse E1 kann unbedenklich, auch unversiegelt, verarbeitet werden. E2 sollte zumindest auf beiden O  
E3 Emissionsklassen von Spanplatten. EinteiLUNg nach ihrem Formaldehydgehalt (gesundheitsgefährdet). E0 bedeutet, daß die Spanplatte formaldehydfrei ist. Die Klasse E1 kann unbedenklich, auch unversiegelt, verarbeitet werden. E2 sollte zumindest auf beiden O  
EA EinzahLUNgsauftrag Bank
EQ EntwickLUNgsquotient  
ET Exchange Termination , VermittLUNgsabschluss  
EZ Elektronische Zündung, auch Kennfeldzündung genannt, wo die optimalen Zündzeitpunkte abhängig von Drehzahl und Last in einem Datenspeicher abgelegt sind, KlopfregeLUNg möglich  
EZ EntwickLUNgszusammenarbeit Gesundheitswesen
FA FachabteiLUNg Sonstiges
Abkürzung Erklärung Kategorie
FB feedback (RückkoppLUNg), Bezeichnung für die RückkoppLUNgsschleife eines FM-Operators, siehe auch FM  
FC feedback controller (RückkoppLUNgsunterdrücker), Typ von Alphaton  
FG Gesetz über die FeststelLUNg von Vertreibungsschäden und Kriegssachschäden  
FR fast recovery (schnelle WiederherstelLUNg), Verstärkerserie von MACKIE DESIGNS  
Fz Finanzielle Zusammenarbeit (als Teil der EntwickLUNgszusammenarbeit) Wirtschaft
Fz Float-Zone-Verfahren zur HerstelLUNg von Einkristallen in der Halbleitertechnik. Computer
GH graded hammer (differenzierte Hammermechanik), EntwickLUNg YAMAHAs  
GU GeneraLUNternehmer
GV Generalvertretung, Organisation Bundesbahn aus UmwandLUNg der vormaligen Verkehrsämter zum 1. 10. 1968 Bahn
HB Holzbeton. Besteht aus einem Gemisch von Holzspänen, Zement und Wasser. Wird beispielsweise zur HerstelLUNg von U-SchaLUNgen verwendet, die mit Beton ausgegossen werden. Vorteile von Holzbeton sind das geringe Gewicht, gute Dämmeigenschaften und Schallsch  
HK HerstelLUNgskosten, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht  
HR human resouces = PersonalabteiLUNg
HT HyperText , eine AnsammLUNg nicht-linearer, text-basierter Knoten, die untereinander verbunden sind.  
HV HauptversammLUNg, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht, HauptversammLUNgen werden von Aktiengesellschaften abgehalten  
IE International Exchange , Transit-VermittLUNgsstelle  
IF involved field (-BestrahLUNg)  
JF Joint Functions zur BündeLUNg ausgewählter Funktionen
KU SammelschienenkuppLUNg Leittechnik
LE LUNgenembolie  
LG Lüneburg, Kreis Niedersachsen, Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland  
Abkürzung Erklärung Kategorie
LM LUNar Module = Landekapseln auf dem Mond Raumfahrt
LV LeistungsverteiLUNg, LastverteiLUNg  
M3 Magnetventil mit 2 Spulen, mit ZwischenstelLUNg Leittechnik
PE PersonalentwickLUNg Wirtschaft
PM Payment = ZahLUNgen
PO Purchase Orders = englisch für BestelLUNg Wirtschaft
PS Presentation Service , Dienste der DarstelLUNgsschicht  
PV Packet Switching , PaketvermittLUNg  
PX Private Exchange , PrivatvermittLUNg  
RB Relative Bearing (SeitenpeiLUNg, bezogen zur Flugrichtung)  
RS Reed-Solomon Code (VerschlüsseLUNg nach dem Reed-Solomon-Verfahren)  
RT Radiographic Testing DurchstrahLUNgsprüfung
SG Gesetz über die RechtsstelLUNg der Soldaten (Soldatengesetz), amtliche Abkürzung Bahn
TC time code (Zeitkodierung, ZeitverschlüsseLUNg), z.B., siehe auch: MTC  
TM transform multiplication (UmwandLUNgsmultiplikation), Samplebearbeitungsfunktion in Samplern von E-MU SYSTEMS (Verschmelzung zweier Samples) Musik
TT tiny telephone adaptor (kleine Telefonstecker ), Bezeichnung von kleinen Klinkenbuchsen/steckern, die Bezeichnung leitet sich aus dem Aussehen ab, welches an alte VermittLUNgsstellen der Telefongesellschaften erinnert, siehe auch GPO  
UH ZählerplatzumhülLUNg  
US UltraschalLUNtersuchung Sex
UV Das ultraviolette Licht ist der Anteil der StrahLUNgsenergie des Sonnenlichtspektrums, der Anstriche und Dichtungsmassen sowie die Oberfläche von ungeschütztem Holz schädigen kann.  
VB VerhandLUNgsbasis  
Abkürzung Erklärung Kategorie
VB VerhandLUNgsbasis, Abk. in Kleinanzeigen, siehe auch VHS  
VG virtual guitar (virtuelle Gitarre), EntwickLUNg von ROLAND  
VV VerteiLUNgsvolumen  
VV VollversammLUNg  
VZ VorauszahLUNg Versicherung
Wm WertpapiermitteiLUNgen (Zeitschr.)  
ZD ZahLUNgsdienstleistern Bank
ZV ZahLUNgsverkehr
ZV ZentralverriegeLUNg Auto
abs Aachener BergmannssiedLUNgsgesellschaft mbH Firma
AES Advanced Encryption Standard = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg Internet
AGS Adventure Game Studio, eine Software zur Adventure-ErstelLUNg Firma
AHB Anschluss-Heil-BehandLUNg Gesundheitswesen
ahk AnhängerkuppLUNg Auto
ASS symmetrische SpiegeLUNg aktivieren Computer
BFR Elen Musks Lösung für Weltraumflüge und MarsbesiedeLUNg ist die sogenannte BFR, "Big Fucking Rocket" ("Verdammt große Rakete"). Raumfahrt
BGG Gesetz zur GleichstelLUNg behinderter Menschen (BehindertengleichstelLUNgsgesetz) Recht
BIA Bioelektrische Impedanzanalyse = gibt Auskunft über die VerteiLUNg von Fett, Muskulatur und Wasser im Körper Medizin
BMZ Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und EntwickLUNg Wirtschaft
BOQ Bill of Quantity = MengenaufstelLUNg
Abkürzung Erklärung Kategorie
BTI Bertelsmann Transformations Index = System zur Klassifizierung des EntwickLUNgsstands und zur Governance von politischen und wirtschaftlichen Transformationsprozessen in EntwickLUNgs- und Transformationsländern der Welt; erstellt wird der Index durch die Bertelsmann Stiftung Politik
cbd cash before delivery, englisch: VorauszahLUNg Bahn
CCM Club Convention Munich (Club-VersammLUNg München), Dance-Messe  
CDP VerteiLUNgspunkt für Zertifatsperrlisten , Kurzform von Picture Element (Bildpunkt). ein Punkt in einem geradlinigen Raster mit Tausenden von Punkten, die zusammen ein Bild darstellen. Dieses wird entweder vom Computer auf dem Bildschirm angezeigt oder mi  
CFS cartridge filter system (Filterkartensystem), EntwickLUNg von STUDIO ELECTRONICS (siehe: ATC-1), austauschbare Filterbausteine  
CHE Centrum für HochschulentwickLUNg (Gütersloh)  
CHF Schweiz (Franken), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CIC culpa in contrahendo (lat.) , Verschulden bei VertragsverhandLUNgen, vor Vertragsschluss Bahn
CLP Chile (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CLS Canadian Light Source (Synchrotron-StrahLUNgsquelle am CFI)  
CNY China (Yuan Renminbi), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
COP Kolumbien (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CPR Cardiopulmonary resuscitation = Herz-LUNgen-Wiederbelebung oder kardiopulmonale Reanimation soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden und damit den unmittelbar drohenden Tod des Betroffenen abwenden Medizin
CPS

counts per second = ZähLUNgen pro Sekunde

Computer
CPU Chest Pain Unit = Spezielle AbteiLUNg in einer Klinik, die sich auf die Untersuchung von Schmerzen im Brustkorb spezialisiert hat Medizin
CRC Costa Rica (Colon), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CSK Tschechien (Krone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CSP Cryptographic Service Provider , ein CSP ist für die ErstelLUNg und Zerstörung von Schlüsseln und für deren Verwendung beim Ausführen verschiedenster kryptografischer Operationen verantwortlich. Mit jedem CSP ist eine andere Implementierung der CryptoAPI  
CST cycle stop (WiederhoLUNgsstop)  
CUP Kuba (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CVE Kap Verde (Escudo), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
CWO cash with order, englisch: ZahLUNg mit Anweisung Bahn
CYP Zypern (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
DAC Development Assistance Committee oder Ausschuss für EntwickLUNgshilfe (DAC) Organisation
DBS Drain-Back-System. Eine SolarregeLUNg mit DBS (drain-back, engl.: Rückentleerung) sorgt für die automatische Entleerung des Solarkreislaufs, wenn die Anlage abgeschaltet wird oder die Kollektortemperatur außerhalb eines bestimmten Temperaturbereichs liegt  
DCC digital compact cassette (digitale Kompaktkassette), EntwickLUNg von PHILIPS  
DCS Digital Cellular System , DCS 1800 ist ein Übertragungsstandard und bildet die technische Grundlage für das E-Netz. Die ÜbermittLUNg erfolgt nach denselben Verfahren und Standards wie beim  
DEM Deutschland (Mark) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationales ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
DES Data Encryption Standard , ein VerschlüsseLUNgstyp (Standard der US-Regierung), der zum Schutz vor Kennworterkennung und -wiedergabe entwickelt wurde. Der RAS-Dienst von Microsoft verwendet die DES-VerschlüsseLUNg, wenn sowohl Clients als auch Server den  
DEU Data Exchange Unit , DatenvermittLUNgseinrichtung  
DFN Deutsches Forschungsnetz , Der DFN-Verein betreibt seit 1984 das X.25-Netz WiN für Forschung, Lehre und EntwickLUNg. Neuerdings sind die Dienste des DFN auch Nichtmitgliedern zugänglich.  
DFR Digital Feedback Reducer (digitaler RückkoppLUNgsunterdrücker), Typ vom Mikrofonhersteller Shure  
DFT discret Fourier transformation (diskrete Fouriertransformation), AbwandLUNg der, siehe auch: FFT  
DIF Sistema Nacional para el Desarrollo Integral de la Familia / mexikanische AdoptionsvermittLUNgsbehörde Bahn
DJF Djibouti (Franc), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
DKK Dänemark (Krone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
DOC Disk Orchestra Collection (Diskettenorchester-SammLUNg), YAMAHAeigenes Format zur Speicherung von Sequenzerdaten, hier: SammLUNg der verschiedenen erhältlichen Titel YAMAHAs  
DOP Dominikanische Republik (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
DOS Patienten sind mehr als nur die Summe ihrer Körperteile. Deshalb praktizieren Ärzte der Osteopathischen Medizin (Doctors of Osteopathy = DOs) einen "ganzheitlichen" -Ansatz. Anstatt nur bestimmte Symptome zu behandeln, konzentrieren sich osteopathische Ärzte auf die BehandLUNg des Patienten als Ganzes. Medizin
DRP Disaster Recovery Plan (DRP) = Katastrophen WiederherstelLUNgs Plan Computer
Abkürzung Erklärung Kategorie
DSP DurchstrahLUNgsprüfung  
DTP Desktop Publishing , ErstelLUNg von Publikationen mit dem Computer. Bekannte DTP-Programme im PC/MAC-Bereich sind beispielsweise PageMaker und Framemaker von Adobe, Ventura von Corel und Quark Xpress von Quark.  
DVS Data Switching System , DatenvermittLUNgssystem  
DZD Algerien (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
ebd Nissan, irgendwas mit FahrwerkregeLUNg???  
Ebf Eilgut(behandLUNgs)bahnhof Bahn
EBL Electronic Brake Limiter, elektronische BremskraftregeLUNg beim LKW, wirkt oft nur auf die Hinterräder.  
EBM Electronisches Batterie Management, BOSCH, ErmittLUNg der momentanenen Batterieleistungsfähigkeit und Diagnose des Ladezustands  
EBN entwickLUNgsbegleitende Normung  
EBV Elektronisches Bremskraft VerteiLUNg, Opel, Teil des ESP, verhindert ein Überbremsen der Hinterräder, bevor ABS eingreift oder wenn ABS aufgrund einzelner Fehlerzustände außer Funktion ist.  
EBV Verordnung über die BestelLUNg und Bestätigung sowie die Aufgaben von Betriebsleitern für Eisenbahnen (Eisenbahnbetriebsleiterverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
ECB Ethylen-Copolymerisat-Bitumen. Wird zur HerstelLUNg von Kunststoff-Dachbahnen verwendet, die mit Polyester-/ Glasfasergewebe verstärkt sind. Chemie
ECF Elementary chlorine free. Bleichverfahren in der Papier- und ZellstoffherstelLUNg, bei denen auf elementares Chlor verzichtet wird.  
ECS Ecuador (Sucre), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
EDC Electronic Diesel Control, elektron. Diesel RegeLUNg Auto
EDS Electronic Data Switching System , Elektronisches DatenvermittLUNgssystem  
EEK Estland (Krone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
EES ELEKTRONIK ENTWICKLUNG SERVICE (Wieschiolek)  
EGP Ägypten (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
EHF EntwickLUNgshelfer
Abkürzung Erklärung Kategorie
EHM Electro Hydraulic Module, integrierte Getriebesteuerung wie MTM jedoch mit zusätzlicher DruckregeLUNg  
ELV Elektrische LenksäulenVerriegeLUNg, DC,VW, eine Teilfunktion des Fahrberechtigungssystems  
EOC end of conversion (Ende der UmwandLUNg)  
EOL end-of-life (“EOL”) = Ende der HerstelLUNg eines Produkts oder Ende des Supports für ein Produkt Wirtschaft
EOM end of message (Ende der MitteiLUNg)  
EON enhanced other networks (bevorzugt andere Netzwerke), Technik in Autoradios zum Einspielen von Verkehrsfunkinformationen in jegliches anderes Programm (anderer Sender, MC- oder CD-AbspieLUNgen)  
EOS Energie Optimierung SchlammbehandLUNg Kraftwerk
EPS Encapsulated PostScript , Eine EPS-Datei kann schneller als jede andere grafische DarstelLUNg gedruckt werden. Das Format wurde von Adobe entwickelte, um als unabhängige Seitenbeschreibungssprache vom späteren Ausgabegerät zu sein. Die Ausgabe (auf Laserd Computer
EQG EntwickLUNgs- und Qualifizierung-Gesellschaft  
ERD Emergency Repair Disk , eine Diskette, die vom Sicherungsprogramm erstellt wird und Informationen über die aktuellen SystemeinstelLUNgen von Windows enthält. Diese Diskette können Sie verwenden, wenn der Computer nicht gestartet werden kann oder Systemdat  
ERN Eritrea (Nakfa), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
ERP Employee Referral Program = MitarbeiterempfehLUNgsprogramm
ESC E-MU SYSTEMS Sound Central (E-MU SYSTEMS Klangzentrale), Einrichtung von E-MU SYSTEMS für die KlangentwickLUNg  
ESC European Silicon Constructors (Europäische Silikonkonstrukteure) in diesem Zusammenhang eine EntwickLUNgsstätte für Chips, hier sind u. a. die Chips für den WALDORF MICRO-WAVE entstanden  
ESD Electronic Software Distribution , bezeichnet Marketing, VerteiLUNg und Verkauf von Software über das Internet. Für die Transportsicherung werden dabei VerschlüsseLUNgstechniken wie Authenticode oder DES verwendet. Siehe auch: BOB Computer
ESG ErnährungssicherstelLUNgsgesetz  
ESP Elektronisches Stabilitäts Programm, FahrdynamikregeLUNg, Verbessert Fahrstabilität und Traktionsvermögen in Kurven meist durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder.  
ESP Spanien (Peseta) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
EST Electronic Spark Timing, elektronische ZündzeitpunktverstelLUNg (Kennfeldzündung  
ETB Äthiopien (Birr), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EUR Europäische Währungsunion (Euro) - seit 1.1.2002 Bargeld, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
EWP Europäischer WagenbeistelLUNgsplan Bahn
EWS EntwickLUNgssystem  
EZB Einkaufs- und ZahLUNgsbedingungen
F/E Forschung und EntwickLUNg  
fbi Federal Bureau of Investigation (FBI, deutsch etwa: Bundesamt für ErmittLUNg; amerkikanischer Inlandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten) Organisation
FBX Feedback Exterminator (RückkoppLUNgsauslöscher), Typ von Sabine  
FCF freier ZahLUNgsmittelfluss = Free Cash Flow Bank
FDM Frequency Division Multiplexing , FrquenzteiLUNgs-Multiplexverfahren  
FEP FlächenentwickLUNgsplan Baugewerbe
FEW Forschungs- und EntwickLUNgswerk  
FEZ Freizeit- und ErhoLUNgszentrum Berlin-Wuhlheide (ehemals Pionierpalast Ernst Thälmann)  
FGD Flue Gas Desulphurisation = Rauchgas EntschwefeLUNg Kraftwerk
FGM englisch für: Female Genital Mutilation , Weibliche Genital VerstümmeLUNg, siehe auch: Beschneidung, Exzesion, Infibulation, Sunna, , Sex
FIM Finnland (Markka) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
FJD Fiji (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
FKP Falkland Inseln (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Währung
FMF Geschlechtsverkehr zu dritt. In Annoncen werden Dreier oft mit FMF , Frau - Mann - Frau abgekürzt. Diese StelLUNg wird auch oft als Sandwich bezeichnet. (siehe auch: flotter Dreier, FFM, FMM) Sex
FRF Frankreich (Franc) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
FSA FreistelLUNgsauftrag Bank
Abkürzung Erklärung Kategorie
FSK frequency shift keying (VerschlüsseLUNg durch Frequenzverschiebung), nicht mehr gebräuchliches Synchronsignal ohne Zeitinformationen  
FTP file transfer protocol (DateiübermittLUNgsprotokoll), Begriff aus dem, siehe auch: DFÜ-Wesen und, siehe auch: Internet, bei welchem Dateien über z.B. Telefonleitungen übertragen werden  
FZM siehe GeschlechtsumwandLUNg Sex
GBP Großbritannien (Pfund = Great Britain Pound), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
GBV Verordnung über die BestelLUNg von Gefahrgutbeauftragten und die SchuLUNg der beauftragten Personen in Unternehmen und Betrieben (Gefahrgutbeauftragtenverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
GDS GENERAL DEVELOPMENT SYSTEM (Universelles EntwickLUNgssystem)  
GEL Georgien (Lari), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
GEP Genereller Entwässerungsplan. Er will die negativen Auswirkungen der SiedLUNgsentwickLUNg auf den natürlichen Lebensraum der Gewässer reduzieren.  
GFE GrundfondsentwickLUNg  
GFS Gleichwertige FeststelLUNg von Schülerleistungen – prinzipiell ein Referat, das wie eine Klassenarbeit in die Note einfließt
GHC Ghana (Cedi), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
GIP Gibraltar (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
GMD Gambia (Dalasi), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
GMS Global Messaging Service , NachrichtenübermittLUNgsdienst  
GNF Guinea (Franc), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
gov internationaler IATA Code für den Flughafen NhuLUNbuy der Stadt Gove Australien, die Abkürzung der ICAO ist YDGV IATA
GPC GET/POST/COOKIE Methode zur BehandLUNg von Formular Daten in PHP Computer
GPO General Post Office (Generalpostamt), nach d. TelefonvermittLUNgsstellen in solchen Ämtern benannte Steckerart (GPO-Stecker), siehe auch TT  
GRD Griechenland (Drachme) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
GTQ Guatemala (Quetzal), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Abkürzung Erklärung Kategorie
GWP Guinea-Bissau (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
GYD Guyana (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HFS hierarchical file system (hierarchisches Dateisystem), EntwickLUNg von APPLE  
HKD Hong Kong (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HLM Herz-LUNgen Maschine  
HNL Honduras (Lempira), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HRK Kroatien (Kuna), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HRT siehe Hormon - Ersatz - BehandLUNg Sex
HTG Haiti (Gourde), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HUF Ungarn (Forint), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
HVM HonorarverteiLUNgsmaßstab  
ICB Inter Company Business = Geschäfte die zwischen AbteiLUNgen einer Firma abgewickelt werden = Verbundgeschäft
idR Indonesien (Rupie), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IEP Irland (Punt) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
ifa Internationale FunkausstelLUNg Berlin, der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik Messe
IFG Gesetz zur RegeLUNg des Zugangs zu Informationen des Bundes (Informationsfreiheitsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
ILS Israel (New Shekel), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IME Eingabemethoden-Editor Ein Programm, das durch die UmwandLUNg von Tastenfolgen in komplexe ostasiatische Zeichen die Eingabe von ostasiatischem Text (traditionelles Chinesisch, vereinfachtes Chinesisch, Japanisch und Koreanisch) ermöglicht  
Imp Interface Message Processor , VermittLUNgsstelle  
INI initialization (Initialisierung), Suffix von Dateien, die bestimmte VoreinstelLUNgen vornehmen, z. B. WIN.INI, PROGMAN.INI, SYSTEM.INI in Windows usw.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
INR Indien (Rupie), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IQD Irak (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IRR Iran (Rial), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IRS Institut für RegionalentwickLUNg und Strukturplanung (Berlin)  
ISC International Switching Center , AuslandvermittLUNgsstelle  
ISK Island (Krone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
ISS Symmetrische SpiegeLUNg deaktivieren Computer
ITL Italien (Lira) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
IVA Internationale VerkehrsausstelLUNg Messe
IVW Organisation, Informationsgemeinschaft zur FeststelLUNg der Verbreitung von Werbeträgern e. V., bekannt durch das in nahezu jeder deutschen Zeitschrift zu findene IVW-Zeichen  
JMD Jamaica (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
JOD Jordanien (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
JPY Japan (Yen), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
JUS Juristische SchuLUNg (Zeitschr.)  
KDC Key Distribution Center , SchlüsselverteiLUNgscenter, ein Kerberos V5-Dienst, der auf einem Domänencontroller ausgeführt wird. Er gibt ticketgenehmigende Tickets (TGTs) und Diensttickets für die Netzwerkauthentifizierung in einer Domäne aus.  
KDV Katalytische drucklose VeröLUNg  
KED KindererhoLUNgsdorf  
KEF Kommission zur ErmittLUNg des Finanzbedarfs Bank
KES Kenia (Schilling), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KGS Kirgisistan (Som), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Abkürzung Erklärung Kategorie
kgV Kurs-Gewinn-Verhältnis = häufig gebrauchte ökonomische Kennzahl zur BeurteiLUNg von Aktien. Bank
KHG Gesetz zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser und zur RegeLUNg der Krankenhauspflegesätze (Krankenhausfinanzierungsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
KHR Kambodscha (Riel), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KHV Verordnung zur Verwendung von Gebärdensprache und anderen Kommunikationshilfen im Verwaltungsverfahren nach dem BehindertengleichstelLUNgsgesetz (Kommunikationshilfenverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
KMF Komoren (Franc), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KOW Octanol/Wasser-VerteiLUNgskoeffizient  
KPW Nordkorea (Won), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KRW Korea (Won), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KWD Kuwait (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KWK Kraft-Wärme-KoppLUNg  
KWV KohlewertstoffveredeLUNg Wirtschaft
KWV Kommunale Wohnungsverwaltung, KohlewertstoffveredeLUNg, Kraftwerk Vockerode  
KYD Cayman Islands (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
KZT Kasachstan (Tenge), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LBP Libanon (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LDC Load Dispatch Centre = Last VerteiLUNgs Center
LEG LandesentwickLUNgsgesellschaft Bahn
LKR Sri Lanka (Rupie), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LLC (Laserforschungslaboratorium, LUNd, Schweden)  
LPE Liquid Phase Epitaxy (WaferherstelLUNg)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
LRD Liberia (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LSL Lesotho (Loti), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LSP Leitsätze für die PreisermittLUNg auf Grund von Selbstkosten Bahn
LTC longitudinal time code (horizontale ZeitverschlüsseLUNg), SMPTEAufzeichnungsverfahren, siehe auch VITC, SMPTE  
LTD Lost Time Days (LTD) Lost time days are the total number of workdays lost through Lost time cases during a month. If the lost time is spread over more than one month it will be recorded in the respective month. Ausfallzeit (LTD) Ausfallzeit ist die Gesamtanzahl der durch Arbeitsunfälle ausgefallenen Arbeitstage in einem Monat. Bei der VerteiLUNg der Ausfallzeit über mehr als einen Monat wird die Ausfallzeit die im jeweiligen Monat aufgelaufen ist berichtet. Medizin
LTE Long Term Evolution = Langzeit EntwickLUNg Siemens
LTL Lithauen (Litas), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LUF Luxemburg (Franc) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LUN internationaler IATA Code für den Flughafen Lusaka International der Stadt Lusaka Sambia, die Abkürzung der ICAO ist FLLS IATA
LUN Logical Unit Name  
LUN Logical Unit Number  
LVC lyrics video converter (Wandler zur DarstelLUNg von Liedtexten auf einem Monitor), Modell von ROLAND  
LVD LeistungsverteiLUNgsdetektor  
LVL Lettland (Lats), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
LYD Libyen (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
M/P Month after Payment, englisch: ZahLUNg nächsten Monat Bahn
MBP Anlage zur mechanisch-biologischen SiedLUNgsabfallbehandLUNg Kraftwerk
MFA Multi-Faktor-Authentifizierung; Bei der Multifaktor-Authentifizierung (MFA) handelt es sich um ein Authentifizierungsverfahren, das mindestens zwei Berechtigungsnachweise miteinander kombiniert. Das Verfahren dient allgemein der Absicherung von Anmeldeprozessen, sorgt für einen sicheren Zugriff auf Unternehmensnetzwerke, prüft Identitäten und erschwert somit Identitätsdiebstähle. Das MFA Verfahren wird beispielsweise beim elektronischen ZahLUNgsverkehr, bei der Anmeldung an Cloud-Services sowie beim Zugang zu Netzwerken und Rechnersystemen verwendet. Computer
MMS Multimedia Messaging Services: MMS ergab sich aus der WeiterentwickLUNg der Bild- und Textübertragung in Mobilfunknetzen per SMS. Via MMS können Handy-Nutzer unterschiedliche Medien wie Texte, Bilder, Animationen, Video- und Audiosequenzen zu einer Nachricht verarbeiten und anschließend verschicken. Technologisch fungiert MMS als IP-basierte Lösung für die Übertragung der Inhalte über verschiedene mobile Endgeräte hinweg. Telekommunikation
MPC Model Predictive Controls = modelierte Vorschau regeLUNg / Steuerung Leittechnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
MSR Mess- Steuer- und RegeLUNg Leittechnik
MTC Medical Treatment Case (MTC) The number of injuries that require medical treatment beyond first aid. Medizinische BehandLUNg (MTC) Die Anzahl der Verletzungen bei denen eine medizinische BehandLUNg über die Erste Hilfe hinaus durchgeführt wurde. Medizin
NCM New Collaboration Model = Model über die Zusammenarbeit von AbteiLUNgen und Gewerken Kommerziel
NSA nicht später als; bei TerminerfülLUNg
OPC Opel Performance Center, Fahrzeug-TuningabteiLUNg der Fahrzeugmarke Opel Auto
OTT Over-the-top content (OTT) bezeichnet die ÜbermittLUNg von Video- und Audioinhalten über Internetzugänge, ohne dass ein Internet-Service-Provider in die Kontrolle oder Verbreitung der Inhalte involviert ist Kommunikation
PCV Pressure Control Valves = Regelventil zur DruckregeLUNg Kraftwerk
PDU Power Distribution Unit = Stromversorgungseinheit / StromverteiLUNg Kraftwerk
PEM Privacy Enhanced Mail , VerschlüsseLUNg von SMTP Kommunikation
PEN Peru (Nuevo Sol), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
PEP Persönliche EntwickLUNgsplanung (PEP)
PGK Papua Neu Guinea (Kina), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
PGP Besonders in Internet-Kreisen verbreitetes VerschlüsseLUNgsprogramm des Amerikaners Phil Zimmerman.  
PGP Pretty good privacy , VerschlüsseLUNgssystem, das als sicher gilt. Weil mit PGP Verschlüsseltes von niemanden anderen als dem Empfänger eingesehen werden kann, ist dessen Anwendung auf höchster politischer Ebene heiß umstritten. PGP nutzt im wesentlichen  
PHP Philippinen (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
PIP project improvment plan = Projket EntwickLUNgs Plan
PKK Public-Key-Kryptosystem, Gruppe von VerschlüsseLUNgs- und Signaturalgorithmen, siehe Asymmetrisches Kryptosystem Computer
PKR Pakistan (Rupie), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
PLL phase locked loop (geschlossener Phasenregelkreis), liefert eine zeitlich stabile Frequenz, dient der ErmittLUNg einer Abtastrate  
PLZ Polen (Zloty), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Abkürzung Erklärung Kategorie
POD pay on delivery, englisch: zu zahlen bei Lieferung, ZustelLUNg Bahn
POS bezeichnet auch Electronic Cash, es werden dabei Karte und Pin benötigt. Der Händler stellt eine Online-Verbindung zur Bank her, die ihm hohe Sicherheit garantiert, weil eine ZahLUNgsgarantie besteht. Der Händler kann außerdem feststellen, ob eine Sperrun  
PPP parameter processing program (parameterbearbeitendes Programm), EntwickLUNg des, siehe auch: ICEM  
PPR PflegepersonalregeLUNg  
PRT Periradikuläre Therapie , Computer Tomographie gesteuerte BehandLUNg von Schmerzzuständen der Wirbelsäule – Schwerzmittel kann exakt an der Stelle gespritzt werden, die die Schmerzen verursacht.  
PSA Personenschutz Ausland; eine spezielle AbteiLUNg der GSG9; zum Schutz von deutschen Botschaftsmitarbeitern Polizei
PSD Payment Services Directive = RegeLUNgen zur Erhöhung der Sicherheit im ZahLUNgsverkehr und der Ermöglichung von weiterem Wettbewerb
PSE Packet Switching Exchange , DatenpaketvermittLUNg  
PSE Programm- und SystementwickLUNg  
PSK Pre-Shared Key = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg Internet
PSN Packet Switch Node , Datenpaket-VermittLUNgsknoten  
PSP Packet Switching Processor , Datenpaket-VermittLUNgsprozessor  
PTD Power Transmission and Distribution = Energie Übertragung und VerteiLUNg = ein Bereich bei Siemens Siemens
Pte Portugal (Escudo) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
PTP Peer-to-Peer Netzwerk - Netzwerkvariante, bei der im Gegensatz zu einem Server-Netzwerk keine starre EinteiLUNg in Server und Arbeitsstationen erfolgt. Jeder PC im Netzwerk kann Dienste und Daten bereitstellen oder verwenden.  
PXP Packet Exchange Protocol , Datenpaket-VermittLUNgsprotokoll  
PYG Paraguay (Guarani), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Q 1 Qualitätsstufe 1 bei der VerspachteLUNg von Gipsplatten. Umfasst lediglich die GrundverspachteLUNg  
Q 2 Qualitätsstufe 2 bei der VerspachteLUNg von Gipsplatten. Entspricht der StandardverspachteLUNg und genügt den üblichen Anforderung an Wand- und Deckenflächen.  
Q 3 Qualitätsstufe 3 bei der VerspachteLUNg von Gipsplatten. Bezeichnet die SonderverspachteLUNg, d.h. es werden Maßnahmen getroffen, die über die StandardverspachteLUNg (Q 2) hinaus gehen.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
Q 4 Qualitätsstufe 4 bei der VerspachteLUNg von Gipsplatten. Wenn höchste Ansprüche an die gespachtelte Oberfläche gestellt werden.  
QNH Luftdruck am Flugplatz, bezogen auf Meereshöhe, HöhenmessereinstelLUNg  
R&D Research and Development = Forschung und EntwickLUNg Forschung & Entwicklung
RBI Relative Bearing Selector (SeitenpeiLUNgswähler)  
RDS Radiodatensystem, ÜbermittLUNg zusätzlicher Daten (außer den Rundfunkaudiodaten), wie z. B. Radiosender, Programmidentifikation usw., siehe auch: TMC  
REC recreation (ErhoLUNg), Top-Level-Domain in, siehe auch: Internet-Adressen f. Freizeit- und Unterhaltungsangebote, auch in Newsgruppen für Freizeitthemen verwendet  
REG RegeLUNg, Regler  
RES SammLUNg der Rechtsentscheide in Mietsachen  
RGB rot-gelb-grün (für FarbdarstelLUNg auf Monitoren), z.B. RGB-Monitor, RGB-Signal  
RGZ SammLUNg der Entscheidungen des Reichsgerichts in Zivilsachen Bahn
RLT Real Live Test , ist ein Test dem sich Transsexuelle unterziehen müssen bevor sie eine GesclachtsumwandLUNg durchführen dürfen. Englisch für den Alltagstest. Das ist das Jahr, das Transsexuelle normalerweise in der gewünschten Geschlechterrolle leben müss Sex
ROL Rumänien (Leu), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
RSA

Rivest Shamir Adelman, weitverbreitete Entzifferungstechnologie auf mathematische Algorithmen basierend (benannt nach den drei Erfindern)

RSA ist heute das wohl bekannteste asymmetrische VerschlüsseLUNgsverfahren. Es wurde 1977 veröffentlicht.

Software
RUR Russland (Rubel), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
RWF Ruanda (Ruanda Franc), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
RWU Amt für Reisen, Wandern und Urlaub (RWU) war eine AbteiLUNg der nationalsozialistischen Behörde Kraft durch Freude (KdF; 1933 - 1945) Amt
SBD Solomon Inseln (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SBK SOUND BLASTER developer kit (SOUND BLASTER EntwickLUNgspaket)  
SBL Seborga (Luigino), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SBM super bit mapping (Super-Bit-EinteiLUNg), Verfahren von SONY, SBM und Super Bit Mapping sind eingetragenen Warenzeichen von SONY!  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SBS Styrol-Butadien-Styrol. Wird zur HerstelLUNg von Elastomerbitumen (PYE) benötigt.  
SBV SammLUNg betrieblicher Verfügungen (DV 412), ehemals fahrdienstlich Bahn
SBV SammLUNg betrieblicher Vorschriften Bahn
SCR Seychellen (Rupie), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SDD Sudan (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SDK Software Development Kit , ZusammenstelLUNg aus Dokumentation und Hilfsprogrammen, die für die ProgrammentwickLUNg nötig sind.  
SDK software development kit (SoftwareentwickLUNgspaket)  
SDP Sudan (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SEK Schweden (Krone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
SEM Städtebauliche EntwickLUNgsmaßnahmen (SEM) Politik
SET Secure Electronic Transaction (Internet, VerschlüsseLUNg)  
SFC sample frequency conversion (SamplingfrequenzumwandLUNg)  
SFV SammLUNg fahrplantechnischer Verfügungen (DV 402), Organisation Bundesbahn Bahn
SGD Singapur (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SHP St. Helena (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SIR synchron impulse reconstruction (WiederherstelLUNg des Synchronimpulssignals), EntwickLUNg von GSE zur Videosynchronisation Video
SIT Slovenien (Tolar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SKK Slovakei (Koruna), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
Slg SammLUNg Bahn
SLI Single Line Injection (Faserverbund-HerstelLUNgsverfahren)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SLL Sierra Leone (Leone), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SLP Single Link Procedure , Verfahren für den Einfach-ÜbermittLUNgsabschnitt  
SMS System Management Server , Bestandteil der Windows NT-BackOffice-Reihe. SMS umfaßt Funktionen zur Desktop-Verwaltung und Software-VerteiLUNg, die die Aufgabe der Aktualisierung von Software auf Client-Computern erheblich automatisiert.  
SMT Surface Mount Technology (PlatinenherstelLUNg)  
SOS Somali (Shilling), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SOW Scope of Work = Arbeitsinhalt = AufgabenstelLUNg
SPF Siemens Private Finance Versicherungs- und KapitalanlagenvermittLUNgs-GmbH  
SRG Surinam (Gulden), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SRM einheitliche BankenabwickLUNgsmechanismus (Single Resolution Mechanism, SRM) Bank
SRS sound-retrieval-system (KlangwiederherstelLUNgssystem), Verfahren bei Soundkarten für die WiederherstelLUNg des dreidimensionalen Klanges  
SSL Secure Socket Layer (Internet, offenes VerschlüsseLUNgs-Protokoll)  
STD Sao Tome/Principe (Dobra), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
STE Stell, StelLUNg  
STP Shielded Twisted Pair , Koakabel, der als heutiger Standard in ver VerkabeLUNg von Netzwerken eingesetzt wird.  
SVC El Salvador (Colon), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SVV StadtverordnetenversammLUNg  
SWK SoftwarekoppLUNg
SYP Syrien (Pfund), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
SZL Swaziland (Lilangeni), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TCP Transmission Control Protocol , Ein verbindungsorientiertes Internet-Protokoll, das für die AufteiLUNg von Daten in Pakete zuständig ist, die vom IP-Protokoll über das Netzwerk gesendet werden. Dieses Protokoll bietet einen zuverlässigen, geordneten Kommu  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TEG (Fraunhofer-) Technologie-EntwickLUNgsgruppe  
TEU TEU steht für das englische Twenty-Foot Equivalent Unit und meint einen 20-Fuß-Standardcontainer. TEU wird international als standardisierte Einheit zur ZähLUNg dieser genormten ISO-Containern verwendet Transport
TGS Ticket-granting Service , ein vom Kerberos V5-SchlüsselverteiLUNgscenterdienst (KDC) bereitgestellter Kerberos V5-Dienst, der Diensttickets ausgibt, mit dem sich Benutzer für Dienste in einer Domäne authentifizieren.  
TGT Ticket-granting ticket , ein vom Kerberos V5-SchlüsselverteiLUNgscenter (Key Distribution Center, KDC) ausgegebenes Ticket, mit dem ein Dienstticket vom ticketgenehmigenden Dienst (TGS , Ticket Granting Service) erhältlich ist.  
THB Thailand (Baht), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TJR Tadschikistan (Rubel), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TMM Turkmenistan (Manat), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TMR transparent MIDI reset (transparenter MIDI-RückstelLUNg), besondere MIDI-Funktion von MIDITEMP, siehe auch MIDI  
TND Tunesien (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TOP Tonga (Paanga), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TRG Gesetz zur NeuregeLUNg des Fracht-, Speditions- und Lagerrechts (Transportrechtsreformgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
TRL Türkei (Lira), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TSE tube saturation emulator (Emulator für satten Röhrenklang), EntwickLUNg ROLANDs für Gitarrenverstärker  
TSG Gesetz über die Änderung der Vornamen und FeststelLUNg der Geschlechtszugehörigkeit in besonderen Fällen (Transsexuellengesetz), amtliche Abkürzung Bahn
TSR Total shareholder return (TSR) = Aktionärsrendite, Rendite der AktienkursentwickLUNg plus Dividenden Reinvestment Bank
TTD Trinidad und Tobago (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
TTL transistor-transistor-logic (Transistor-Transistor-Logik), elektronische Schaltung mit einer Schaltzeit von 10 ns, Nachfolger der DTLUNd Vorgänger der ECL-Schaltungen, siehe auch RTL Elektro/Elektronik
TTS TERRATEC SammLUNg, Suffix von Klangdateien mit einer SammLUNg v. Einzelprogrammen, siehe auch TTI  
TTT Organisation, Techno Technic Tour, Veranstaltung zur VorstelLUNg von Musikalien zum Thema Techno, siehe auch TTT2  
TWD Taiwan (Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten Bank
Abkürzung Erklärung Kategorie
TZS Tanzania (Shilling), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
UDI universal device inquiry (universelle ErmittLUNgseinrichtung)  
UGS Uganda (Schilling), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
UHZ UmwelthandLUNgsziel  
UkV Verordnung über die Zuständigkeit und das Verfahren bei der UnabkömmlichstelLUNg UnabkömmlichstelLUNgsverordnung, amtliche Abkürzung Bahn
USD Vereinigte Staaten von Amerika (US-Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
USP unique selling point = AlleinstelLUNgsmerkmal Englisch
UUD Unix-to-Unix Decrypt , Teil des UUE/UUD , ein Verfahren, das binäre Daten in Text-Daten wandelt, damit diese dann per Email übertragen werden können. Decrypt , UmwandLUNg von Text  
UUE Unix-to-Unix Encrypt , Teil des UUE/UUD , ein Verfahren, das binäre Daten in Text-Daten wandelt, damit diese dann per Email übertragen werden können. Encrypt , UmwandLUNg in Text  
UVP unverbindliche PreisempfehLUNg, Preisangabe des Herstellers  
UYP Uruguay (Peso), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
UZS Usbekistan (Som), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
VBD Verordnung zur Zugänglichmachung von Dokumenten für blinde und sehbehinderte Menschen im Verwaltungsverfahren nach dem BehindertengleichstelLUNgsgesetz (Verordnung über barrierefreie Dokumente in der Bundesverwaltung), amtliche Abkürzung Bahn
VbF Verordnung über Anlagen zur Lagerung, AbfülLUNg und Beförderung brennbarer Flüssigkeiten zu Lande (Verordnung über brennbare Flüssigkeiten), amtliche Abkürzung Bahn
VBL Vorschrift für die ErmittLUNg der Betriebsleistungen im Schienenverkehr (DV 407), Organisation Bundesbahn Bahn
VDS voice development system (StimmenentwickLUNgssystem), Softwarereihe von Musicode  
VEB Venezuela (Bolivar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
VEB Von Erich beschlagnahmt = AnspieLUNg auf Erich Honecker DDR
VEP VerkehrsentwickLUNgsplan Bahn
VHS VerhandLUNgssache, Abk. in Kleinanzeigen, siehe auch VB  
Abkürzung Erklärung Kategorie
VND Vietnam (Dong), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
VRS Verkehrsrechts-SammLUNg, Fachzeitschrift Bahn
VRS VerkehrsrechtssammLUNg (Zeitschr.)  
VSG Gesetz zur SicherstelLUNg des Verkehrs (VerkehrssicherstelLUNgsgesetz), nicht amtliche Abkürzung Bahn
VSG VerkehrssicherstelLUNgsgesetz  
VTD VermittLUNgstechnischer Dienst (bei der Post)  
VuM Verfügungen und MitteiLUNgen  
VUU Verordnung über die Meldung und die Untersuchung von Unfällen und schweren Vorfällen beim Betrieb öffentlicher Verkehrsmittel , UnfalLUNtersuchungsverordnung, amtliche Abkürzung Schweiz Bahn
VUV Vanuatu (Vatu), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
VVV Vertrauensleute VollversammLUNg  
W3C World Wide Web Consortium , Konsortium, daß zuständig ist für die WeiterentwickLUNg im WWW  
WBV Vorschrift für die techische BehandLUNg der Wagen im Betrieb (DV 426), Organisation Bundesbahn Bahn
WDM Wavelength Division Multiplexing , übersetzt: WellenlängenteiLUNgsmultiplexverfahren, d.h. Übertragungsart in LWL  
WDM Windows 32-Bit driver model (Treibermodell für Windows 32-Bit), EntwickLUNgsmodell für Treiber unter Windows95 und WindowsNT von MICROSOFT  
WKK Wärme Kraft KoppLUNg Kraftwerk
WML Wireless Markup Language , Sprache für Internetseiten, die auf internetfähigen Handys abgerufen werden können. Diese noch relativ neue Format ermöglicht in der ersten Generation lediglich TextdarstelLUNgen sowie einfache Schwarz/Weiß-Graphiken. Es basiert  
WPA WiFi Protected Access = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg Internet
WST Samoa (Tala), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
WUB EntscheidungssammLUNg zum Wirtschafts- und Bankrecht  
WUN internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt WiLUNa Australien IATA
Abkürzung Erklärung Kategorie
WWS Wirtschafts-, Währungs- und SoziaLUNion  
XCD Karibische Inseln (East Carribean Dollar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
XEU Europäische Gemeinschaft (ECU) - Seit 1.1.2002 EUR, im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
XOR Exclusive OR , Eine boolesche Operation, in der die Fehlertoleranz in Form von Windows NT Server-Stripe Sets mit Parität ein XOR der gesamten Daten verwaltet, um Datenredundanz bereitzustellen. Auf diese Weise wird die WiederherstelLUNg fehlender Daten (a  
XPD Palladium (Edelmetall), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
XPL extended programming language (erweiterte Programmiersprache), die WeiterentwickLUNg von, siehe auch: PL1  
XPT Platin (Edelmetall), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
YER Jemen (Rial), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
YUN Jugoslavien (Dinar), im internationalen ZahLUNgsverkehr gebräuchliches Währungskürzel der einzelnen Staaten  
ZAG ZahLUNgsdienstaufsichtsgesetz Recht
ZBF Organisation, Zentrale Bühnen-, Fernseh- und FilmvermittLUNg (Sitz in Leipzig)  
ZDV ZahLUNgsdienst-Verifizierung = eine Fakefirma die es darauf abgesehen hat unbefugt an Kontodaten von Benutzern zu kommen Bank
ZEF Zentrum für EntwickLUNgsforschung (Bonn, seit 1997)  
ZfB Zentralstelle für Betriebswirtschaft und Datenverarbeitung (Sitz: Frankfurt/Main), Organisation Bundesbahn verselbständigt aus SonderabteiLUNg der BD Ffm am 1. 2. 1970 Bahn
ZFO Forschungs(- und EntwickLUNgs)personal-Zuwachsförderung Ost (BMFT)  
ZRG Zentrale Regeln zur GeschäftsabwickLUNg Siemens
ÄBF ÜberhoLUNgsbahnhof. Abkürzung aus dem Bahnbereich.  
ADSW Abu Dhabi Sustainability Week (ADSW) = eines der weltweit größten Nachhaltigkeitstreffen = ist eine globale Plattform zur Beschleunigung der weltweiten nachhaltigen EntwickLUNg Messe
ÄGG Allgemeine GleichbehandLUNgsgesetz (AGG) Recht
ÄGG Allgemeines GleichbehandLUNgsgesetz (AGG) Recht
Abkürzung Erklärung Kategorie
AGWW AbgaswaschwasserbehandLUNgsanlage Kraftwerk
CAGR Wachstumsrate = Compound Annual Growth Rate = eine wesentliche Kennziffer zur Betrachtung von Investitionen, MarktentwickLUNgen, Wirtschaft
CCIR Organisation, ComitŠ Consultatif International des Radio-Communications (International beratender Ausschuß für den Funkdienst), Organisation der, siehe auch: IUF für konstruktive und meßtechnische EmpfehLUNgen, z.B. CCIR-Norm (Schwarzweißfernsehnorm)  
CEPT Comite Europeen des Postes et Telecommunications , Konferenz der Fernmeldeverwaltungen, die u.a. den nach ihr benannten BTX-DarstelLUNgsstandard erarbeitet hat  
CIFS Common Internet File System , ursprünglich von Xreox, 3Com und später Microsoft unter dem Namen SMB entwickelt. WeiterentwickLUNgen führten zu dem Nanem CIFS.  
CIPS Cross-border Interbank Payment System = ZahLUNgssystem zwischen Banken; Betrieben wird CIPS von der Chinesischen Volksbank und soll eine alternative zum Dollar bieten Bank
CITO Centraal Instituut voor ToetsontwickLUNg  
CLIR Calling Line Identification Restriction , ein Begriff aus der Telekommunikation und bedeutet, daß die ÜbermittLUNg der Rufnummer des Anrufenden zeitweise unterdrückt wird. Siehe auch CLIP.  
COLD Chronisch obstruktive LUNgenerkrankung  
COLP Connected Line Identification Presentation , RufnummernübermittLUNg  
COPD

Chronische obstruktive LUNgenerkrankung (englisch chronic obstructive pulmonary disease, Abkürzung: COPD)

Medizin
COPS In Unternehmen eingesetzte Communities of Practice (CoPs) bieten ihren Mitgliedern eine Gemeinschaft für Wissensaustausch und WissensentwickLUNg zu gemeinsamen Wissensgebieten. Netzwerk
DBCS Double Byte Character Set , Zeichensatz, der zwei Byte zur DarstelLUNg aller Zeichen nutzt, das heißt bis zu 216 , 65.536 verschiedene Zeichen  
DCGK Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften dar und enthält in Form von EmpfehLUNgen und Anregungen international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung. Quelle DCGK Firma
DDSC dynamic discrete surround circuit (dynamische diskrete Umgebungsklang-Schaltung), SchaltungsentwickLUNg von DENON  
Dept Department , Büro, AbteiLUNg, Regierung  
DPST Deposit = AnzahLUNg Reisen
DSMB Data Safety Monitoring Board = Datenüberwachungskomitee = Expertengruppe, die während einer laufenden klinischen Studie Daten zur Patientensicherheit und Wirksamkeit der BehandLUNg überwacht Medizin
ECRC Organisation, European Computer Industry Research Center (Europäisches Forschungszentrum für ComputerentwickLUNgen)  
EFRE Europäischer Fonds für regionale EntwickLUNg Europa
Abkürzung Erklärung Kategorie
EFZG EntgeltfortzahLUNgsgesetz (EFZG) Recht
EGHK ErmittLUNgsgruppenhauptkommissar
EGKS LUNgenwerte
EHFG EntwickLUNgshelfer- Gesetz  
EISL Effektive isotrope StrahLUNgsleistung Physik
EKBI internationaler ICAO Code für den Flughafen BilLUNd der Stadt BilLUNd Dänemark, die Abkürzung der IATA ist BLL ICAO
EMCD Electromagnetic Compatibility Directive (EMCD) = RegeLUNg zur elektromagnetischen Verträglichkeit von Anlagen Technik
EMID Electronic Musical Instrument Division (AbteiLUNg für elektronische Musikinstrumente), Unterorganisationen von MATSUSHITA (, TECHNICS) und AKAI (, AKAI PROFESSIONAL), welche sich ausschließlich den Musikalien widmen  
EPSC EPROM Sound Collection (EPROM KlangsammLUNg), Typen von DYNACORD, ,siehe auch EPROM Musik
EUDC Extra Urban Driving Cycle, Teil des Europäischen Testfahrzyklus zur ErmittLUNg der Abgaswerte  
EWvK EntwickLUNgsgesellschaft für die Wiederverwendung von Kunststoffen  
EZRT (Fraunhofer-) EntwickLUNgszentrum Röntgentechnik  
EZTV Tarifvertrag über die ZahLUNg von Entgelt
FCAS Future Combat Air System (FCAS; dteutsch: Zukünftiges Luftkampfsystem; französisch: Système de combat aérien du futur) = deutsch-französisch-spanisches Programm zur EntwickLUNg eines Systems aus einem bemannten Mehrzweckkampfflugzeug Armee
FDDI Fiber Distributed Data Interface , Schnittstelle, die für die Verwendung der Glasfaser-VerkabeLUNg entwickelt wurde.  
FIGO FIGO- EinteiLUNg Vulva-/ Ovarialkarzinom  
FIPS Federal Information Processing Standard , ein als Security Requirements for Cryptographic Modules bezeichneter Standard. FIPS 140-1 beschreibt behördenseitige Anforderungen an Hardware- und SoftwareverschlüsseLUNgsmodule für die vertrauliche, jedoch nicht  
FLLS internationaler ICAO Code für den Flughafen Lusaka International der Stadt Lusaka Sambia, die Abkürzung der IATA ist LUN ICAO
FMDR Fundación Mexicana para el Desarollo Rural (Mexikanische Stiftung für ländliche EntwickLUNg) Bahn
FRNC Flame Retardant Non Corrosive = Das halogenfreie, flammwidrige Material FRNC (Flame Retardant Non Corrosive) wird für den Kabelmantel von Innenkabeln verwendet. FRNC-Kabel haben eine geringe Brandlast und RauchgasentwickLUNg. Entsprechende Kabel sind vom IEC und VDE spezifiziert, sie führen die Bezeichnung "H" und haben einen erweiterten Temperaturbereich, der von -50 °C bis +180 °C reicht, außerdem verfügen sie über eine höhere Kurzschlussfestigkeit. Sie sind in den Standards der Internationalen elektrotechnischen Kommission (IEC) unter IEC 60332 und IEC 60754 spezifiziert. Leittechnik
Abkürzung Erklärung Kategorie
FSRV FachschaftsräteversammLUNg  
FUEG Förderung von Forschungs- und EntwickLUNgsgemeinschaftsvorhaben Ost (BMBF)  
HDB3 High Density Bipolar-Code , Der Code ist eine WeiterentwickLUNg des AMI-Codes, durch den der Gleichstromanteil auf der Übertragungsleitung verringert wird. Dieser Code wird für die Übertragung bei ISDN-Primärmultiplexanschlüssen verwendet  
HDSS holographic data storage system (holographisches Datenspeichersystem), EntwickLUNg von der, siehe auch: ARPA  
HIFD higher density floppy disk (höchstdichte Diskette), EntwickLUNg von SONY, pro Diskette können 200 MByte an Daten gesichert werden  
HZÄ Haager Übereinkommen über die ZustelLUNg gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- und Handelssachen Bahn
HZvG Gesetz zur NeuregeLUNg der Hüttenknappschaftlichen Zusatzversicherung im Saarland (Hüttenknappschaftliches Zusatzversicherungs-Gesetz), amtliche Abkürzung Bahn
IEDP International Employee Development Program = internationales Programm zur MitarbeiterentwickLUNg Bildung
INIT initialize (initialisieren), RückstelLUNg auf 0  
INXS Internet Exchange Service , InternetvermittLUNgsdienst  
IÖR Institut für ökologische RaumentwickLUNg (Dresden)  
IRTF Internet Research Task Force , Teil des IAB, der langfristige technische WeiterentwickLUNgen des Internet betreut.  
ISEK Integrierten StadtentwickLUNgskonzepts Baugewerbe
ISEK Integriertes städtebauliches EntwickLUNgskonzept Baugewerbe
ISOC Internet Society , Zur Unterstützung des Internet 1992 gegründet. Sie koordiniert die technische WeiterentwickLUNg des Internet und umfaßt auch die Organisationen IAB, IETF und IRTF.  
JECF Java Electronic Commerce Framework , ein in Java realisiertes Konzept für den elektronischen ZahLUNgsverkehr.  
KJHG Gesetz zur NeuregeLUNg des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz), amtliche Abkürzung Bahn
KNOB Key Negotiation of Bluetooth Attack = Die VerschlüsseLUNgsfunktion des Bluetooth-Standards lässt sich mit einem sehr einfachen Angriff aushebeln. Der Kern des Angriffs: Die Länge des Schlüssels lässt sich auf ein Byte reduzieren, der entsprechende Teil des Protokolls ist nicht authentifiziert und kann damit von einem Angreifer manipuliert werden. CyberSecurity
KUNO KUNO ist die Abkürzung für "Kriminalitätsbekämpfung im unbaren ZahLUNgsverkehr unter Nutzung nichtpolizeilicher Organisationsstrukturen" und stellt ein simples aber wirkungsvolles Sperrsystem dar, welches von Polizeibehörden und Wirtschaft entwickelt wurde, um ZahLUNgen per Debitkarte im elektronischen Lastschriftverfahren – also mit Unterschrift – sicherer zu gestalten. Polizei
KVLG Gesetz zur WeiterentwickLUNg des Rechts der gesetzlichen Krankenversicherung (Gesetz über die Krankenversicherung der Landwirte), amtliche Abkürzung Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
Kvst KnotenvermittLUNgsstelle Telekommunikation
LÄN Lünen, Stadt (UN) Nordrhein-Westfalen, veraltetes Kraftfahrzeug Kennzeichen in Deutschland, welches nicht mehr vergeben werden darf und daher in der Zukunft ausläuft  
LFZG Gesetz über die FortzahLUNg des Arbeitsentgelts im Krankheitsfalle (LohnfortzahLUNgsgesetz), nicht amtliche Abkürzung Bahn
LFZG LohnfortzahLUNgsgesetz  
LITT Laser-Induced Interstitial Thermo-Therapy, Laserinduzierte interstitielle Thermotherapie (KrebsbehandLUNg)  
LUFU LUNgenfunktion  
LURE LUNar Laser Ranging  
M&Ms Nachdem der junge Mann, Forrest E. Mars, der spezialisiert war auf die HerstelLUNg von Schokoriegel, 1932 seine Mars Süßwaren Fabrik in Großbritanien aufgebaut hatte, ging er zurück nach Amerika und wurde Partner eines jungen Mannes, der spezialisiert war auf Zuckerüberzüge – Murray. Zusammen haben sie die M&M’s entwickelt. Das Produkt wurde also nach diesen beiden Männern benannt – Mars & Murray. Nahrungsmittel
neet Neet… was heißt das? Neet ist ein englisches Akronym des Begriffs "Not in Education, Employment or Training", ohne Ausbildung, Arbeit oder SchuLUNg. Es bezeichnet die Jugendliche und junge Erwachsener, die keine Schule besuchen und keiner Arbeit nachgehen. Sprachen
OECD Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und EntwickLUNg =englisch Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD; französisch Organisation de coopération et de développement économiques, OCDE) Organisation
OOTB Out Of The Box; Eine Out-of-the-box-Lösung bezeichnet eine Software, die sämtliche zur ErfülLUNg einer bestimmten Aufgabe erforderlichen Anteile bereits enthält und ohne Anpassungen sofort nach der Installation bereitstellt. Software
PERF performance (Vortrag), hier Bezeichnung für eine ZusammenstelLUNg von Klängen mit MIDI-Parametern und/oder Klangkonfigurationen  
PKCS Public Key Cryptography Standards , eine Reihe von Standards für VerschlüsseLUNgen mit öffentlichen Schlüsseln, zu denen die RSA-VerschlüsseLUNg, das Diffie-Hellman-Schlüsselübereinstimmung, die kennwortbasierte VerschlüsseLUNg, die erweiterte Syntax, der  
PrGS Preußische GesetzessammLUNg Bahn
PSD2 Payment Service Directive 2, kurz PSD 2. RegeLUNgen zur Erhöhung der Sicherheit im ZahLUNgsverkehr und der Ermöglichung von weiterem Wettbewerb. Bank
PTSG Gesetz zur SicherstelLUNg des Postwesens und der Telekommunikation (Post- und TelekommunikationssicherstelLUNgsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
PVPP In der industriellen HerstelLUNg wird dem Bier Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP) zugesetzt. Das Kunststoffpulver ist ein „technischer Hilfsstoff“, der Schwebteilchen aus dem Gerstensaft entfernt, die seine Haltbarkeit herabsetzen würden. Quelle: GEO.de Nahrungsmittel
RÄG Gesetz zur HerstelLUNg der Rechtseinheit in der gesetzlichen Renten- und Unfallversicherung (Renten-Überleitungsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
rept repeat (wiederholen, WiederhoLUNg), Sequenzer-Schleife  
RFHE SammLUNg der Entscheidungen des RFH  
Abkürzung Erklärung Kategorie
RGSt SammLUNg der Entscheidungen des Reichsgerichts in Strafsachen Bahn
RREG ReaktorregeLUNg  
SCLC small cell LUNg cancer  
SEPA Single Euro Payments Area = einheitliche Regeln des ZahLUNgsverkehrs von 32 europäischen Ländern; ist ab 1. Februar 2014 aufgrund einer entsprechenden Verordnung der Europäischen Union zwingend für alle Banken der EU gesetzlich vorgschrieben Bank
SGLC SafeGuard LAN crypt (SGLC) = Software zur VerschlüsseLUNg von Netzlaufwerken Software
SHSS super harmonics source sampling (erweiterte Aufzeichnung harmonischer Quellen), WeiterentwickLUNg von HSS der Firma TECHNICS Musik
SIPC simply interactive personal computer (einfach interaktive Rechner), EntwickLUNgsidee von MICROSOFT  
SLG. SammLUNg  
SLG. SammLUNg der Entscheidungen des EuGH  
SMIL synchronized multimedia integration language (synchronisierte und Multimedia-Elemente enthaltene Sprache), quasi Programmiersprache zur DarstelLUNg von, siehe auch: Internet-Inhalten, siehe auch HTML, REBOL, XML  
SPÄ SpüLUNg  
Spee SpezialentwickLUNg  
SPUD signal processor user development system (Signalprozessor-AnwenderentwickLUNgssystem), Software von EVENTIDE zum Erstellen eigener Algorithmen  
SSID Service Set Identifier = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg Internet
SSSP STRUCTURED SOUND SYNTHESIS PROJECT (strukturiertes Klangsyntheseprojekt), EntwickLUNg der UNIVERSITY OF TORONTO (Leitung: Bill Buxton)  
STRL StrahLUNg, Strahler  
StZG Gesetz zur SicherstelLUNg des Embryonenschutzes im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (Stammzellgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
SUSE Software Und SystementwickLUNg, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
SXSW Das South by Southwest (SXSW) ist eine jährlich im März in Austin, Texas, stattfindende Veranstaltung. Es vereint Festivals, Konferenzen und FachausstelLUNgen vor allem in den Bereichen Musik, Film und interaktive Medien. Das Festival fand das erste Mal 1987 statt und geht mittlerweile insgesamt über 10 Tag. Quelle Wikipedia Messe
THOP Temporary Hiring Out of Personnel = grenzüberschreitenden konzerninternen PersonalgestelLUNg an Regionalgesellschaften Kommerziel
Abkürzung Erklärung Kategorie
TKIP Temporal Key Integrity Protocol (Telekommunikation) = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg  
TVSt TeilvermittLUNgsstelle (der Post)  
UMWG UmwandLUNgsgesetz  
UMWG UmwandLUNgsgesetz, amtliche Abkürzung Bahn
UPIC UNIT POLYAGOGIQUE INFORMATIQUE DU CEMAMU (Signalprozessor nach EntwickLUNgen von CEMAMu), siehe auch: CEMAMu  
UVNG Gesetz zur NeuregeLUNg des Rechts der gesetzlichen Unfallversicherung (Unfallversicherungs-NeuregeLUNgsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
VERM VermittLUNg  
VRML Virtual Reality Modeling Language , ermöglicht die DarstelLUNg von bewegten Objekten in dreidimensionalen Räumen  
VWZG VerwaltungszustelLUNgsgesetz (auch: VwZustG)  
VWZG VerwaltungszustelLUNgsgesetz, Abkürzung aus dem deutschen Steuerrecht  
VWZG VerwaltungszustelLUNgsgesetz, amtliche Abkürzung Bahn
VZOG Gesetz über die FeststelLUNg der Zuordnung von ehemals volkseigenem Vermögen (Vermögenszuordnungsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
W&WW Water and Wastewater Treatment for Domestic and Industrial areas = Wasser und Abwasser BehandLUNg Wirtschaft
WDH. WiederhoLUNg  
WICK WickLUNg  
WOKS (AlLUNionsgesellschaft für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland) (russisch)  
X.25 Eine von der CCITT International Communications Standards Organization veröffentlichte EmpfehLUNg, die die Verbindung zwischen einem Terminal und einem PaketvermittLUNgsnetzwerk definiert. Ein X.25-Netzwerk ist eine Art von PaketvermittLUNgsnetzwerk, das  
YDGV internationaler ICAO Code für den Flughafen NhuLUNbuy der Stadt Gove Australien, die Abkürzung der IATA ist GOV ICAO
BayWa Bayerische WarenvermittLUNg landwirtschaftlicher Genossenschaften AG; ist ein deutscher Mischkonzern mit Sitz in München Firma
CITEM Organisation, Center for International Trade Expositions and Missions (Zentrum für internationale HandelsausstelLUNgen und -missionen)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CODEC Coder/Decoder , Coder/Decoder, eine Einrichtung zur WandLUNg von analogen in digitale Signale und umgekehrt  
CSNET Computer Science Network , Ein großes Computernetz, hauptsächlich in den USA, aber auch mit internationalen Verbindungen. 1981 von der NSF als Forschungs- und EntwickLUNgsnetz gegründet. CSnet-Sites sind heute Universitäten, Forschungseinrichtungen und ei  
DEÜV Verordnung über die Erfassung und ÜbermittLUNg von Daten für die Träger der Sozialversicherung Datenerfassungs- und -übermittLUNgsverordnung - DEÜV Jura
DHTML Dynamic Hyper Text Markup Language , ermöglicht die dynamische DarstelLUNg von Graphiken und Texten in HTML-Dokumenten  
DÜVO Nach der DatenübermittLUNgsverordnung (DÜVO) Versicherung
ENTRI EntriegeLUNg  
ESVGH SammLUNg der Entscheidungen des hessischen und des baden-württembergischen Verwaltungsgerichtshofs Bahn
ETRTO the European Tyre and Rim Technical Organization, Organisation in Brüssel, die z.B. EmpfehLUNgen für Reifennormung erarbeitet  
EuGHE Amtliche SammLUNg der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften Bahn
EuGHE EntscheidungssammLUNg des EuGH  
EURLV ErhoLUNgsurlaubsverordnung  
EVERT ElektroverteiLUNg  
FÄLG FälLUNg  
FELEG Gesetzes zur Förderung der EinstelLUNg der landwirtschaftlichen Erwerbstätigkeit Recht
G 131 Gesetz zur RegeLUNg der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen, nicht amtliche Abkürzung Bahn
HCSMS heat compression shell molding system (Trommelkesselformungssystem mittles heißem Hydraulikdruck), EntwickLUNg von PEARL zum Formen von Trommelkesseln  
HSCSD High Speed Circuit Switched Data , BündeLUNg mehrerer Funkkanäle zu einer schnellen Dantenverbindung. Dieser Dienst ermöglicht durch KanalbündeLUNg eine schnelle Datenübertragung von 14,4 KBits/Sekunde und pro Kanal. Wenn alle vier Kanäle gleichzeitig gen  
HTTPS HyperText Transfer Protocol Secured Socket Layer , Funktioniert wie http, zusätzlich gibt es aber eine VerschlüsseLUNg zwischen den Transferpartnern. Siehe auch SSL  
IuKDG Gesetz zur RegeLUNg der Rahmenbedingungen für Informations- und Kommunikationsdienste (Informations- und Kommunikationsdienstegesetz), amtliche Abkürzung Bahn
KWK-G Kraft-Wärme-KoppLUNgs-Gesetzes (KWK-G) Recht
Abkürzung Erklärung Kategorie
MISIM neuronales Netz von Intel namens "Machine Inferred Code Similarity". Es wurde mit einer riesigen Menge an Code trainiert. Das System kann einzelne Code-Schnipsel mit Millionen anderen vergleichen und EmpfehLUNgen aussprechen, wie er umgeschrieben werden müsste, um ihn schneller und effizienter zu machen. Computer
NOOBS New Out Of The Box; Eine Out-of-the-box-Lösung bezeichnet eine Software, die sämtliche zur ErfülLUNg einer bestimmten Aufgabe erforderlichen Anteile bereits enthält und ohne Anpassungen sofort nach der Installation bereitstellt. Software
OSRAM Unternehmen zur HerrstelLUNg von Leuchtmitteln; Osmium (Matall - OS) und Wolfram (Metall - RAM) Firma
PSPDN Packet Switched Public Data Network , Öffentliches Datennetz mit PaketvermittLUNg  
REBOL relative expression-based object language (relative auf Art und Weise des Ausdrucks basierende Objektsprache), eine quasi Programmiersprache zur DarstelLUNg von, siehe auch: Internetinhalten, siehe auch HTML, SMIL, XML  
RIPOK Regionale SiedLUNgsabfallbehandLUNgsanlage Kraftwerk
RKKÄ RückkühLUNg  
RKSTE RückstelLUNg  
SÄFV Verordnung zur FeststelLUNg der Behörden des Bundes mit Aufgaben von vergleichbarer Sicherheitsempfindlichkeit wie die der Nachrichtendienste des Bundes und zur FeststelLUNg der öffentlichen Stellen des Bundes und der nichtöffentlichen Stellen mit lebens- oder verteidigungswichtigen Einrichtungen (SicherheitsüberprüfungsfeststelLUNgsverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
SEEUG SeeunfalLUNtersuchungsgesetz  
UMSTG UmstelLUNgsgesetz Recht
UNITI Bundesverband mittelständischer MineralöLUNternehmen  
USCSI Ultra SCSI , WeiterentwickLUNg von SCSI  
VermG 5. Gesetz zur RegeLUNg offener Vermögensfragen (Vermögensgesetz), Bund amtliche Abkürzung Bahn
VermG Gesetz zur RegeLUNg offener Vermögensfragen Jura
VermK VermittLUNgskasse, Organisation Bundesbahn Bahn
VERRI VerriegeLUNg  
VersG Gesetz über VersammLUNgen und Aufzüge (VersammLUNgsgesetz), nicht amtliche Abkürzung Bahn
VersG VersammLUNgsgesetz  
WDKÄ WandkühLUNg  
Abkürzung Erklärung Kategorie
WertR WertermittLUNgsrichtlinien Recht
WSTRL WärmestrahLUNg  
X.500 CCITT-EmpfehLUNg für die dezentrale Wartung von Dateien und Verzeichnisstrukturen. Siehe auch: DAP, LDAP  
CEM II Portlandhüttenzement. Wegen seiner geringen WärmeentwickLUNg für massige Bauteile verwendbar., Portlandpuzzolanzement. Geschmeidiger, dichter Mörtel, der wenig zu Ausblühungen neigt und sich deshalb für wasserundurchlässigen Mörtel und Beton eignet. ,  
CONKIT conversion kit (UmwandLUNgs-Aufrüstungs- -Bausatz), von EVENTIDE benützte Bezeichnung für die Aufrüstungsbausätze zu deren Harmonizern der H 3000- und H 3500-Serie  
EELQMS European Engine Lubricant Quality Management, Einrichtung zur SicherstelLUNg von Qualitätsstandards für Motoröle  
ENDSTE EndstelLUNg  
FinCEN FinCEN = Financial Crimes Enforcement Network = zuständige ErmittLUNgsbehörde des US-Finanzministeriums Bank
GENKÄ GeneratorkühLUNg  
GROOVE Generated Real-time Output Operation On Voltage Controlled Equipment (in Echtzeit generierte Ausgangsoperatione für spannungsgesteuerte Ausrüstung), EntwickLUNg von BELL LABS  
GSVERT GleichstromverteiLUNg  
HERSTG HerstelLUNg  
hipath Produktbezeichung einer Siemens Telefonanlage (WeiterentwickLUNg der Simens HiCom)
KastrG Wird die Kastration zur BehandLUNg eines abnormen Geschlechtstriebs beim Mann eingesetzt, müssen vorab bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, welche im Gesetz über die freiwillige Kastration und andere BehandLUNgsmethoden (KastrG) von 1969 festgelegt sind. Recht
KSKREG KaskadenregeLUNg  
LOHNZG Gesetz zur RegeLUNg d. LohnzahLUNg an Feiertagen  
M*ROS2 siehe auch: M*ROS Version 2, WeiterentwickLUNg von, siehe auch: M*ROS, wobei Vernetzung zwischen Atari- und Macintosh-Computern möglich ist  
ProdSG Gesetz zur RegeLUNg der Sicherheitsanforderungen an Produkte und zum Schutz der CE-Kennzeichnung (Produktsicherheitsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
RDS-PP Referenz Designation System for Power Plants; WeiterentwickLUNg des Kraftwerks Kennzeichnungssystems (KKS); Fachnorm DIN 6779-10 Leittechnik
REGKUP RegelkuppLUNg  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SIGMET Significant MeteorologicalAdvisoryAlert (Wichtige WettermitteiLUNg)  
SM 124 strahLUNgsarmer Monitor von Atari, vgl. ST  
SPWREG SpeisewasserregeLUNg  
STEMES StelLUNgsmessung  
STRTWI StartwiederhoLUNg  
UMGGWG Gesetz über d. UmwandLUNg volkseigener Wohnungswirtschaftsbetriebe in gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften  
UMWSTG UmwandLUNgsteuergesetz  
UnBefG Gesetz über die unentgeltliche Beförderung Schwerbehinderter im öffentlichen Personenverkehr, Im Wesentlichen obsolet - siehe Sozialgesetzbuch IX, noch geltende BesitzstandsregeLUNg Bahn
UNTKÄ UnterkühLUNg  
UNTKÄ UnterkühLUNg. Sehr witzig.  
VGLUNV Vergasungsluftnachverdichter  
VTLSTE VentilstelLUNg  
cod cod cash on delivery, englisch: ZahLUNg bei Lieferung Bahn
COMPLEX Committee on Planetary and LUNar Exploration (National Research Council, USA)  
DIG-DLY digital delay (digitales Verzögerungsgerät), verzögert eingehende Signale nach bestimmten Vorgaben zur Erzeugung von Echos, VerdoppLUNgseffekten, Chorus  
EE-ZEIT gyn: Entscheidungs-EntwickLUNgs-Zeit (DD-time)  
EIGZULG Eigenheimzulagengesetz (Artikel 1 des Gesetzes zur NeuregeLUNg der steuerrechtlichen Wohneigentumsförderung)  
ENTSCHW EntschwefeLUNg  
GETRKUP GetriebekuppLUNg  
GEWSCHG Gewaltschutzgesetz (Artikel 1 des Gesetzes zur Verbesserung des zivilrechtlichen Schutzes vor Gewalttaten und NachstelLUNgen sowie zur Erleichterung der Überlassung der Ehewohnung bei Trennung) Jura
Abkürzung Erklärung Kategorie
LuftEBV Verordnung zur RegeLUNg des Betriebes von nicht als Luftfahrtgerät zugelassenen elektronischen Geräten in Luftfahrzeugen (Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung), amtliche Abkürzung Bahn
PRODIGI professional digital format (professionelles Digitalformat), EntwickLUNg von OTARI und Mitsubishi, vgl. auch, siehe auch: PD  
SORGERG Gesetz z. NeuregeLUNg d. Rechts d. elterl. Sorge Recht
STILKÄ StillstandskühLUNg  
TEMPREG TemperaturregeLUNg  
TURBREG TurbinenregeLUNg  
U-STEIN U-Steine sind vielfältig einsetzbare Bauelemente (z.B. aus Bimsstein), die aufwendige Schalarbeiten überflüssig machen. Beispielsweise zur ErstelLUNg von Ringankern, Ringbalken, Pfeilern und TrägerummanteLUNgen.  
UU CODE UmwandLUNg von Binär- in ASCII-Code, siehe auch ASCII  
VDI-EKV VDI-Gesellschaft EntwickLUNg Konstruktion Vertrieb  
VEB BVE VEB BraunkohlenveredeLUNg Espenhain DDR
VEB FER VEB Fahrzeugelektrik Ruhla, VEB Forschung, EntwickLUNg und Rationalisierung DDR
WPA-PSK WiFi Protected Access with Pre Shared Key = Standard zur WLAN VerschlüsseLUNg Internet
WYSIWYG What you see is what you get , Schlagwort für die Eigenschaft von Programmen, daß der Ausdruck einer Datei der DarstelLUNg am Bildschirm (weitgehend) entspricht.  
ÄFÄLLG ÜberfülLUNg  
F. O. H. front of house (im vorderen Saalteil), hier: SaalbeschalLUNg  
KLEM NRW Organisation, KLEM Nordrhein Westfalen, die deutsche AbteiLUNg des, siehe auch: KLEM, geführt von Heike M. Mäder  
LEP 2002 LandesentwickLUNgsplan 2002, Baden-Württemberg amtliche Abkürzung Bahn
SCHLTSTE SchalterstelLUNg  
STÄWICK StänderwickLUNg  
VSGZustV Verordnung über Zuständigkeiten nach dem VerkehrssicherstelLUNgsgesetz (VerkehrssicherstelLUNgsgesetz-Zuständigkeitsverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
WEDIDARE Wellen Dicht Dampf RegeLUNg Siemens
ZENWORKS Zero Effort Networks , Null Aufwand Netzarbeit , ermöglicht die Automatisierung von SoftwareverteiLUNg und Desktopkonfiguration. Netzwerkadministratoren können PCs außerdem zentral überwachen und reparieren  
cos (COS) cash on shipment, englisch: ZahLUNg bei Verschiffung Bahn
d/p (D/P) documents against, englisch: Dokumente gegen ZahLUNg Bahn
DIFFDRREG DifferenzdruckregeLUNg  
DRLVERSTE DrallverstelLUNg  
ENTKOPGLD EntkoppLUNgsglied  
ImmoWertV ImmobilienwertermittLUNgsverordnung Recht
LuftVZÄV Verordnung zur RegeLUNg des Verfahrens der Zuverlässigkeitsüberprüfung auf dem Gebiet des Luftverkehrs (Luftverkehrs-Zuverlässigkeitsüberprüfungsverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
PRE-OP TS siehe GeschlechtsumwandLUNg Sex
SCHZVERRI SchutzverriegeLUNg  
STEFERNGB StelLUNgsferngeber  
UMWG 1995 UmwandLUNgsgesetz (Artikel 1 des Gesetzes zur Bereinigung des UmwandLUNgsrechts)  
VSGGüVwV Allgemeine Verwaltungsvorschriften zu § 17 des VerkehrssicherstelLUNgsgesetzes über die SicherstelLUNg von Güterbeförderungen auf der Straße, amtliche Abkürzung Bahn
WPK-MITT. MitteiLUNgen der Wirtschaftsprüferkammer  
CEBIT HOME Organisation, AbwandLUNg der, siehe auch: CeBIT für den breiten Heimcomputer-Markt  
ERBGLEICHG ErbrechtsgleichstelLUNgsgesetz  
ERHOLNUTZG ErhoLUNgsnutzungsrechtsgesetz  
FEURMDRREG FeuerraumdruckregeLUNg  
KERNNOTKÄ KernnotkühLUNg  
Abkürzung Erklärung Kategorie
POST-OP TS siehe GeschlechtsumwandLUNg Sex
SCHFVERSTE SchaufelverstelLUNg  
SCHIEDSVFG Schiedsverfahren- NeuregeLUNgsgesetz  
StrVerkSiV Verordnung zur SicherstelLUNg des Straßenverkehrs, amtliche Abkürzung Bahn
TS post-op Transsexueller/Transsexuelle nach (=post) der GeschelchtsumwandLUNg (op = operation) Sex
VSGPersVwV Allgemeine Verwaltungsvorschrift zu § 17 des VerkehrssicherstelLUNgsgesetzes über die SicherstelLUNg des Personenverkehrs auf der Straße, amtliche Abkürzung Bahn
STEENDSCHLT StelLUNgsendschalter  
UMWSTG 1995 UmwandLUNgssteuergesetz (Artikel 1 des Gesetzes zur Änderung des UmwandLUNgssteuerrechts)  
VERBRNLUREG VerbrennungsluftregeLUNg  
ERZ./ERZ. ERZ.- U. BEH. Erziehung, erziehen, erzogen, Erziehung und BehandLUNg, (siehe auch: SM) Sex