In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

9 Abkürzungen mit ILO gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
ILO Integrated Lights-Out Computer
ILO International Labour Organization Parteien
ILO internationaler IATA Code für den Flughafen Mandurriao der Stadt ILOILO Philippinen, die Abkürzung der ICAO ist RPVI IATA
FILO First In, Last Out , Stackspeicher daten
LILO Last in / last out , Warteschlangenprinzip, siehe auch FIFO daten
LILO lila offensive daten
LILO Linux Loader, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation daten
MILOG Mindest Lohn Gesetz tritt am 01. Januar 2015 in Kraft Recht
PHILOS PhILOsophie Bahn

meintest du etwa:

I.L. IHL IL ILE ILI ILL ILW ILY IWL

102 Erklärungen mit ILO gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
E Fahrkarte für einfache Fahrt (bis 100 TarifkILOmeter), (ehemals 50 TarifkILOmeter) Bahn
K KILO (Tausend), siehe auch G, M  
K KILO (Tausend), zeitweilige auch in als Großbuchstabe zu finden  
K KILO. Vorsatz vor einer Einheit. Vervielfachung: Tausend  
K KILObyte, häufig anzutreffende Kurzform von, siehe auch: kByte  
CS Callide Power Station located near BILOela in central Queensland Kraftwerk
KB KILOByte , 1 KB , 210 Bytes , 1024 Bytes  
KB KILObyte, häufig anzutreffende Kurzform von, siehe auch: kByte (, 1024 Byte)  
KD KILOdalton  
KG KILOgramm  
KG KILOgramm, gewöhliche Maßeinheit für die Angabe von Gewichten von Musikinstrumenten, seltener (z.B. bei Kopfhörern), siehe auch: g  
KJ KILOjoule  
KM KILOmeter Bahn
KN Im Bauwesen wird die Kraft oder die Belastung, die auf ein Gebäude einwirkt, in Newton, KILOnewton oder Meganewton angegeben. Laut Definition ist ein Newton als die Kraft definiert, bei der ein Körper von einem KILOgramm Masse in einer Sekunde eine Geschw  
KP KILOpond, KILOpond (Maßeinheit für die Triebwerksschubkraft) Maßeinheit
KV KILOvolt, 1000 Volt  
KW KILOwatt Bahn
PF PILOt Flying, PILOt, der gerade fliegt, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
RF Rückfahrkarte (bis 100 TarifkILOmeter), (ehemals 50 TarifkILOmeter) Bahn
SE Single Engine, einmotorig, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
Abkürzung Erklärung Kategorie
abs AntILOck Braking System Auto
CFI Certified Flight Instructor, Fluglehrer, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
CPL Commercial PILOt License, BerufspILOtenlizenz, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
CUC internationaler IATA Code für den Flughafen CamILO Daz der Stadt Cucuta Kolumbien, die Abkürzung der ICAO ist SKCC IATA
EPT endoskopische PapILOtomie  
GPL Glider PILOt License, siehe Segelfluglizenz Flugzeug
GPT internationaler IATA Code für den Flughafen Gulfport/BILOxi der Stadt Gulfport USA, Bundesland Missisippi IATA
IfR Instrument Flight Rules/Rating, Instrumentenflugregeln, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
ILO Integrated Lights-Out Computer
ILO International Labour Organization Parteien
ILO internationaler IATA Code für den Flughafen Mandurriao der Stadt ILOILO Philippinen, die Abkürzung der ICAO ist RPVI IATA
ILQ internationaler IATA Code für den Flughafen ILO Airport der Stadt ILO Peru IATA
IMC Instrument Meteorological Condition, Wetterbedingungen für Instrumentenflug, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
ITO internationaler IATA Code für den Flughafen HILO Hawaii:Hawaii-International Usa der Stadt HILO USA, Bundesland Hawaii, die Abkürzung der ICAO ist PHTO IATA
KBD KILObaud, 1000 Bd , 1 kBd, siehe auch Bd  
KHZ KILOhertz  
KHZ KILOhertz, siehe auch: Hz  
KWH KILOwattstunde = kILOwatt hour  
LCS livin controller system (lebendes Steuersystem), ProduktphILOsophie von Käng Kong Productions für den Einsatz von Spielhilfen in deren Klang-Angebot  
LLW internationaler IATA Code für den Flughafen Kamuzu Intl der Stadt LILOngwe Malawi, die Abkürzung der ICAO ist FWKI IATA
Abkürzung Erklärung Kategorie
LWO internationaler IATA Code für den Flughafen SnILOw der Stadt Lvov Ukraine, die Abkürzung der ICAO ist UKLL IATA
PhD Doctor of PhILOsophy  
PIC PILOt in Command, verantwortlicher PILOt (Luftfahrzeugführer)  
PIP internationaler IATA Code für den Flughafen PILOt Point der Stadt PILOt Point USA, Bundesland Alaska IATA
PKM PersonenkILOmeter Bahn
PNF PILOt Non Flying, PILOt, der nicht fliegt, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
POS internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt PILOt Station USA, Bundesland Alaska IATA
PPL Privat PILOt License, PrivatpILOtenlizenz, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
QED q. e. d. steht für: quod erat demonstrandum, lateinisch für: was zu beweisen war, Abschluss einer Beweisführung in Mathematik und PhILOsophie. Quelle wikipedia
RSS ROLAND sound space (ROLAND-Klangraum), EffektprozessorphILOsophie von ROLAND mit Schwerpunkt dreidimensionaler Raumeffekte  
SBI internationaler IATA Code für den Flughafen SambaILO der Stadt Koundara Guinea, die Abkürzung der ICAO ist GUSB IATA
SIL SILO  
SKA Square KILOmetre Array (kurz SKA) ist ein geplantes Radioteleskop Astronomie
TFL internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt TeofILO Otoni Brasilien IATA
Tkm TarifkILOmeter Bahn
Tkm TonnenkILOmeter Bahn
UGB internationaler IATA Code für den Flughafen Ugashik Bay der Stadt PILOt Point USA, Bundesland Alaska IATA
UPV UnpILOted Vehicle  
VFR Visual Flight Rules, Sichtflugregeln, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
VSG internationaler IATA Code für den Flughafen der Stadt VoroshILOvgrad Russland IATA
Abkürzung Erklärung Kategorie
XF. xILOfono (Xylphon)  
CFII Certified Flight Instructor Instrument, Fluglehrer für Instrumentenflug, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
CPPS PILOtanlage für cyberphysische Produktionssysteme (CPPS) in Wien
CVFR Controlled Visual Flight Rules, kontrollierte Sichtflugregeln, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
DIPS Distributed Intelligent PILOting System  
DPhV Deutscher PhILOlogenverband  
EAPS Article 1 - Aims The aim of the European Association for the PhILOsophy of Sport (EAPS; hereafter the Association) is to promote and disseminate research and scholarship in the phILOsophy of sport with respect for and development of different phILOsophical traditions and for a variety of aspects of movement cultures (competitive sport physical education movement recreation movement art etc.). This includes all activities to stimulate and encourage study research and writing in the phILOsophy of sport and related fields (to organise and conduct meetings to issue publications to support and co-operate with IAPS BPSA and other national and international associations of similar purpose). In relationship with IAPS the EAPS is a continental association supporting IAPS in its mission and activities. In the relationship with BPSA to avoid troubles of parallel activities and problems of multiplied membership a special agreement will be reached to co-ordinate activities (especially annual conferences) and to make published materials (especially the journal) accessible to EAPS membership. Sport
FDDI FDDI stands for Fiber Distributed Data Interface. The FDDI standard is ANSI X3T9.5 . The FDDI topology is ring with two counter rotating rings for reliability with no hubs. Cable type is fiber-optic. Connectors are specialized. The media access method is token passing. Multiple tokens may be used by the system. The maximum length is 100 kILOmeters. The maximum number of nodes on the network is 500. Speed is 100 Mbps. FDDI is normally used as a backbone to link other networks. A typical FDDI network can include servers, concentrators, and links to other networks. CDDI is a copper version of FDDI which uses category 5 cable. Obviously the distance is more limited than FDDI. Technik
FIFO First In First Out , Warteschlangenprinzip, siehe auch LILO  
FILO First In, Last Out , Stackspeicher  
FWKI internationaler ICAO Code für den Flughafen Kamuzu Intl der Stadt LILOngwe Malawi, die Abkürzung der IATA ist LLW ICAO
GUSB internationaler ICAO Code für den Flughafen SambaILO der Stadt Koundara Guinea, die Abkürzung der IATA ist SBI ICAO
HMDO HexamethyldisILOxan  
KBIT KILObit (, 1024 Bit, 8 KBit , 1 KByte)  
KBIT KILObit, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
kbps kILObit/Sekunde (, 1024 Bits/Sekunde)  
kbps kILObytes per second (KILObyte pro Sekunde), Maßeinheit für die Geschwindigkeit einer Datenübertragung  
KIPS kILO instructions per second (tausend Instruktionen pro Sekunde), ,siehe auch MIPS  
KOHM KILOohm, 1000 Ohm  
KSIL KalksILO  
Abkürzung Erklärung Kategorie
LGML internationaler ICAO Code für den Flughafen MILOs der Stadt MILOs Griechenland, die Abkürzung der IATA ist MLO ICAO
LILO Last in / last out , Warteschlangenprinzip, siehe auch FIFO  
LILO lila offensive  
LILO Linux Loader, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
Ltkm LeistungstonnenkILOmeter Bahn
PHTO internationaler ICAO Code für den Flughafen HILO Hawaii:Hawaii-International Usa der Stadt HILO USA, Bundesland Hawaii, die Abkürzung der IATA ist ITO ICAO
RPVI internationaler ICAO Code für den Flughafen Mandurriao der Stadt ILOILO Philippinen, die Abkürzung der IATA ist ILO ICAO
SIL. sILOfono (Xylphon)  
SKCC internationaler ICAO Code für den Flughafen CamILO Daz der Stadt Cucuta Kolumbien, die Abkürzung der IATA ist CUC ICAO
UKLL internationaler ICAO Code für den Flughafen SnILOw der Stadt Lvov Ukraine, die Abkürzung der IATA ist LWO ICAO
VYMG internationaler ICAO Code für den Flughafen CamILO Daz der Stadt Myingyan Myanmar, die Abkürzung der IATA ist MGZ ICAO
WIPP Waste Isolation PILOt Plant (Radioaktiver Abfall, Carlsbad, NM, USA)  
CPICH Common PILOt Channel (Telekommunikation)  
KBYTE KILObyte (, 1024 Byte , 8192 Bits)  
KBYTE KILObyte, Abkürzungen aus EDV und Telekommunikation  
KWORD KILOword, 1000 Word , 512 Byte  
MILOG Mindest Lohn Gesetz tritt am 01. Januar 2015 in Kraft Recht
PIREP PILOt Weather Report (PILOtenwettermeldung)  
PPL-B Private PILOt Licence Powered Glider, PrivatpILOtenlizenz (Motorsegler), Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
PPL-C Private PILOt Licence Glider, PrivatpILOtenlizenz Segelflug, Abkürzungen von PILOtenlizenzen und Ratings  
Abkürzung Erklärung Kategorie
PHILOS PhILOsophie Bahn
q.e.d. q. e. d. steht für: quod erat demonstrandum, lateinisch für: was zu beweisen war, Abschluss einer Beweisführung in Mathematik und PhILOsophie. Quelle: wikipedia