In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

7 Abkürzungen mit ITU gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
ITU (Fraunhofer-) InstITUt für Toxikologie und Umwelthygiene (München) daten
ITU International Telecommunication Union im Bereich der EDV daten
ITU International Telecommunication(s) Union (Genf, Schweiz) daten
ITU Organisation, International Telecommunication Union (Internationale Telekommunikationsunion), auch, siehe auch: UIT daten
ITU-R ITU Radiocommunication Sector daten
ITU-T ITU-Telecommunications daten
ITU-TS ITU Telecommunication Standards daten

694 Erklärungen mit ITU gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
M minute (Minute), z.B. bei Synchronisationsformaten (10:key) manual (Manual, Tastatur. BedienungsanleITUng )  
T Tribüne (ZeITUng des FDGB)  
Z Zeitschrift, ZeITUng Bahn
AV AuftragsverarbeITUng
DL DatenleITUng, auch als, siehe auch: DFL  
DM Der Morgen (ZeITUng der LDPD), Deutsche Mark  
DM Diabetes MellITUs  
DV DatenverarbeITUng Bahn
DV DatenverarbeITUng , Siehe: EDV  
EL Einkaufsleiter; EinkaufsleITUng
FB FluxbITUmen  
FN Fachnachrichten des InstITUts der Wirtschaftsprüfer  
Fz Frankenberger ZeITUng
GC Strangguss (zum Beispiel als Material für VersorgungsleITUngen Wasser).  
GD Druckguss (zum Beispiel als Metarial für VersorgungsleITUngen Wasser).  
JW Junge Welt (damals ZeITUng der FDJ)  
JZ JuristenzeITUng Bahn
KB KaltbITUmen  
KL KreisleITUng  
LL leased line, StandleITUng (fest verdrahteter und beschalteter Übertragungsweg zwischen zwei Orten) Ort
Abkürzung Erklärung Kategorie
LM line mixer (LeITUngsmischer), Baureihe von MACKIE DESIGNS  
LT Leit, -er (außer LeITUng)  
LW LeITUngsweg Bahn
MM Mindestmengen (z.B. Mindestmengen LeITUng) Technik
ND Neues Deutschland = ZeITUng in der DDR DDR
PL Physical Layer , Bitübertragungsschicht  
PZ Post- und ZeITUngswesen  
SZ Softwarezentrum, Sächsische ZeITUng Dresden  
SZ Süddeutsche ZeITUng  
TA Technische AnleITUng
TI InstITUt für Telematik e.V. (Trier)  
TM transform multiplication (Umwandlungsmultiplikation), SamplebearbeITUngsfunktion in Samplern von E-MU SYSTEMS (Verschmelzung zweier Samples)  
TP teleprocessing (DatenfernverarbeITUng), nicht zu verwechseln mit, siehe auch: DFÜ, siehe auch DFV  
TP TransportleITUng Bahn
VF VerarbeITUngsfunktionen (VF) Leittechnik
VG Verdens Gang, eine norwegische ZeITUng Zeitung
WP word processing (TextverarbeITUng)  
ZV ZeITUngsverlag
ZV ZeITUngsvertrieb Zeitung
ADV AuftragsdatenverarbeITUng Bank
Abkürzung Erklärung Kategorie
AOV Ambulante Operations VorbereITUng Krankheit
AVV AuftragsverarbeITUngsvertrag Recht
BFI British Film InstITUte Firma
BGL BetriebsgewerkschaftsleITUng DDR
BIB BIB BundesinstITUt für Bevölkerungsforschung beim Statistischen Bundesamt Organisation
CCC ConstITUtio Criminalis Carolina Bahn
CCR Center For ConstITUtional Rights
CIB cum in body = Samen auf dem Körper = Körperbesamung = der Mann kann sein Sperma auf den Körper einer anderen Person abspritzen. Meistens wir in Anzeigen von ProstITUierten damit geworben. Sex
CIS Carcinoma in sITU  
COI internationaler IATA Code für den Flughafen Merrit Island der Stadt TITUsville/Cocoa USA, Bundesland Florida IATA
CPS Calculated Plant SITUation Kraftwerk
CTI Critical Technologies InstITUte (USA)  
DBI Deutsches BibliotheksinstITUt (Berlin)  
DCE Data Communications Equipment , (Datenübertragungseinrichtung), ein umfangreiches weltweites Netzwerk aus PaketweiterleITUngsknoten, die in der Lage sind, ein X.25-Paket an seine gewünschte Adresse zu senden, z. B. ein Modem.  
DDD Diarrhoe/ Douleur/ Diabetes MellITUs (-Syndrom ->Verner Morrison Syndrom)  
DEE Datenendeinrichtung , Jedes Gerät, das Informationen in digitaler Form nach dem Hardwarestandard RS-232-C über ein Kabel oder eine DatenübertragungsleITUng übermitteln kann, wie z. B. ein RAS-Server oder ein RAS-Client. Computer
DFI Diabetes-ForschungsinstITUt (Düsseldorf)  
DFL DatenfernleITUng, auch als, siehe auch: DL  
DFV DatenfernverarbeITUng, nicht zu verwechseln mit, siehe auch: DFÜ, siehe auch TP  
DIB Deutsches InstITUt für Betriebswirtschaft  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DIN Deutsches InstITUt für Normung  
DIN Deutsches InstITUt für Normung , Standardisierungsorganisation in Deutschland  
DIN Organisation, Deutsches InstITUt für Normung Deutsche Industrienorm , Deutsche Industrie Normen  
DIW Deutsches InstITUt für Wirtschaftsforschung  
DLC Digital Leased Circuit , Digitale StandleITUng  
DMT Discrete Multi-Tone (LeITUngscode, Mehrfach-Träger-Modulation)  
DPE Data Processing Equipment , DatenverarbeITUngsanlage  
DPI Drittes Physikalisches InstITUt (der Universität Göttingen)  
DSM digital signal processing (digitale SignalbearbeITUng)  
DTV desktop-video (Schreibtisch-Video), VideobearbeITUng am Computer vgl. auch, siehe auch: DTP  
DUZ Deutsche UniversitätszeITUng  
DVS Electronic Data Processing System , DatenverarbeITUngssystem  
DVZ DatenverarbeITUngszentrum  
DVZ Deutsche Verkehrs-ZeITUng Bahn
DWP Demineralised Water Plant = WasseraufbereITUngsanlage Kraftwerk
EBI European Bioinformatics InstITUte (bei Cambridge, UK)  
EBS Elektronisches Brems System, MAN / Knorr / Wabco , ABS + ASR + Zusatzfunktionen: elektrische BremsleITUngen statt pneumatische (-> kürzere Ansprechzeiten), Anpassung der Bremsung an den Beladungszustand, Bremsbelagverschleißkontrolle , EBS auch für Anhäng  
ECB Ethylen-Copolymerisat-BITUmen. Wird zur Herstellung von Kunststoff-Dachbahnen verwendet, die mit Polyester-/ Glasfasergewebe verstärkt sind. Chemie
ECD Electronically Controlled Deceleration, BMW 2004, Elektronisch besteuerte Abbbremsung, pennt der Fahrer und ACC erkennt eine GefahrensITUation, so veranlasst es ECD zu einer selbstständigen Bremsung mit bis zu 3m/s^2. (Bei DC dagegen weckt das entsprechen  
ECI European Copper InstITUte , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC-Partner  
Abkürzung Erklärung Kategorie
EDP Electronic Data Processing , Elektronische DatenverarbeITUng  
EDP electronic data processing (elektronische DatenverarbeITUng), ,siehe auch EDV  
EDV Elektornische DatenverarbeITUng , Rechnergestützte VerarbeITUng von Massendaten. Synonym wird auch selten ADV verwendet. Computer
EDV Elektronische DatenverarbeITUng, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation Computer
EDV elektronische DatenverarbeITUng, siehe auch EDP Computer
EEI Edison Electric InstITUte
EF6 EKG: zusätzliche BrustwandableITUng  
EMI Ernst-Mach-InstITUt (Fraunhofer-InstITUt für Kurzzeitdynamik, Freiburg)  
EMP Embedded-Media Processor (DatenverarbeITUng)  
ENI European Neuroscience InstITUte  
EOS Erweiterte Oberschule (entspricht in groben Zügen dem Gymnasium), Schuleinrichtung mit dem Abschlussziel AbITUr DDR
EPG Elektronische Programm ZeITUng
ESR Electrical SubstITUtion Radiometer  
EVM Error Vector MagnITUde (Telekommunikation)  
FAZ Frankfurter Allgemeine ZeITUng Zeitung
FBH Ferdinand-Braun-InstITUt für Höchstfrequenztechnik (Berlin)  
FCP Fiber Channel Protokoll , Protokoll für GlasfaserleITUngen  
FEP (Fraunhofer-) InstITUt für Elektronenstrahl- und Plasmaphysik  
FEP Front-End Processor , In der Datenkommunikation wird damit ein Computer bezeichnet, der zwischen KommunikationsleITUngen und einem Haupt- bzw. Hostcomputer platziert ist. Er entlastet den Host von Aufgaben, die mit der Datenkommunikation zusammenhängen. A  
FIB ForschungsinstITUt Borstel, InstITUt für Experimentelle Biologie und Medizin  
Abkürzung Erklärung Kategorie
FIS ForschungsinstITUt und Naturmuseum Senckenberg der SNG (Frankfurt/M)  
FIT Fraunhofer-InstITUt für Angewandte Informationstechnik (St. Augustin)  
FKE ForschungsinstITUt für Kinderernährung (Dortmund)  
FKS ForschungsinstITUt für Körperkultur und Sport Leipzig  
Flm FahrleITUngsmeisterei, Organisation Bundesbahn Bahn
flz Fränkische LandeszeITUng Ansbach Zeitung
FMP InstITUt für Molekulare Pharmakologie (Berlin)  
FSK InstITUt für freiwillige Selbstkontrolle, Videoprüfstelle; vergleiche JMK  
FTP file transfer protocol (Dateiübermittlungsprotokoll), Begriff aus dem, siehe auch: DFÜ-Wesen und, siehe auch: Internet, bei welchem Dateien über z.B. TelefonleITUngen übertragen werden  
GFL gefällig, z.B. zur gefälligen WeiterleITUng einer Information / eines Briefes  
GFL geflissentlich, z.B. zur geflissentlichen WeiterleITUng einer Information / eines Briefes  
GiL Gasisolierte LeITUng - Übertagung von Hochspannungen
GIT Organisation, Guitar InstITUte of Technology (InstITUt für Gitarrentechnologie), ein InstITUt des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, KIT, PIT, VIT  
GjS Gesetz über die VerbreITUng jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte, nicht amtliche Abkürzung Bahn
GJU Galileo Joint Undertaking = ESA/EU-Kontrollorgan zur VorbereITUng vom Galileo Satelliten Navigationssystem Behörde
GMD Gesellschaft für Mathematik und DatenverarbeITUng (Bonn/Darmstadt/Berlin/St. Augustin/Birlinghofen)  
GOL GrundorganisationsleITUng  
GVD Group Velocity Dispersion (LeITUngen)  
GWL GewerkschaftsleITUng Organisation
HBL HauptluftbehälterleITUng Bahn
Abkürzung Erklärung Kategorie
HGL HausgemeinschaftsleITUng, HochschulgewerkschaftsleITUng  
HHI Fraunhofer Heinrich-Hertz-InstITUt für Nachrichtentechnik (Berlin, neuer Name)  
HHI Heinrich-Hertz-InstITUt für Schwingungsforschung (Berlin, alter Name)  
HKI Hans-Knöll-InstITUt für Naturstofforschung (Jena)  
HKL HauptkühlleITUng  
HLL HauptluftleITUng Bahn
HMI Hahn-Meitner-InstITUt (Berlin)  
HPG human pITUitary gonadotropin  
HPI Hasso Plattner InstITUt; Hasso Plattner war Mitbegründer von SAP; das HPI befasst sich in Potsdam unter anderem auch mit der Datenanalyse von großen Datenmengen (sogenannten Bic Data) Forschung & Entwicklung
HPI Heinrich-Pette-InstITUt für Experimentelle Virologie und Immunologie (Hamburg)  
HPL HochschulparteileITUng  
HSI Horizontal SITUation Indicator (Kombi-Instrument aus Kurskreisel und VOR-Anzeige zur Flugweganzeige)  
HSI Horizontal SITUation Indicator (KombiInstrument aus Kurskreisel und VORAnzeige)  
IAS InstITUt für Arbeits- und Sozialhygiene Stiftung Gesundheitswesen
Ibl InvestbauleITUng  
IBP (Fraunhofer-) InstITUt für Bauphysik (Stuttgart)  
IBR InstITUt für Bioanorganische und Radiopharmazeutische Chemie (FZR)  
ICB InstITUte for Collaborative Biotechnology (USA)  
ICT (Fraunhofer-) InstITUt für Chemische Technologie (Pfinztal bei Karlsruhe)  
IDP integrated data processing (integrierte DatenverarbeITUng)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IDP integrated dynamics processing (integrierte DynamikbearbeITUng)  
IDS InstITUt für Deutsche Sprache (Mannheim)  
IDW InstITUt der Wirtschaftsprüfer  
IEE InstITUtion of Electrical Engineers (UK)  
IEN IstITUto Elettrotecnico Nazionale Galileo Ferraris (Turin, Italien)  
IEP InstITUte for Economic and Peace = InstITUt für Wirtschaft und Frieden in Sidney Politik
IET InstITUtion of Engineering and Technology
ifa InstITUt für Arztpraxenbewertung
ifa InstITUt für Auslandsbeziehungen Politik
ifa InstITUt für Automobilwirtschaft Auto
ifa InstITUt für Fremdsprachen und Auslandskunde bei der Universität Erlangen-Nürnberg
IFE InstITUt für Erdölforschung (Clausthal-Zellerfeld)  
IFE InstITUt für Festkörperphysik und Elektronenmikroskopie  
IFE InstITUto Federal Electoral (BundeswahlinstITUt) Bahn
IFF (Fraunhofer-) InstITUt für Fabrikbetrieb und -automatisierung (Magdeburg)  
IFF InstITUt für Festkörperforschung (a): am IFW, b): am KFA, Jülich)  
IFG InstITUt für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED  
IfH InstITUt für Hochenergiephysik (DDR, Zeuthen, AdW) DDR
IfL InstITUt für Länderkunde (Leipzig)  
IfL InstITUt für Lehrerfortbildung  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IfL InstITUt für Leibesübungen  
IFM InstITUt für Meereskunde (Kiel)  
IFM InstITUt für Museumswesen  
IfN InstITUt für Neurobioogie (Magdeburg)  
ifo InstITUt für Wirtschaftsforschung (München)  
IfR InstITUt für Radiochemie (FZR)  
IFS InstITUt für Festkörperanalytik und Strukturforschung (am IFW)  
IFS InstITUt für Sachverständigenwesen  
IFS InstITUt für Sicherheitsforschung (FZR)  
IFT (Fraunhofer-) InstITUt für Festkörpertechnologie (München)  
IFT InstITUt für Fenstertechnik. Vergibt Zertifikate für Fenster, Türen und Fassaden.  
IFT InstITUt für Troposphärenforschung (Leipzig)  
IFU (Fraunhofer-) InstITUt für Atmosphärische Umweltforschung  
IFW InstITUt für Festkörper- und Werkstofforschung (Dresden, seit 1992) Institut
IFW InstITUt für Weltwirtschaft (Kiel) Institut
IfZ InstITUt für Zeitgeschichte (München)  
IGB (Fraunhofer-) InstITUt für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (Stuttgart)  
IGB InstITUt für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Berlin)  
IGC InstITUte for Global Communications , gemeinnütziger Betreiber von APC in San Francisco.  
IGD (Fraunhofer-) InstITUt für graphische DatenverarbeITUng (Darmstadt, Außenstelle in Rostock)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IGV InstITUt für Grenzflächenforschung und Vakuumphysik (Jülich)  
IGZ InstITUt für Gemüse- und Zierpflanzenbau (Großbeeren und Kühnhausen bei Erfurt)  
IHF Organisation, InstITUte of High-Fidelity (InstITUt für hohe Wiedergabetreue), InstITUt für die Normung audiotechnischer Qualitätsstandards mit Sitz in New York, vergleiche auch, siehe auch: DIN 45500  
IHI InstITUte for Healthcare Improvement Organisation
IHP InstITUt für Halbleiterphysik (Frankfurt/Oder)  
IIM InstITUt für Ionenstrahlphysik und Materialforschung (FZR)  
IIS (Fraunhofer-) InstITUt für Integrierte Schaltungen (Erlangen)  
IIS InstITUt für Integrierte Schaltungen , Frauenhofer InstITUt  
IKH InstITUt für Kern- und Hadronenphysik (FZR)  
IKL IndustriekreisleITUng  
IKM InstITUt für elektronische Korrelationen und Magnetismus  
IKV InstITUt für KunststoffverarbeITUng (Aachen)  
IKZ InstITUt für Kristallzüchtung (Berlin-Adlershof)  
ILL InstITUt Laue-Langevin (Grenoble)  
ILT (Fraunhofer-) InstITUt für Lasertechnologie (Aachen)  
ILV (Fraunhofer-) InstITUt für Lebensmitteltechnologie und Verpackung (München, bis 31.12.97, danach: IVV)  
IMB InstITUt für Molekulare Biotechnologie (Jena)  
IME (Fraunhofer-) InstITUt für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (Schmallenberg)  
IMK (Fraunhofer-) InstITUt für Medienkommunikation (St. Augustin)  
IML (Fraunhofer-) InstITUt für Materialfluss und Logistik (Dortmund)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IML InstITUt für Marxismus-Leninismus  
IMM InstITUt für Mikrotechnik (Mainz)  
IMO InstITUt für Mikrostrukturtechnologie und Optoelektronik (Wetzlar)  
Imp InstITUt für medizinische Physik Erlangen Forschung & Entwicklung
Imp InstITUt für Molekulare Pathologie (Wien)  
Imp InstITUto Mexicano del Petróleo Bahn
IMS (Fraunhofer-) InstITUt für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (Dresden)  
IMS InstITUt für Mikroelektronik Stuttgart, (Stiftung) Bahn
IMS InstITUte for Molecular Science (Okazaki, Japan)  
IMT InstITUt für Mikrostrukturtechnik (KfK)  
IMT InstITUte of Microtechnology (Universität von Neuchâtel, CH)  
IMW InstITUt für Metallische Werkstoffe (am IFW)  
INE InstITUto Nacional de Ecología (Nationale InstITUt für Ökologie) Bahn
INI InstITUto Público Nacional Indigenista (Nationales InstITUt für Indígena-Angelegenheiten) Bahn
INP InstITUt für Niedertemperatur-Plasmaphysik (Greifswald)  
INP InstITUto Nacional de la Pesca Bahn
IOF (Fraunhofer-) InstITUt für Angewandte Optik und Feinmechanik (Jena)  
IOM InstITUt für Oberfläüchenmodifizierung (Leipzig)  
IOP The InstITUte of Physics (UK)  
IOW InstITUt für Ostseeforschung Warnemünde (Universität Rostock)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IPB InstITUt für Pflanzenbiochemie (Halle/Saale)  
IPD InstITUt für Polymerforschung (Dresden)  
IPE integrated parameter edit (integrierte ParameterbearbeITUng), Bezeichnung bei KORGs Pandora-Effektprozessor  
IPF InstITUt für Polymerforschung (Dresden)  
IPK (Fraunhofer-) InstITUt für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (Berlin)  
IPK InstITUt für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (Gatersleben)  
IPM (Fraunhofer-) InstITUt für Physikalische Messtechnik (Freiburg)  
IPN InstITUt für die Pädagogik der Naturwissenschaften (Kiel)  
IPN InstITUto Politecnico Nacional (Nationale Fachhochschule) Bahn
IPO InstITUte for Perception Research (Eindhoven, NL)  
IPP Max-Planck-InstITUt für Plasmaphysik (Garching)  
IPT (Fraunhofer-) InstITUt für Produktionstechnologie (Aachen)  
IPW InstITUt für internationale Politik und Wirtschaft  
IQD InstITUt für Qualitätskennzeichnung von sozialen Dienstleistungen GmbH
IQN InstITUt für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein  
IRE InstITUte of Radio Engineers (USA)  
IRI Industrial Research InstITUte (Washington, DC, USA)  
IRS im März 2010 wurde von der US-Regierung das Gesetz FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) verabschiedet, welches Banken und FinanzinstITUte weltweit dazu verpflichtet, steuerlich relevante Informationen zu Konten und Beteiligungen von US-Steuerpflichtigen an die US-Steuerbehörde IRS (Internal Revenue Service) zu melden Steuer
IRS InstITUt für Regionalentwicklung und Strukturplanung (Berlin)  
IRT Organisation, InstITUt für Rundfunktechnik, Deutsches InstITUt  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ISC (Fraunhofer-) InstITUt für Silicatforschung (Würzburg)  
ISE (Fraunhofer-) InstITUt für solare Energiesysteme (Freiburg)  
ISF (Fraunhofer-) InstITUt für Schwingungsforschung (1956, später: IITB) Universität
ISI (Fraunhofer-) InstITUt für Systemtechnik und Innovationsforschung (Karlsruhe)  
ISI Information Science InstITUte , Fungiert als IANA und vergibt mit Hilfe der IR die IP-Adressen und überwacht deren Zuordnung zu Netznamen.  
ISI InstITUt für Schicht- und Ionentechnik (Jülich)  
ISI InstITUte for Scientific Information (Philadelphia, PA)  
ISI InstITUte für Systemtechnik und Inovationsforschung , Frauenhofer-InstITUt  
ISL InstITUt Franco-Allemand de Recherches de Saint-Louis, Deutsch-Französisches ForschungsinstITUt Sant-Louis Institut
ISM In SITU Monitoring  
ISN InstITUt des Sciences Nucléaires (Grenoble, Frankreich)  
ISP Internet Service Provider , ein Unternehmen oder eine BildungsinstITUtion, die Remote-Benutzern den Zugriff auf das Internet ermöglicht. Große Deutsche ISPs sind derzeit Contrib.Net, DFN, ECRC, EUnet.  
IST (Fraunhofer-) InstITUt für Schicht- und Oberflächentechnik (Braunschweig)  
ISW InstITUt für Sozialistische Wirtschaftsführung  
ITU (Fraunhofer-) InstITUt für Toxikologie und Umwelthygiene (München)  
ITU International Telecommunication Union im Bereich der EDV  
ITU International Telecommunication(s) Union (Genf, Schweiz)  
ITU Organisation, International Telecommunication Union (Internationale Telekommunikationsunion), auch, siehe auch: UIT  
IUT InstITUt Universitaire de Technologie  
IVH InstITUt für Verkehrswirtschaft (Hannover)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IVI (Fraunhofer-) InstITUt für Verkehrs- und Infrastruktursysteme  
IVV (Fraunhofer-) InstITUt für Verfahrenstechnik und Verpackung (München, ab 1.1.98, vorher: ILV)  
IVW Organisation, Informationsgemeinschaft zur Feststellung der VerbreITUng von Werbeträgern e. V., bekannt durch das in nahezu jeder deutschen Zeitschrift zu findene IVW-Zeichen  
IWF InstITUt für den Wissenschaftlichen Film (Göttingen)  
IWF InstITUt für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (TU Berlin, 1904)  
IWF InstITUt für Wild- und Zootierforschung (Berlin)  
IWH InstITUt für Wirtschaftsforschung Halle  
IWM (Fraunhofer-) InstITUt für Werkstoffmechanik (Freiburg)  
IWS (Fraunhofer-) InstITUt für Werkstoff- und Strahltechnik (Dresden)  
IWS InstITUt für Werkstoffphysik und Strukturforschung  
IWU (Fraunhofer-) InstITUt für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (Chemnitz)  
IZF InstITUut voor Zintuigfysiologie (TNO, Soesterberg, NL) (Zintuig: Sinnes...)  
IZI (Fraunhofer-) InstITUt für Zelltherapie und Immunologie (Leipzig)  
IZM (Fraunhofer-) InstITUt für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (Berlin und München)  
IZT InstITUt für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (Berlin)  
KEL KreiseinsatzleITUng (beim NVR)  
KGL KombinatsgewerkschaftsleITUng  
KIS Kiepenheuer-InstITUt für Sonnenphysik (Freiburg)  
KIT Karlsruher InstITUt für Technologie Firma
KIT Keyboard InstITUte of Technology (InstITUt für Keyboardtechnologie), Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, PIT, VIT  
Abkürzung Erklärung Kategorie
KIW Kunststoff-InstITUt Wasserburg ein neues FachinstITUt zur Aus- und Weiterbildung im Kunststoffsektor Schule
KLI Konfektioniertes LeITUng-Installationssystem (KLI-System)  
KMI Knowledge Media InstITUte (UK, Fernuniversität)  
KTI kriminaltechnisches InstITUt  
Kvl KraftverkehrsleITUng, Organisation Bundesbahn Bahn
KVM Keyboard Video Mouse Extender , Verlängerung der Tastatur-, Monitor- oder Maus-LeITUng  
KWI Kaiser-Wilhelm-InstITUt  
KWU Keypad Wake-Up (DatenverarbeITUng)  
LBF (Fraunhofer-) InstITUt für Betriebsfestigkeit (seit 2004: und Systemzuverlässigkeit) (Darmstadt)  
LDZ Liberal-Demokratische ZeITUng  
LPC LexiPowerCore, Technologie von LEXICON für den Einsatz von Hostrechnern bei der AudiobearbeITUng  
LPI Linux Professional InstITUte , Herstellerübergreifende Zertifizierung für Linux Professionals, Siehe auch  
LTC longITUdinal time code (horizontale Zeitverschlüsselung), SMPTEAufzeichnungsverfahren, siehe auch VITC, SMPTE  
LTG LeITUng  
LUL Licht und Liebe - Abkürzung im allg. spirITUellen Sinne Ich sende dir Licht und Liebe
LWH Leipziger VolkszeITUng  
MGI McKinsey Global InstITUte (MGI) Firma
MIT Massachusetts InstITUte of Technology Schule
MPA Max-Planck-InstITUt für Astrophysik
NIH National InstITUtes of Health Politik
Abkürzung Erklärung Kategorie
NTL nichttechnische Verluste (englisch: non-technical losses); Verluste in StromleITUngen, die keine technische Ursache haben Kraftwerk
NWA NeckarwasseraufbereITUng (NWA) Firma
PDV PersonaldatenverarbeITUng Bahn
PID piping and instrumentation diagram = RohrleITUngs und Instrumenten Diagram Leittechnik
PIK Potsdam-InstITUt für Klimafolgenforschung  
PIT Percussion InstITUte of Technology (InstITUt für Perkussionstechnologie), Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, KIT, VIT  
PMI Project Management InstITUte
PPP Point to Point Protokoll , Ein Industriestandard und Bestätigungsprotokoll, das Teil von Windows NT RAS ist und entwickelt wurde, um die Zusammenarbeit mit Software für den Remote-Zugriff anderer Hersteller zu ermöglichen. PPP handelt die KonfITUrationspa  
PRI Partido Revolucionario InstITUcional (Partei der InstITUtionalisierten Revolution) Bahn
PSI Paul Scherrer InstITUt (Villingen, CH)  
PSM Plant SITUation Management (PSM) = an alarm management strategy that reduces the alarm workload for the operator and helps the operator focus on the most important alarms according to the current sITUation in the plant Kraftwerk
PTI Physikalisch-Technisches InstITUt (DDR, Jena) DDR
PTV programmierte TextverarbeITUng  
PZV PostzeITUngsvertrieb  
R 1 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, In trockenem Zustand explosionsgefährlich  
R 2 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Durch Schlag, Reibung, Feuer oder andere Zündquellen explosionsgefährlich  
R 3 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Durch Schlag, Reibung, Feuer oder andere Zündquellen besonders explosionsgefährlich  
R 4 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Bildet hochempfindliche explosionsgefährliche Metallverbindungen  
R 5 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Beim Erwärmen explosionsfähig  
R 6 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Mit und ohne Luft explosionsfähig  
Abkürzung Erklärung Kategorie
R 7 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Kann Brand verursachen  
R 8 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Feuergefahr bei Berührung mit brennbaren Stoffen  
R 9 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Explosionsgefahr bei Mischung mit brennbaren Stoffen  
R&I RohrleITUngs- und Instrumentierungsschema Leittechnik
Rbf VEB RohrleITUngsbau Finow DDR
RCC Rescue Coordination Center. Rettungs-Coordinations-Centrum. Nationale Dienststelle welche die LeITUng des Seenotfalles übernimmt, sowie Such- und Rettungsarbeiten coordiniert. Wird u.a. alarmiert mittels Epirb, Sprechfunk, Inmarsat (Sprache oder Text) via Küstenfunkstelle.
RCF Radio Cine FurnITUre  
RDV Recht der DatenverarbeITUng (Zeitschr.)  
RKI Robert Koch-InstITUt Firma
RNZ Rhein-Neckar-ZeITUng Bahn
RSP real sound processing (echte KlangbearbeITUng), zu finden im Variophon  
RSS RSS steht für „Really Simple Syndication", zu deutsch etwa „echt einfache VerbreITUng". RSS ist eine Technologie, die es Ihnen ermöglicht, bestimmte Inhalte einer Web-Seite zu abonnieren. Internet
RTC Real Time Clock , Engl.: EchtzeITUhr. Manchmal ist damit auch der entsprechende IC bei PCs gemeint.  
RTC real time clock (EchtzeITUhr)  
RTC Runtime Container , enthält EchtzeITUmgebung der konfigurierten Automatisierungsfunktionen  
RUB Richtlinien für UmleITUngsbeschilderung Bahn
RUI RohrleITUngs- und Instrumenten Fließbild Leittechnik
RWI Rheinisch-Westfälisches InstITUt für Wirtschaftsforschung (Essen)  
SAR Galileo Search and Rescue (SAR) = Galileo-Suche und -Rettung; Dieser SAR-Dienst dient dazu, Menschen in NotsITUationen, beispielsweise auf See oder in den Bergen,per Satellit zu orten. Das System funktioniert ähnlich dem GPS System. Hat aber eine höhere Genauigkeit und wird von Staaten in Europa betrieben. Geographie
SBL StadtbezirksleITUng (der SED)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
SBS Styrol-Butadien-Styrol. Wird zur Herstellung von ElastomerbITUmen (PYE) benötigt.  
Sbw Bundesbahn-SchwellenbearbeITUngswerk Bahn
sdh Synchrone Digitale Hierarchie , Standard zur Datenübertragung auf GlasfaserleITUngen. Die Übertragungsraten von SDH sind Vielfache von 155 Mbps.  
SEI Software Engineering InstITUte  
SFI Santa Fe InstITUte (NM, USA)  
SGL SchulgewerkschaftsleITUng  
SIN Schweizer InstITUt für Nuklearforschung (Paul Scherrer-InstITUt, Villingen, Schweiz)  
SIR Susceptible-Infected-Recovered = Beschreibung der AusbreITUng von ansteckenden Krankheiten Medizin
SIT (Fraunhofer-) InstITUt für Sichere Telekommunikation (Darmstadt)  
SJI Standard Job Instruction = BedienungsanleITUng Technik
SNN Sächsische Neuste Nachrichten (BezirkszeITUng der NDPD)  
SON internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt EspirITU Santo Vanuatu IATA
SPS Selected Plant SITUation Kraftwerk
SRI Stanford Research InstITUte  
SWP sampled wave processing (BearbeITUng gesampelter Wellenformen), Syntheseform von GEM (DSK 5, DSK 8)  
TAP Transadriatische Pipeline = Gas Pipeline zwischen der Türkei und Italien gefällt mir und gefällt mir nicht button in tageszeITUng
THU internationaler IATA Code für den Flughafen Thule Airport der Stadt PITUffik Grönland IATA
TIX internationaler IATA Code für den Flughafen Space Center Executive der Stadt TITUsville USA, Bundesland Florida IATA
TMI Texas Materials InstITUte  
TNN Thüringer Neuste Nachrichten (ZeITUng der NDPD, bis 12.05.1990)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
TSE Turkish Standards InstITUtion , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC  
TTS Twitter Tourette Syndrom (TTS) Neue Technologien erzeugen auch neue Krankheiten. Laut Wikipedia zeigt sich das Tourette Syndrom durch sogenannte Tics. Das konkrete Erscheinungsbild variiert von Patient zu Patient. Bei Tics handelt es sich um unwillkürliche, rasche, meistens plötzlich einschießende und mITUnter sehr heftige Bewegungen, die immer wieder in gleicher Weise einzeln oder serienartig auftreten können. Lautliche, ungewollte Äußerungen wie Ausrufe oder Geräusche zählen mit dazu. Beim Twitter Tourette Syndrom (TTS) ist die betroffene Person nicht in der Lage den Zeitpunkt und die Information zu kontrollieren, die sie über den Nachrichtendienst Twitter in Umlauf bringt. Ist Donald Trump an Twitter Tourette Syndrom (TTS) erkrankt? Krankheit
TTT internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt TaITUng Taiwan IATA
TVS TextverarbeITUngssystem  
UfU Unabhängiges InstITUt für Umweltfragen  
UGL UniversitätsgewerkschaftsleITUng  
UIS Umwelt-Informationssystem. Erweitertes Geo-Informationssystem, das der Erfassung, Speicherung, VerarbeITUng und Präsentation von raum-, zeit- und inhaltsbezogenen Daten zur Beschreibung des Zustandes der Umwelt hinsichtlich Belastungen und Gefährdungen di Umwelt
UIT Organisation, Union Internationale des Telecommunications (Union der internationalen Telekommunikation), Sitz in Genf, auch, siehe auch: ITU  
Uml UmleITUng, fahrdienstlich Bahn
UPL UniversitätsparteileITUng  
VdK Verband der Kriminalisten der DDR (konstITUierte sich am 20.01.1990 in Berlin) DDR
VES visiual editing system (visuelles BearbeITUngssystem), Software v. ENSONIQ zum MIRAGE  
VGB Allgemeine Bedingungen für die Neuwertversicherung von Wohngebäuden gegen Feuer-, LeITUngswasser- und Sturmschäden Bahn
VHB Allgemeine Bedingungen für die Neuwertversicherung des Hausrats gegen Feuer-, Einbruchdiebstahl-, Beraubungs-, LeITUngswasser-, Sturm- und Glasbruchschäden Bahn
VIK Vereinigtes InstITUt für Kernforschung (Dubna, Russland)  
VIT Organisation, Vocal InstITUte of Technology (InstITUt für Vokaltechnologie),Teil des, siehe auch: MI, siehe auch BIT, GIT, KIT, PIT  
VSP variable sound processing (variable KlangbearbeITUng), Bezeichnung bei Produkten von BEHRINGER  
WAA WiederaufbereITUngsanlage (meist von Kernbrennstäben) Kraftwerk
WDL WirkdruchleITUng = Rohr zur Verbindung eines Messumformers mit dem Medium Leittechnik
WHH Werthamer-Helfand-Hohenberg (SupraleITUngstheorie)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
WKI Wilhelm-Klauditz-InstITUt (Fraunhofer-InstITUt für Holzforschung, Braunschweig)  
WPW Wolf-Parkinson-White-Syndrom = angeborene LeITUngsbahn als Kurzschluss zwischen den Vorhöfen und den Kammern  
WTP Water Treatment Plant = WasseraufbereITUngsanlage
WTR Water treatment = WasseraufbereITUng
WWT Waste Water Treatment = SchmutzwasseraufbereITUng Technik
X21 internationaler IATA Code für den Flughafen Arthur Dunn Airpark der Stadt TITUsville/Cocoa USA, Bundesland Florida IATA
YPX internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt PovungnITUk Kanada IATA
ZDJ ZentralinstITUt Jugend  
ZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) = WirtschaftsforschungsinstITUt
ZfB Zentralstelle für Betriebswirtschaft und DatenverarbeITUng (Sitz: Frankfurt/Main), Organisation Bundesbahn verselbständigt aus Sonderabteilung der BD Ffm am 1. 2. 1970 Bahn
ZFK ZentralinstITUt für Kernforschung (Rossendorf, bis 1991)  
ZFW ZentralinstITUt für Festkörperphysik und Werkstoffforschung (Akademie der Wissenschaften, DDR) DDR
ZGI Zentrale Geologische InstITUt der DDR DDR
ANSI American National Standards InstITUte Organisation
AUSL AusleITUng
BDZV Bundesverband Deutscher ZeITUngsverleger Organisation
CHMM InstITUte of Certified Hazardous Materials Manager Umwelt
CIST (Moskau-Fraunhofer) InstITUt für Chemische Technologie Pfinztal  
CITO Centraal InstITUut voor Toetsontwicklung  
CLIS Carcinoma lobulare in sITU (der Mamma)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
CNRI Corporation For National Research InstITUte , Gremium bzw. Organisation  
CSNI Czech Standards InstITUte , CENELEC-Mitglied. Siehe auch CENELEC  
DÄG Diskontsatz-ÜberleITUngs-Gesetz, amtliche Abkürzung Bahn
DÄI Deutsches Übersee-InstITUt (Hamburg) Universität
DCGK Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur LeITUng und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften dar und enthält in Form von Empfehlungen und Anregungen international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung. Quelle DCGK Firma
DCIS duktales Carcinoma in sITU (der Mamma)  
DDFI Deutsches Diabetes ForschungsinstITUt  
DEWI Deutschen Windenergie-InstITUt (DEWI) Institut
DFSI Deutsche InstITUt Feng Shui  
DGVZ Deutsche Gerichtsvollzieher-ZeITUng  
DHFI Organisation, Deutsches High Fidelity InstITUt, siehe auch: HiFi  
DIEM Organisation, Danish InstITUte of Electroacoustic Music (Dänisches InstITUt für elektroakustische Musik)  
DIfE Deutsches InstITUt für Ernährungsforschung (Potsdam)  
DIFF Deutsches InstITUt für Fernstudien (Tübingen)  
DIPF Deutsches InstITUt für Internationale Pädagogische Forschung (Frankfurt/M)  
DITF Deutsche InstITUte für Textil- und Faserforschung, (Stiftung, Sitz: Denkendorf) Bahn
DLCR Desalination Local Control Room - örtlicher Leitstand der WasseraufbereITUng Leittechnik
DMDI Deutsches InstITUt für Medizinische Dokumentation und Information Köln Gesundheitswesen
DMDI Digital Manufacturing and Design Innovation InstITUte Firma
DRIZ Deutsche RichterzeITUng  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DSTZ Deutsche SteuerzeITUng (Zeitschr.)  
DSVD digital simultanous voice and data (digitale simultane Stimmen und Daten), Rechnereigenschaft, gleichzeitig Klang und Daten durch eine LeITUng zu senden bzw. zu empfangen  
DSWR DatenverarbeITUng-Steuer-Wirtschaft-Recht (Zeitschr.)  
ECRC European Computer-Industry Research Center , 1984 gegründetes, ehemaliges ForschungsinstITUt von ICL, Bull und Siemens, welches heute als einer der großen ISPs in Deutschland. Siehe auch: INXS  
EDPS Electronic Data Processing System , DatenverarbeITUngssystem  
Einl EinleITUng Bahn
EISS Europäisches InstITUt für Systemsicherheit  
EPIC EPIC bezeichnet eine Eigenschaft einer Befehlssatzarchitektur engl. Instruction Set Architecture, kurz: ISA und der VerarbeITUngsstruktur einer Familie von Mikroprozessoren, z.B. Itanium. Computer
EPRI Electric Power Research InstITUte
ERSI Environment and Remote Sensing InstITUte (Harare, Simbabwe)  
ETLO elektrischer Triebwagen mit Akkumulatoren und Fremdstromantrieb durch OberleITUng, gewillkürte Abkürzung Bahn
ETOH Ethanol, Alkohol, der meist aus zuckerhaltigen Pflanzen gewonnen wird (SpirITUs, Sprit)  
ETSI European Telecommunications Standards InstITUte , Europäische Standardisierungsbehörde für Telekommunication mit insgesamt 45 Mitgliederorganisationen in 14 Ländern. Ist eine der drei Top-Organisationen der ESO.  
ETSI European Telecommunications Standards InstITUte (seit 1988)  
FDSP formulated digital signal processing (formulierte digitale SignalbearbeITUng), Syntheseform, erstmals in der YAMAHA EX-Serie vorhanden  
FELI Free Electron Laser Research InstITUte (Osaka, Japan)  
FiBL ForschungsinstITUt für biologischen Landbau (FiBL) Landwirtschaft
FIGE ForschungsinstITUt für Geräusche und Erschütterungen (Herzogenrath (oder: Aachen))  
FISH fluorescence in sITU hybridization  
FISH Fluoreszenz-in-sITU-Hybridisierung  
Abkürzung Erklärung Kategorie
Fzü Fahrzeitüberschuss Bahn
GLDV Gesellschaft für linguistische DatenverarbeITUng  
GLES German LongITUdinal Election Study
GTRI Georgia Tech Research InstITUte (USA)  
HDB3 High Density Bipolar-Code , Der Code ist eine Weiterentwicklung des AMI-Codes, durch den der Gleichstromanteil auf der ÜbertragungsleITUng verringert wird. Dieser Code wird für die Übertragung bei ISDN-Primärmultiplexanschlüssen verwendet  
HHMI Howard Hughes Medical InstITUte  
HKWL HauptkühlwasserleITUng  
IBMT (Fraunhofer-) InstITUt für Biomedizinische Technik (St. Ingbert)  
ICBM InstITUt für Chemie und Biologie des Meeres  
ICEM Organisation, INSTITUT FÜR COMPUTERMUSIK UND ELEKTRONISCHE MEDIEN, Einrichtung der Folkwang Hochschule in Essen  
ICSI International Computer Science InstITUte (Berkeley, CA, USA)  
IDDM insulin dependent diabetes mellITUs  
IDMT (Fraunhofer-) InstITUt für Digitale Medientechnologie (Ilmenau)  
IEEE InstITUte Of Electrical And Electronical Engineers , Gremium bzw. Organisation  
IEEE InstITUte of Electrical and Electronics Engineers , Fachverband, für Normierung auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Am bekanntesten ist die Projektgruppe 802, die etliche Standards definiert hat, die für lokale Netze weltweite Gültigkeit erlangten haben.In  
IEEE InstITUte of Electrical and Electronics Engineers (USA)  
IEEE Organisation, InstITUte of Electrical and Electronic Engineers (InstITUt der Elektrik- und Elektronikingenieuren), enge Zusammenarbeit mit dem, siehe auch: IEC  
IEER InstITUte for Energy and Environmental Research (USA)  
IEMB InstITUt für Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken (Berlin)  
IERE InstITUtion of Electronic and Radio Engineers (London)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IESE (Fraunhofer-) InstITUt für Experimentelles Software Engineering (Kaiserslautern)  
IESG Internet Engineering Steering Group , LeITUng der IETF.  
IFBT InstITUt für Bautechnik, Berlin  
ifeu InstITUt für Energie- und Umweltforschung Heidelberg Bahn
IFIP Organisation, International Federation of Information Processing (Internationaler Verband für InformationsverarbeITUng)  
IFOS InstITUt für Oberflächen- und Schichtanalytik (Univ. Kaiserslautern)  
IGES InstITUt für Gesundheits- und Sozialforschung (Berlin)  
IGSF InstITUt für Gesundheits-System-Forschung  
IHES InstITUt des Hautes Etudes Scientifiques (bei Paris)  
IHME InstITUte for Health and Evaluation (IHME) Institut
IHPT InstITUt für Physikalische Hochtechnologie e.V. (Jena)  
IIMV Internationales InstITUt für Management und Verwaltung  
IISB (Fraunhofer-) InstITUt für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (Erlangen) Universität
IISG Fraunhofer-InstITUt für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB Institut
IITB (Fraunhofer-) InstITUt für Informations- und DatenverarbeITUng (Karlsruhe)  
IKIT InstITUt für klinische Immunologie und Transfusionsmedizin (Leipzig)  
IKKF InstITUt für klinisch - kardiovaskuläre Forschung Medizin
IKTS (Fraunhofer-) InstITUt für Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (Dresden)  
IMBA InstITUt für Molekulare Biotechnologie (IMBA) Institut
IMPS InstITUte for Mathematical and Physical Sciences (Porto Novo, Benin)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IMSS InstITUto Mexicano del Seguro Social (Staatliche Sozialversicherung) Bahn
INCE InstITUte of Noise Control Engineering (USA)  
INFN IstITUto Nazionale di Fisica Nucleare (Frascati, Italien)  
INOK InstITUt für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (Berlin)  
INSP InstITUto Nacional de Salud Pública Bahn
IOPP InstITUte of Physics Publishing (Bristol, UK)  
IÖR InstITUt für ökologische Raumentwicklung (Dresden)  
IOSH InstITUte of Safety an Health Organisation
IPDS InstITUt für Phonetik und digitale SprachverarbeITUng (Kiel)  
IPHT InstITUt für Photonische Technologien Jena (seit 2007 umbenannt) Forschung & Entwicklung
IPHT InstITUt für Physikalische Hochtechnologie (Jena)  
IPMS (Fraunhofer-) InstITUt für Photonische Mikrosysteme (Dresden)  
IPSI (Fraunhofer-) InstITUt für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (Darmstadt)  
IPTS InstITUte for Prospective Technological Studies (EU, Sevilla, Spanien)  
IRIS Incorporated Research InstITUtions for Seismology (USA)  
IRIS INSTITUTE OF RESEARCH FOR THE INDUSTRY OF SHOW, englischsprachige Bezeichnung für IRIS (1)  
IRIS INSTITUTO DI RICERA PER LINDUSTRIA DELLE SPETTACOLO (InstITUt für Forschung für die Show-Industrie)  
IRMM InstITUt für Referenzmaterialien und -messungen  
ISFH InstITUt für Solarenergieforschung, Hameln  
ISIT (Fraunhofer-) InstITUt für Siliziumtechnologie (Itzehoe)  
Abkürzung Erklärung Kategorie
ISNR Improvement in SNR (BildbearbeITUng)  
ISRU In SITU Resource Utilization
ISSN International Standard Serial Number , weltweit eindeutige Nummer für ZeITUngen und Zeitschriften, siehe auch ISBN  
ISST (Fraunhofer-) InstITUt für Software- und Systemtechnik (Dortmund)  
ISVR InstITUte of Sound and Vibration Research (Southampton, UK)  
ITEM (Fraunhofer-) InstITUt für Toxikologie und Aerosolforschung (Hannover). (Bis 2002: ITA)  
ITLR InstITUt für Thermodynamik der Luft- und Raumfahrt (Uni Stuttgart)  
ITRI Industrial Technology Research InstITUte (Taiwan)  
ITRI Inhalation Toxicology Research InstITUte (Albuquerque, NM, USA)  
ITWM (Fraunhofer-)InstITUt für Techno- und Wirtschaftsmathematik (Kaiserslautern)  
IUCT (Fraunhofer-) InstITUt für Umweltchemie und Ökotoxikologie (Schmallenberg)  
IWIM InstITUt für Wissenschaftsinformation in der Medizin  
IWMI International Water Management InstITUte (Sri Lanka)  
IZFP (Fraunhofer-) InstITUt für zerstörungsfreie Prüfverfahren (Saarbrücken)  
JINR Joint InstITUte for Nuclear Research (Dubna, Russland)  
KFOR Die KFOR engl. Kosovo Force = Kosovostreitkräfte ist die im Jahre 1999 nach Beendigung des Kosovo-Krieges aufgestellte multinationale militärische Formation unter der LeITUng der NATO Armee
KIST Korean InstITUte for Science and Technology  
KITP Kavli InstITUte for Theoretical Physics (University of California, Santa Barbara, USA)  
L 30 Feuerwiderstandsklassen von LüftungsleITUngen. Die Zahl gibt den Feuerwiderstand in Minuten an.  
LFVR longITUdinal video recording (longITUdinale Videoaufnahme), Videoaufzeichnungsverfahren  
Abkürzung Erklärung Kategorie
LIB. libITUm (was beliebt), siehe auch: ad lib.  
Lokl LokomotivleITUng Bahn
LTG. LeITUng  
MLAR Muster-LeITUngsanlagen-Richtlinie (MLAR) Leittechnik
MSCI Morgan Stanley Capital International = MarktforschungsinstITUt Bank
PRIF Peace Research InstITUte Frankfurt  
PROS ProstITUierte Sex
PSTN Public Switched Telephone Network , (öffentliches Telefonnetz), Übliche analoge TelefonleITUngen, die weltweit verfügbar sind.  
PTCD perkutane transhepatische Cholangiodrainage (ext. AbleITUng der Galle)  
PZÄ Persönliche Zulage aus ÜberleITUngstarifvertrag Bahn
R 10 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Entzündlich  
R 11 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Leichtendzündlich  
R 12 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Hochentzündlich  
R 14 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Reagiert heftig mit Wasser  
R 15 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Reagiert mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase  
R 16 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Explosionsgefährlich in Mischung mit brandfördernden Stoffen  
R 17 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Selbstentzündlich an der Luft  
R 19 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Kann explosionsfähige Peroxide bilden  
R 20 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Gesundheitsschädlich beim Einatmen  
R 21 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Gesundheitsschädlich bei Berührung mit der Haut  
Abkürzung Erklärung Kategorie
R 22 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Gesundheitsschädlich beim Verschlucken  
R 23 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Giftig beim Einatmen  
R 24 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Giftig bei Berührung mit der Haut  
R 25 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Giftig beim Verschlucken  
R 26 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Sehr giftig beim Einatmen  
R 27 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Sehr giftig bei Berührung mit der Haut  
R 28 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Sehr giftig beim Verschlucken  
R 29 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Entwickelt bei Berührung mit Wasser giftige Gase  
R 30 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Kann bei Gebrauch leicht entzündlich werden  
R 31 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Entwickelt bei Berührung mit Säure giftige Gase  
R 32 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase  
R 33 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Gefahr kumulativer Wirkungen  
R 34 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Verursacht Verätzungen  
R 35 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Verursacht schwere Verätzungen  
R 36 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Reizt die Augen  
R 37 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Reizt die Atmungsorgane  
R 38 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Reizt die Haut  
R 39 Bezeichnungen der besonderen Gefahren bei gefährlichen Stoffen und ZubereITUngen, Ernste Gefahr irreversiblen Schadens  
RÄG Gesetz zur Herstellung der Rechtseinheit in der gesetzlichen Renten- und Unfallversicherung (Renten-ÜberleITUngsgesetz), amtliche Abkürzung Bahn
RÄG RentenüberleITUngsgesetz  
Abkürzung Erklärung Kategorie
REV. revision (ÜberarbeITUng, Version)  
RGZM Römisch-Germanisches Zentralmuseum, ForschungsinstITUt für Vor- und Frühgeschichte (Mainz)  
RISC Reduced Instruction Set Computing , Ein Mikroprozessortyp, der auf schnelle und effiziente VerarbeITUng einer relativ kleinen Menge von Anweisungen ausgerichtet ist. Die RISC-Architektur begrenzt die Anzahl von Anweisungen, die im Mikroprozessor integrier  
RISC Research InstITUte for Symbolic Computation (Linz, Österreich)  
SB.I BITUmengetränkte poröse Holzfaserplatte  
SCRI Supersomputer Computations Research InstITUte (Tallahassee, FL, USA)  
SDSL Symmetric Didital Subscriber Line , symmetrische digitale AnschlußleITUng für Duplexübertragung. Siehe auch DSL, ADSL, HDSL  
SEIR Epidemiolog*innen nutzen als Modellgrundlage für die VerbreITUng von übertragbaren Krankheiten meist das sogenannte SEIR-Schema. Es repräsentiert vier Gruppen, in die sie die Bevölkerung aufteilt: infektionsanfällig („susceptible to infection“); exponiert, aber noch nicht angesteckt („exposed“); infiziert („infected“); und genesen („recovered“) bzw. verstorben („removed“). [Quelle: ada] Medizin
SINQ (Schweizer Neutronenspallationsquelle) (Paul Scherrer-InstITUt, Villingen, Schweiz)  
SKMU internationaler ICAO Code für den Flughafen MITU der Stadt MITU Kolumbien, die Abkürzung der IATA ist MVP ICAO
SLIP Serial Line Internet Protocol , ist der Vorgänger von PPP, und mit dessen Hilfe kann man sich über eine serielle LeITUng in einen anderen Rechner einwählen und bekommt dort eine IP-Adresse zugewiesen.  
SLSH SchalleITUngsschwerhörigkeit  
SOFI Soziologisches ForschungsinstITUt (Göttingen)  
SSSP STRUCTURED SOUND SYNTHESIS PROJECT (strukturiertes Klangsyntheseprojekt), Entwicklung der UNIVERSITY OF TORONTO (LeITUng: Bill Buxton)  
SUTN Slovak Standards InstITUtion , CENELEC angegliederte Organisation. Siehe auch CENELEC  
TAEV Tages-EndverarbeITUng Bank
TSAG Telecommunication Standardization Advisory Group Beratergremium der Internationalen Fernmeledeunion (ITU) zur internationalen Standardisierung der Telekommunikation
UIFK Unabhängiges InstITUt für Friedens- und Konfliktforschung Berlin-Leipzig e.V.  
V 13 BITUmendachbahn mit Glasvlieseinlage. Dachstoff bei einfachen Dacheindeckungen. Die Ausführungsarten sind besandet, beschiefert, grob gekiest oder gelocht. Sollten mit HeißbITUmen verklebt werden.  
VDEH Bereits 1860 gründeten engagierte Hüttenleute den Technischen Verein für Eisenhüttenwesen - 1880 wurde er in Verein Deutscher Eisenhüttenleute (VDEh), 2003 in StahlinstITUt VDEh umbenannt. Verein
Abkürzung Erklärung Kategorie
VELI Virtuell European Laser InstITUte  
VISP visual song processing (visuelles SongbearbeITUng), Bezeichnung der Bedienoberfläche von STEINBERG Cubit bzw. Cubase  
VTBM Vorfertigung-Transport-BauvorbereITUng-Montage  
WHOI Woods Hole Oceanographic InstITUtion  
WHQL Organisation, Windows Hardware Quality Laboratorium (Windows-Hardwarequalitätslabor), InstITUtion von MICROSOFT, welche die Konformität von Hard- und Software zu Windows prüft  
WLTG WärmeleITUng  
WWTP Waste Water Treatment Plant = SchmutzwasseraufbereITUngsanlage Technik
ZBGL Zentrale BetriebsgewerkschaftsleITUng  
ZBPL Zentrale BetriebsparteileITUng  
ZFIV Zentrales ForschungsinstITUt des Verkehrswesens  
ZFMK Zoologisches ForschungsinstITUt und Museum Alexander König (Bonn)  
ZGDV Zentrum für Graphische DatenverarbeITUng (Darmstadt)  
ZIPE ZentralinstITUt für Physik der Erde (ZIPE) auf dem Potsdamer Telegrafenberg
ZWNJ Der Bindehemmer (engl. zero width non-joiner, abgekürzt ZWNJ), auch Ligaturtrenner oder breitenloser Nichtverbinder, ist ein Steuerzeichen, das in der DatenverarbeITUng in gespeicherten Texten verwendet wird, um automatische Buchstabenverbindungen zu verhindern. (Quelle: Wikipedia] Computer
Ältg ÜberleITUng, fahrdienstlich Bahn
BfArM BundesinstITUt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) = Einrichtung, die über die Zulassungen von neuen Medikamenten entscheidet Amt
CCITT Comité Consultatif Internationale de Télégraphie et Téléphonie , Ein 1956 gegründetes Komitee, daß Netzwerkstandars festgelegt hat, seit 1988/1993 ist es eine Sektion des ITU-T  
CISEN Centro de Investigación y Seguridad Nacional (Nationales Forschungs- und SicherheitsinstITUt , mexikanischer Geheimdienst) Bahn
DENIC Deutsches Network Information Center , InstITUtion, die deutsche IP-Adressen und Domainnamen verwalte.  
DIFIT Organisation, Deutsches InstITUt für Instrumententechnik Instrumententests e.V.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
DIMDI Deutsches InstITUt fü  
DIMDI Deutsches InstITUt für Medizinische Dokumentation und Information  
DNOTI Deutsches NotarinstITUt  
DRLTG DruckleITUng  
ESRIN European Space Research InstITUte  
FATCA im März 2010 wurde von der US-Regierung das Gesetz FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) verabschiedet, welches Banken und FinanzinstITUte weltweit dazu verpflichtet, steuerlich relevante Informationen zu Konten und Beteiligungen von US-Steuerpflichtigen an die US-Steuerbehörde IRS (Internal Revenue Service) zu melden Steuer
FDLTG FrischdampfleITUng  
FIRST Fraunhofer-InstITUt für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik (Berlin)  
FOKUS Fraunhofer-InstITUt für Offene Kommunikationssysteme (Berlin)  
GUIDE Graphical User Interface for Digital Editing (Grafische Bedienoberfläche für digitale BearbeITUng), Software für das OTARI, siehe auch: hdr PRO DISK PD-464  
HZLTG HeizleITUng  
IKR-L VEB Industrie- und KraftwerksrohrleITUngen - Leitbetrieb Bitterfeld DDR
INEGI InstITUto Nacional de Estadística, Geografía e Informática (Nationales InstITUt für Statistik, Geografie und Informatik) Bahn
INTR. IntroITUs (Eingang), hier: EinleITUngsgesang  
IQWiG InstITUt für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Institut
ITU-R ITU Radiocommunication Sector  
ITU-T ITU-Telecommunications  
JT-60 Japan Atomic Energy Research InstITUte (Fusionsreaktortechnik, Naka, Japan)  
KonfV Verordnung über Konfitüre und einige ähnliche Erzeugnisse (Konfitürenverordnung), amtliche Abkürzung Bahn
L 120 Feuerwiderstandsklassen von LüftungsleITUngen. Die Zahl gibt den Feuerwiderstand in Minuten an.  
Abkürzung Erklärung Kategorie
Leivo LeITUngsvorschriften (für Frachtgut oder Eilgut bzw. lebende Tiere) Bahn
LTGKL LeITUngsklappe  
RIKEN (InstITUte of Physical and Chemical Research) (Japan)  
RKLTG RückleITUng  
ROFIN RohrleITUngsbau Finow  
ROLTG RohrleITUng  
SGLTG SaugleITUng  
SPOOL simultaneous peripheral operations on line (gleichzeitige VerarbeITUng von Operationen, die mit der Peripherie (Drucker) zu tun haben)  
STEMI Herzinfarkt bei dem in zumindest einer EKG-AbleITUng eine Hebung einer bestimmten Strecke (ST-Strecke) erkennbar ist. Medizin
STIKO Ständige Impfkommission (Robert Koch InsITUt)  
TIOTM Schwerflüchtiger hochmolekurlarer Weichmacher für Hochtemperatubeständige LeITUngen oder Kabelisolierungen.
UMIST University of Manchester InstITUte of Science and Technology  
URETI University Research, Engineering, and Technology InstITUte (befristete NASA-Gründungen in USA)  
VWLTG VorwärmleITUng  
ÄSCHR ÜberschreITUng  
COFIPE Código Federal de InstITUciones y Procedimientos Electorales (Bundesrichtlinien für BundesinstITUtionen und Wahlvorgänge) Bahn
FBK IV Feuchtigkeits-Beanspruchungsklasse. Gewerbliche Küchen, Lebensmittelbereich, Brauereien, Molkereien, Schlachtereien, FischverarbeITUng.  
FÖLTG FörderleITUng  
HTS(L) Hochtemperatur-Supraleiter (High-Tc-SupraleITUng)  
I-INCE International InstITUte of Noise Control Engineering  
Abkürzung Erklärung Kategorie
IMCINE InstITUto Mexicano de Cinematografía Bahn
IMechE InstITUtion of Mechanical Engineers (UK)  
INRETS InstITUt National de Recherche sur les Transports et leur Sécurité (Frankreich)  
INSERM InstITUt National de la Santé et de la Recherche Médicale  
ITU-TS ITU Telecommunication Standards  
JFT-2M Japan Atomic Energy Research InstITUte (Fusionsreaktortechnik, Tokai, Japan)  
Joides Joint Oceanographic InstITUtions for Deep Earth Sampling (Zusammenschluss von MeeresforschungsinstITUten)  
KÄLTG KühlleITUng  
KOSIMO Konfliktsimulationsmodell (InstITUt für Politische Wissenschaft, Heidelberg)  
LFZÄS LaufzeitüberschreITUng  
LFZÄW Laufzeitüberwachung  
LGZÄW Langzeitüberwachung  
MERICS Mercator InstITUte for China Studies (MERICS) in Berlin
Poliks Polizeiliches Landessystem zur Information, Kommunikation und SachbearbeITUng Polizei
RS-XXX Recommended Standard , ein anerkannter Industriestandard für serielle Kommunikationsverbindungen. Dieser empfohlene Standard wurde von der EIA übernommen und legt die spezifischen LeITUngen und Signalcharakteristika fest, die von Steuereinheiten für die s  
STBLTG StaubleITUng  
STGLTG SteigleITUng  
TE-SAT Terrorism SITUation and Trend Report (TE-SAT) Radio
UMWLTG UmwälzleITUng  
UNITAR United Nations InstITUte for Training and Research Organisation
Abkürzung Erklärung Kategorie
CHAdeMO CHAdeMO ist der Handelsname einer markenübergreifenden elektrischen Schnittstelle eines Batteriemanagementsystems für Elektroautos. CHAdeMO kann als Backronym von CHArge de MOve abgeleitet werden. Plausibler ist die AbleITUng vom japanischen Satz Ocha demo ikaga desuka – was in etwa bedeutet „Wie wärs mit einer Tasse Tee?“. So soll der Name darauf hinweisen, dass ein leer gefahrenes Elektroauto innerhalb von 15–30 Minuten auf 80 % der Batterie-Kapazität aufgeladen werden kann – nach einer Tasse Tee kann man also die Reise fortsetzen. Quelle: Wikipedia Auto
DS-Wert durchschnittlicher SubstITUtionsgrad  
FREILTG FreileITUng  
HZÄLTG Heiße ZwischenüberhitzerleITUng  
KG-ROHR Kunststoffrohr, das für GrundleITUngen geeignet ist.  
LUSGLTG LuftsaugeleITUng  
TA Luft Technischen AnleITUng zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) Kraftwerk
UMSICHT (Fraunhofer-InstITUt für) Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (Oberhausen)  
USC-ISI University Of Southern California - Info Rmation Sciences InstITUte , Gremium bzw. Organisation  
V 60 S4 BITUmenschweißbahnen, Dicke 4 mm, Glasvlieseinlage (60 g/m²)  
VEB DVZ VEB DatenverarbeITUngszentrum DDR
VEB GVN VEB GlasverarbeITUng Neuhaus DDR
VEB HVW VEB HolzverarbeITUngswerk DDR
VEB IVP VEB InformationsverarbeITUng Potsdam DDR
VEB STR VEB Straßen-, Tief- und RohrleITUngsbau Rodewisch DDR
VEB WBB VEB WasseraufbereITUngsanlagenbau Berlin DDR
EURESCOM European InstITUte For Research And Strategic Studies In Telecommunications , Gremium bzw. Organisation  
FÄLLLTG FüllleITUng  
G 200 S4 BITUmen-Schweißbahnen, Dicke 4 mm, Glasgewebeeinlage (200 g/m²)  
HNGROLTG HangrohrleITUng  
Abkürzung Erklärung Kategorie
VEB SVKE VEB Schlacht- und VerarbeITUngskombinat Eberswalde/Britz DDR
VERBDLTG VerbindungsleITUng  
VERSOLTG VersorgungsleITUng  
VERZWLTG VerzweigungsleITUng  
VPIundSU Virginia Polytechnic InstITUte and State University (Blacksburg, VA, USA)  
WRKDRLTG WirkdruckleITUng  
EUROMICRO Organisation, European Association for Microprocessing and Microprogramming (Europäische Vereinigung für DatenverarbeITUng)  
FEULÖLTG FeuerlöschleITUng  
IEEE-1394 Standard der, siehe auch: IEEE über den sogenannten Firewire-Bus, bei welchem bis zu 63 Geräte über maximal 4,5 Meter LeITUngslänge mit einem PC verbunden werden können, auch bekannt als I-Link oder Multimediainterface, die Datenübertragung beträgt bis zu  
KZSCHLLTG KurzschlussleITUng  
VEB IKR-L VEB Industrie- und KraftwerksrohrleITUngen Bitterfeld - Leitbetrieb DDR
ÄSTRÖLTG ÜberströmleITUng  
IECE IECEJ InstITUte of Electronics and Communication Engineers of Japan  
IEICE IEICEJ InstITUte of Electronics, Information, and Communication Engineers of Japan