In Ihrem Browser ist Javascript nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie Javascript um die Seite richtig anzeigen zu können.

1 Abkürzungen mit DIOS gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
DIOS distale intestinale Obstruktionssyndrome (bei CF) daten

24 Erklärungen mit DIOS gefunden

Abkürzung Erklärung Kategorie
CBS COLUMBIA BROADCASTING SYSTEMS, hier als RaDIOSender Radio
CLS chase lock sync (StuDIOSynchronisationsformat)  
DSC direct software control (direkte Softwaresteuerung), Funktion in AutoraDIOS  
EMS ELECTRONIC MUSIC STUDIOS LONDON  
EON enhanced other networks (bevorzugt andere Netzwerke), Technik in AutoraDIOS zum Einspielen von Verkehrsfunkinformationen in jegliches anderes Programm (anderer Sender, MC- oder CD-Abspielungen)  
FFN Organisation, Funk und Fernsehen Niedersachsen (RaDIOSender)  
MMS Multimedia Messaging Services: MMS ergab sich aus der Weiterentwicklung der Bild- und Textübertragung in Mobilfunknetzen per SMS. Via MMS können Handy-Nutzer unterschiedliche Medien wie Texte, Bilder, Animationen, Video- und AuDIOSequenzen zu einer Nachricht verarbeiten und anschließend verschicken. Technologisch fungiert MMS als IP-basierte Lösung für die Übertragung der Inhalte über verschiedene mobile Endgeräte hinweg. Telekommunikation
RDS Radio Data System , Ermöglicht Zusatzinformationen der RaDIOSender.  
RDS Radiodatensystem, Übermittlung zusätzlicher Daten (außer den Rundfunkaudiodaten), wie z. B. RaDIOSender, Programmidentifikation usw., siehe auch: TMC  
RSH Organisation, Radio Schleswig Holstein (RaDIOSender)  
RSS ROLAND studio system (ROLAND-StuDIOSystem), zunächst verbarg man diese Bedeutung hinter RSS, bevor das RSS-System als Effekt entwickelt wurde  
RSV RaDIOSportverband der DDR (Verband der GST) DDR
RSV RaDIOSynoviorthese , Gelenktherapie durch Einspritzen einer leicht radioaktiven Substanz bei Rheuma.  
SSM StuDIOSound and Music Musik
XLR ground left right (Masse, links, rechts), hier Belegung der so bezeichneten Steckerbuchse (StuDIOStandard für Audiobuchsen)  
DIOS distale intestinale Obstruktionssyndrome (bei CF)  
DT64 JugendraDIOSender der DDR DDR
VITC vertical interval timecode (vertikaler Intervall-Zeitschlüssel), Timecode, welcher keine extra AuDIOSpur benötigt, Synchronisationsart, sprich Vitsi, eine Form der SMPTE-Kodierung, siehe auch LTC, SMPTE  
YDIF YAMAHA digital audio interface (YAMAHA DigitalauDIOSchnittstelle)  
ASPEC Adaptive Spectral Perceptual Entropy Coding (ASPEC) ist ein Verfahren zur Datenkompression von AuDIOSignalen, bei denen unter anderem pyschoakustische Modelle angewandt werden. Das Verfahren ist Basis von Advanced Audio Coding (AAC), AC-3 und MP-3. Computer
Abkürzung Erklärung Kategorie
TBYTE Terabyte , 1024 GByte, siehe auch: GByte, kommt in hochtechnisierten StuDIOS bereits vor!  
SDIF-1 entspricht, siehe auch: SDIF, wird von, siehe auch: DASH-Maschinen genutzt, hier wird für Word-Clock- und AuDIOSignal ein Kabel verwandt  
SDIF-2 SONY digital interface second generation (SONY Digitalschnittstelle der zweiten Generation), hier werden für Word-Clock- und AuDIOSignal getrennte Kabel verwandt  
HHMMSSFF Platzhalter für: hour:minute:second:frame (Stunde:Minute: Sekunde:Fragment), z.B. als StuDIOStandard für Synchronisationsformate